Page 74

AF816_eMag

74 architektur FACHMAGAZIN RETAIL architektur Lebensbühne Shoppingcenter Als modernes Lifestyle & Entertainment Center präsentierte Direktor Ernst Kirchmayr die PlusCity in Pasching, Oberösterreich mit der Eröffnung des 20.000 m2 großen Erweiterungsbaues am 1. September 2016. Ebenfalls neu und von der Pus City GmbH finanziert sind ein Straßenbahnterminal, eine vierspurige Straßenanbindung und das Parkhaus. Das Shoppingcenter selbst ist mit 70.000 m2 Verkaufsfläche und dreizehn Millionen Besuchern jährlich eines der größten des Landes. Beeindruckend ist auch die Architektur, vor allem im Bereich des Entertainmentcenters mit Hollywood Megaplex, IMAX Kino und Glaskuppel. Fotos: Bertram Zehetbauer, Das Materialkonzept des neu gestalteten Centers wird von einer filigran anmutenden Metallkonstruktion, eloxiertem Aluminium, viel Glas und Granit definiert. Wertige Materialien wurden nicht nur auf Grund ihrer optischen Wirkung sondern auch in Hinblick auf ihre lange Haltbarkeit und damit auf Kosteneffizienz und Nachhaltigkeit gewählt. Die Oberflächen sind vorwiegend glatt und glänzend, dabei widerstandsfähig und angenehm in der Haptik. Weiß, Gold, Cremeweiß und Schwarz sind die grundlegenden Farben. Ausgewählte Bereiche werden über Led-Farbwechsler zusätzlich in verschiedenen Pastelltönen hervorgehoben. Eine großzügige Wegführung, klar definierte Eingänge und ein klar erkennbares Leitsystem sorgen für Orientierung. Insgesamt präsentiert sich das Design klassisch und somit zeitlos, aufgebaut auf geometrische Grundformen, bei denen die Rhombe überwiegt. Für Design und künstlerische Leitung der PlusCity zeichnet Dieter Matschiner von mad GmbH verantwortlich. Der Architekt und Bühnenbildner geht vom öffentlichen Raum als „Lebensbühne“ aus: „Hier spielt der Kunde die Hauptrolle und sein Auftritt soll ihm so angenehm wie nur möglich gemacht werden.“ Auf die Frage nach seinem besonderen Highlight bei diesem Projekt erklärt der Planer: „Die Säulenfreiheit der neuen Mall ist eine Besonderheit und die riesige Glaskuppel eine technische Meisterleistung.“ Sie ist 84 Meter weit und 25 Meter hoch und überspannt den dreigeschossigen Palmenplatz inklusive Kino und Foyer. „Es war natürlich eine Herausforderung, ein Kino mit 14 Sälen in eine Shopping Mall zu integrieren, da üblicherweise Kinos mit dunklen Foyers ausgestattet sind und sich nicht unter einer riesigen


AF816_eMag
To see the actual publication please follow the link above