RSSKategorie: Bau & Recht

Mikroapartments im legistischen Graubereich

Mikroapartments im legistischen Graubereich

Rechtsanwalt Mag. Matthias Nödl gibt Tipps zum Thema: Mikroapartments im legistischen Graubereich.

17. Januar 2017 Mehr
Die Anfechtung in der Insolvenz

Die Anfechtung in der Insolvenz

Architektur-Fachmagazin, Kolumne von Rechtsanwalt Mag. Matthias Nödl. Die Anfechtung in der Insolvenz.

30. September 2016 Mehr
Vorzeitige Auflösung des Mietvertrages

Vorzeitige Auflösung des Mietvertrages

Kolumne von Rechtsanwalt Mag. Matthias Nödl. Vorzeitige Auflösung des Mietvertrages.

29. August 2016 Mehr
Meine Wohnung  ist auch deine Wohnung

Meine Wohnung ist auch deine Wohnung

Wohnraum wird vor allem in Ballungszentren zunehmend teurer und knapper. Innovative Wohnkonzepte versuchen daher leistbares Wohnen mit dem Trend zum „Sharen“ zu vereinen – angesichts des weitgehend zwingend ausgestalteten österreichischen Miet- und Wohnrechts häufig ein rechtliches Wagnis.

21. Juli 2015 Mehr
Barrierefreiheit öffentlicher Gebäude

Barrierefreiheit öffentlicher Gebäude

Stufen, zu enge Durchgangsbreiten, zu knapp bemessene Aufzüge, Niveauunterschiede, zu klein geschriebene Hinweisschilder oder außerhalb der Sichthöhe angebrachte Bedienelemente.

18. Juni 2015 Mehr
Die gemeinnützige  Bauvereinigung  als Gesellschafterin

Die gemeinnützige Bauvereinigung als Gesellschafterin

In Österreich lebt etwa jeder Sechste in einer, von gemeinnützigen Bauvereinigungen errichteten bzw. verwalteten Wohnung. Die gemeinnützige Wohnungswirtschaft hat sich in den letzten Jahrzehnten also zu einem beachtlichen Wirtschaftsfaktor entwickelt – doch in welchem Ausmaß dürfen gemeinnützige Bauvereinigungen neben der Errichtung und Verwaltung von Wohnungen auch Beteiligungen an anderen Unternehmen halten?

16. Mai 2015 Mehr
Störende Bauarbeiten in der Nachbarschaft

Störende Bauarbeiten in der Nachbarschaft

Es gibt viele Gründe, die zum Streit zwischen Nachbarn führen können.

9. April 2015 Mehr
Die Teilzeitnutzung von Immobilien

Die Teilzeitnutzung von Immobilien

Bisweilen hat man die Bestimmungen des Teilzeitnutzungsgesetzes 2011 (TNG 2011) für totes Recht gehalten. Doch die Entwicklung des regionalen Grundverkehrs- und Raumordnungsrechts zum Thema Zweitwohnsitz insbesondere in touristisch genutzten Gebieten, verschafft diesem Gesetz zumindest in Österreich eine unerwartete Renaissance.

21. November 2014 Mehr
Korruptionsverdacht bei öffentlichen Bauausschreibungen

Korruptionsverdacht bei öffentlichen Bauausschreibungen

Eine aktuelle Studie der Kanzlei Heid Schiefer Rechtsanwälte zeigt acht Trends im Vergabewesen 2014.Insgesamt zeigt sich ein positives Stimmungsbild in der österreichischen Wirtschaft zu öffentlichen und privatwirtschaftlichen Ausschreibungen, jedoch kritisieren Auftragnehmer in Baubranche vor allem öffentliche Auftraggeber.

9. September 2014 Mehr
Die Mietpreisbremse: aktuelle Entwicklungen im Mietpreisrecht

Die Mietpreisbremse: aktuelle Entwicklungen im Mietpreisrecht

In Deutschland wie auch in Österreich gibt es eine Diskussion, inwieweit der Gesetzgeber zugunsten der Wohnungsmieter eingreifen sollte, um den Mietpreis, vor allem bei Neuvermietungen, zu begrenzen. Hierzu hat die deutsche Bundesregierung jüngst einen Entwurf vorgelegt. Hintergrund sind Presseberichte über stark steigende Mieten in Ballungsgebieten, Gentrifizierung von Stadtvierteln mit einkommensschwächerer Bevölkerung und niedrigeren Mieten sowie das Verhalten von Investoren im Mietwohnungsmarkt. Dieses Thema wurde insbesondere aufgrund der Bundestagswahl in Deutschland im Herbst letzten Jahres ein öffentlichkeitswirksames Thema. Dies auch, weil es in Deutschland – anders als in Österreich – gegenwärtig keine konkreten gesetzlichen Bestimmungen zur Bestimmung des Mietzinses bei Neuvermietungen gibt. Aber auch das aktuelle österreichische Regierungsprogramm sieht eine umfassende Wohnrechtsreform vor. Demnach soll das Mietrecht gerechter und transparenter gestaltet werden, insbesondere auch, was die Mietzinsbildung anlangt.

12. Juni 2014 Mehr
Sicherstellung bei Bauverträgen

Sicherstellung bei Bauverträgen

Spätestens als Folge der Insolvenz der Alpine Bau GmbH sollte man als Auftragnehmer eines Bauprojektes vor dem Risiko einer Insolvenz seines Auftraggebers abgesichert sein, um nicht allenfalls mit seinem Auftraggeber unterzugehen. Sowohl die deutsche als auch die österreichische Rechtslage geben dem Bauunternehmer dafür das zwingende Recht auf Sicherstellung des Werklohnanspruchs in die Hand.

1. März 2014 Mehr
Das rechtskräftige, nicht vollstreckbare Urteil

Das rechtskräftige, nicht vollstreckbare Urteil

Die Justiz ist insbesondere bei technisch komplexen Sachverhalten des Bauwesens regelmäßig überfordert und auf die korrekte Zuarbeit von mehr oder weniger geeigneten Sachverständigen angewiesen. Irrt der Sachverständige, kann daraus ein irreparables Fehlurteil resultieren, das faktisch nicht umsetzbar und damit nicht vollstreckbar ist. So geschehen ist es aufgrund einer gegen einen Dachdeckerbetrieb wegen vermeintlicher Mängel geführten Klage auf Verbesserung einer Blechdacheindeckung. Der Dachdecker hatte wiederholt gegen die Klage eingewendet, er habe das Dach mangels passender Unterkonstruktion nie mängelfrei ausführen können und den Kläger im Vorhinein auch ausdrücklich darauf hingewiesen.

18. September 2013 Mehr