GIMA Girnghuber – Kommunikation mit dem Bestand

13. Juli 2011 Mehr

GIMA Girnghuber - Kommunikation mit dem Bestand

Erweiterte Funktionen und der damit gestiegene Raumbedarf erforderten den Neubau des Werkkasinos der Siemens AG in Amberg, Deutschland, durch die Würzburger Architekten Brückner & Brückner. Die Verwendung von wenigen Materialien – helles Ziegelmauerwerk, Eichenholz, Glas – zeigt in der Verarbeitung und der architektonischen Ausformulierung eine eindeutig innovative Haltung.

Durch das Verwenden von Klinkermaterial – entsprechend der Umgebungsbebauung – befindet sich der Bau aber dennoch im Einklang mit dem Kontext. Im Gegensatz zur roten Farbigkeit der benachbarten Backsteinfassaden wurde hier ein heller Stein verarbeitet. Ebenfalls abweichend von den Bestandsbauten wurde bei diesem Neubau auch statt des seinerzeit verwendeten Normalformates (NF) ein gestrecktes, schmales Riegelformat mit einer Steinhöhe von nur 40 mm ausgewählt, das die Horizontalität der Fassadengestaltung unterstreicht.
Der Klinker mit der Werkbezeichnung Passo FK ist eine Sondersortierung des Herstellers GIMA Girnghuber GmbH. Verarbeitet wurde er in unterschiedlichen Längen von 11,5 cm, 24 cm, 36,5 cm und 49 cm im wilden Verband und unterscheidet sich auch damit von den Altbauten, die im damals üblichen Läuferverband gemauert worden sind.

Girnghuber GmbH

T +49 (0)8732 24-0
F +49 (0)8732 24-200
info@gima-ziegel.de
www.gima-ziegel.de 

Tags: , , , , , ,

Kategorie: Allgemein

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen