Zyprioten kaufen Hörbiger-Villa um zehn Millionen

2. Februar 2015 Mehr

 

Wien (OTS) – Der Wiener Stammsitz der traditionsreichen Schauspielerfamilie – eine Villa aus den 1930er Jahren mit 5.000 Quadratmeter Garten – gehört seit Ende 2014 einer zypriotischen Gesellschaft. Das hauseigene Theater soll übersiedeln, berichtet der GEWINN in seiner neuen Ausgabe.

Schon im Sommer des Vorjahres hatte Schauspielerin Maresa Hörbiger in den Medien den Verkauf ihres Hauses angekündigt. Viel war seitdem über den Kaufpreis der Villa in der Döblinger Himmelstraße, der teuersten Straße Österreichs, spekuliert worden. Von 15 bis 17 Millionen Euro, die ein russischer Käufer bot, war die Rede. Wie nun aus dem GEWINN vorliegenden Kaufvertrag hervorgeht, lag der tatsächliche Preis bei zehn Millionen Euro. Käufer war Ende November 2014 eine zypriotische Gesellschaft aus Nikosia. Wer sich dahinter verbirgt, ist nicht bekannt. Detail am Rande: Vor drei Jahren wurde das Nachbarhaus um unglaubliche 35 Millionen Euro verkauft. Ebenfalls an eine zypriotischen Gesellschaft, die an der selben Adresse in Nikosia sitzt. Als Eigentümer wurde damals ein amerikanischer Millionär vermutet. Weitere Neuigkeiten aus dem Grundbuch lesen Sie im neuen GEWINN.

Text: APA OTS

Tags: , , , , , , , , , , , , , , ,

Kategorie: Allgemein, News

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen