Page 53

architektur_417_eMag

55 www.architektur-online.com McBride Charles Ryan Pty Ltd. Der Kontrast, der in dieser Lern- oder Bildungsarchitektur sichtbar wird, entspricht auch dem Konzept einer zeitgemäßen Pädagogik. Die klassische Rundform repräsentiert die Ordnung und Sicherheit des Wissens, während die expressive und komplexe innere Welt des Gebäudes die Unsicherheit des modernen Lebens und des wissenschaftlichen Selbstverständnisses darstellt. Und auch die Notwendigkeiten sich zu wundern sowie die der Imagination, um einen Durchblick zu erhalten. Der Kreis stellt eine gewisse Faszination für jeden Entwurfsprozess dar: Präzise setzt er eine vom Menschen geschaffene Markierung in der Landschaft und die vielen Beispiele in der Menschheitsgeschichte, wie z.B. Stonehenge, beweisen, dass er auch mit der Natur existieren kann, ohne sie zu stören. Die vom Architekten gewählte Überlagerung mit geometrischen Formen, definiert den zentralen Hof, die Lichtschächte und das verstreut liegende Mosaik der Lernzonen. Diese Geometrie bestimmt auch die Eingänge und Verbindungen mit der Außenwelt. Große Aufmerksamkeit wurde der Gestaltung und Verteilung dieser Lernzonen gewidmet. Schlüsselmerkmale waren die Transparenz in und zwischen den Arealen, räumliche Verschiedenheit, Multifunktionalität, Flexibilität und Anpassungsfähigkeit dieser Bereiche. Räume für das Lehrpersonal sind überall dazwischen verstreut. Die untere Ebene ist allgemein ein mehrfach zu nutzender Lernraum und auf der oberen Ebene befinden sich hauptsächlich die Forschungseinrichtungen. Überall im Komplex bieten sich Möglichkeiten für informelle Treffen der Studierenden. Die runde Form der Außenhülle mit der gedämpften Farbgebung wird im Innenbereich mit geometrischen Auflösungen und bunten Flächen kontrastiert. u


architektur_417_eMag
To see the actual publication please follow the link above