Page 40

Architektur Fachmagazin April, Mai 2014

magazin Die variable Seillänge ist so einzustellen, dass die Eigenschwingung des Towers mit der Schwingung des Pendels genau übereinstimmt. Das Pendel schwingt somit ‚gegenläufig‘ und bewegt sich periodisch gegen den schwingenden Tower. Ein elektronisch 40 geregelter, adaptiver Stoßdämpfer mit variabler Dämpferhärte - eingebaut zwischen Tower und Pendel – entnimmt Schwingungsenergie aus dem Gesamtsystem, wandelt diese in Wärme um und reduziert damit die Schwingungen auf ca. 30% des ansonsten wahrnehmbaren Werts. Einen Teil des Pendelgewichtes bildet einen Tank, gefüllt mit 54m³ Wasser, welches im Brandfall die Erstversorgung mit Löschwasser sicherstellt. In der Erdgeschoss-Ebene des Turmes stehen 20 Aufzüge und 2 Rolltreppen zu Verfügung, insgesamt befinden sich 29 Aufzugsanlagen im Gebäude. Die Energierückspeisung der Liftanlagen ist auf dem Letztstand der Technik. Die Ausführung von zwei vollwertigen Lasten/Feuerwehrliften erhöht den Komfort und den Sicherheitsstatus. Zusätzliche gibt es Lastenverteilerlifte für den Ladehof und die Archivetagen.


Architektur Fachmagazin April, Mai 2014
To see the actual publication please follow the link above