Page 16

architektur_417_eMag

16 architektur FACHMAGAZIN Magazin Naturnahe Bildung Fotos: Katja Effting An diesem Punkt schalteten sich die RO&AD architects ein. Mit Unterstützung der Provinz Brabant und der Visavis Landscape designers stellte man ein kleines Budget auf die Beine und die Architekten entwickelten ein Konzept, das von den Nachbarn, Lehrern und Schülern selbst ausgeführt werden konnte: Eine sechs Meter breite und 100 Meter lange Holzkonstruktion mit einfachsten Balkenverbindungen, die nur durch Nagelplatten fixiert werden. Die Räume, Klassenzimmer, Tierhaus, Glashaus etc. sind in einer Reihe hintereinander aufgefädelt. Durch den Geldmangel fehlen Verbindungsgänge. Errichtet wurde die Architektur innerhalb von eineinhalb Jahren von einem Lehrer, der sich dafür zwei Jahre Auszeit nahm, unter der Anleitung eines Bauunternehmens. Das Konzept funktioniert so gut, dass Nachbarn ihre Zäune weggerissen haben, um Zugang zum Schulgarten zu erlangen. Sie kümmern sich nun um die Pflanzen und Tiere während der Ferienzeiten und die Schüler sind stolz, dort lernen und arbeiten zu können. Eine Familie in Holland hatte ein überflüssiges Stück Land zur Verfügung und bot es dem “Het Da Vinci College” an, einer Schule für Kinder mit zusätzlichem individuellem Betreuungsbedarf, die sich mit Tierpflege und Gartenbetreuung befasst. Es gab eine Menge Enthusiasmus, nachbarschaftliche Bereitschaft, den Willen der Stadt aber kein Geld.


architektur_417_eMag
To see the actual publication please follow the link above