Page 43

AF816_eMag

43 www.architektur-online.com NEXT Architects In China haben die in Amsterdam beheimateten NEXT architects eine weitere Brücke (nach der „Fledermausbrücke“ in Monster/NL) entworfen, die das Zeug zur Landmark hat. In der Form eines chinesischen Glücksknotens ganz in Rot schwingt die „Lucky Knots Bridge“ über 185 Meter von einem Ufer zum anderen. Wenn man sich vorstellt, jeden Tag in der Früh in die Stadt, zur Schule oder zur Arbeit zu laufen, immer den gleichen Weg, vielleicht ein bis zwei Stunden täglich, über verstopfte, überfüllte Verkehrsstraßen und Fußgängerbrücken, um sein Ziel zu erreichen - irgendwann weiß man nicht mehr, ob die visuellen Eindrücke von heute, gestern oder vorgestern stammen. Vielleicht geht China in der Entwicklung der Städte und Verkehrsverbindungen jedoch einen anderen Weg als Europa, indem es die Bewohner auf deren täglichem Weg zur Arbeit erfreuen will? Dann wäre doch ein interessantes Architekturerlebnis unterwegs eine Abwechslung, etwas sehr Erfreuliches. Das mag auch ein Grund für die spektakulär gewellte Fußgängerbrücke sein, die in Changsha zwei Flussufer des Dragon King Harbour River, Straßen und Parks verbindet. Im Volksmund hat sie bereits den populären Namen „Lucky Knots Bridge“ erhalten. In China gibt es die Tradition der Glücksknoten, das sind dekorative, meist symmetrisch aufgebaute Verknotungen aus einem, zu einer Schleife verbundenen Band. Die chinesische Tradition der sogenannten Glücksknoten und auch Inspirationen aus der Möbiusschleife haben die NEXT Architects aus Amsterdam beim Entwurf der Brücke in China beeinflusst. Sie ist 185 Meter lang und ca. 24 Meter hoch, konstruiert in der Form eines Bandes, welches die beiden Ufer des Meixi River verbindet. Sie bietet für die Benutzer einen faszinierenden Ausblick auf den Fluss, die umgebenden Berge und die Stadt. Nebenbei ist sie auch ein Schlüsselprojekt für die touristische Entwicklung des 6,5 Millionen Quadratmeter Areals, das nach einem Masterplan von Kohn Pedersen Fox im Südwesten der Stadt gestaltet wird. u


AF816_eMag
To see the actual publication please follow the link above