Page 38

AF816_eMag

38 architektur FACHMAGAZIN Stadt – Zeit Die perfekte Brücke The High-Tech Park Bridge / Beer Sheva / Bar Orian Architects Fotos: Amit Geron Brücken sind Verbindungen, Treffpunkte und auch Landmarks. Bar Orian Architects beweisen bei der Verbindung für Fußgänger und Radfahrer zwischen dem High-Tech- Park und der Bahnstation in Beer Sheva in Israel, dass diese rationellen, konstruktiven Bauten auch einen sinnlichen Reiz haben können. Qualitäten, die die Stadt von morgen brauchen kann. Ein Beispiel für eine Architektur, die eine überlegte Gestaltung abseits der üblichen Hochbaudomänen der Architekten beinhaltet, ist die High-Tech-Park- Bridge in Beer Sheva, Israel. Diese neue Fußgängerbrücke, die den High-Tech-Park mit der Tzafon Bahnstation (und damit auch mit der Ben Gurion Universität) verbindet, ist offiziell erst am 12. Juni dieses Jahres eröffnet worden. Seit der Gründung des Parks war ein Problem virulent: Das Gelände lag zwar nur wenige Meter, also in fußläufiger Distanz zur Bahnstation und den daneben liegenden Parkplätzen, war aber davon durch die Bahnlinie getrennt. Ankommende Mitarbeiter und Angestellte sahen ihren Arbeitsplatz in (fast) greifbarer Nähe, mussten aber mit Taxis oder Bussen einen langen Umweg durch die angrenzende Nachbarschaft in Kauf nehmen, um wirklich an ihr Ziel zu gelangen. Dieses Problem war der Gemeinde seit Gründung und Errichtung des Parks bekannt und deshalb schrieb man einen Entwurfswettbewerb für die „perfekte Brücke“ aus. Sie sollte nicht nur das Problem des Zutritts für Fußgänger und Radfahrer lösen, sondern auch ein Wahrzeichen für den Technikpark und ein Symbol in der sich im Norden der Stadt entwickelnden Landschaft werden. Viele Firmen beteiligten sich an der Ausschreibung, gewonnen wurde sie von Bar Orian Architects in Zusammenarbeit mit Rokach-Ashkenazi Consulting Engineers. Mit einer Länge von 210 Meter ist die Stahlbrücke


AF816_eMag
To see the actual publication please follow the link above