Page 80

AF816_eMag

80 architektur FACHMAGAZIN Büro creativity works Arbeit neu denken Geschäftlich war die ORGATEC 2016 ein Erfolg: Mehr Besucher, mehr internationales Fachpublikum, viele Entscheidungsträger internationaler, börsennotierter Unternehmen und natürlich Architekten, Planer und Inneneinrichter, die sich mit Arbeitswelten auseinandersetzen – wer sich für das „Morgen“ interessierte, kam zu diesem Event nach Köln. So abwechslungsreich wie die Themen der Messe war auch das Angebot der 671 ausstellenden Unternehmen, unter ihnen nahezu alle Marktführer. Von der Einrichtung über Licht, Boden, Akustik und Konferenztechnik bis zur Informations- und Telekommunikations-Technologie: In allen Segmenten profitierten die Besucher vom qualitativ hochwertigen Angebot. Fotos: ORGATEC, Koelnmesse Doch immer mehr stellt die Digitalisierung unserer Arbeitswelten auch den analogen Raum infrage. Wozu noch eine physische Arbeitsumgebung, wenn wir unsere Arbeit immer mehr virtuell erledigen? Die Antworten der Industrie in Köln waren vielfältig und kreativ. Sie reichen von autarken Schreibtischen bis zu flexiblen Raumsystemen und Einrichtungen, die vernetztes Arbeiten ebenso fördern wie die Gesundheit und das Wohlbefinden der Mitarbeiter. Doch Flexibilität und Gesundheit enden nicht an der Schreibtischkante. Es gab ebenso zahlreiche Lösungen zu sehen, die Farbkonzepte, individuelle Lichtinstallationen und Akustiklösungen in ein Gesamtkonzept integrieren. Systeme für Team- und Projektarbeitsräume sowie flexible Lösungen für die Digitalisierung von Arbeitswelten waren auch zu sehen. Das Leitmotiv der Messe ‚creativity works - Arbeit neu denken‘ zog sich wie ein roter Faden durch die Präsentationen der Aussteller und wurde insbesondere von Architekten und Designern gelobt. Diese Anerkennung zeigt die große Bedeutung, die moderne Arbeitswelten in der Unternehmensstrategie einnehmen. Es gibt kreative Lösungen für die aktuellen Herausforderungen. Viele der oft ganzheitlichen Konzepte drehten sich um die Frage, wie man den Anforderungen gerecht wird, die sich durch die neuen Formen der Zusammenarbeit ergeben. Einhellig gelobt wurde von allen das erstklassige Rahmenprogramm der Messe. Die hochkarätig besetzten Kongresse und Foren waren ohne Ausnahme hervorragend besucht. An kaum einer anderen Stelle war besser zu spüren, dass man sich für Architekten, Planer, Industrie und Handel zum fachlichen Kreativzentrum Nummer Eins entwickelt hat. So fand mit großem Erfolg erstmalig die Konferenz Work & Style der renommierten Wochenzeitung ‚DIE ZEIT‘ statt: Das hochklassig besetzte Kongressformat griff brennende Fragen zur Zukunft der Arbeit auf. Erstklassige Referenten und hochkarätig besetzte Diskussionsrunden sorgten für großes Publikumsinteresse. Welchen Einfluss Design bei der Gestaltung von Coworking Spaces hat, konnten Besucher in der Sonderschau ‚The smart coworking lobby‘ sehen. Das Modell wurde auf der Messe in allen Wirkungsfacetten als Prototyp vorgestellt und war vom ersten bis zum letzten Messetag ein absoluter Besuchermagnet. Es war ein Programm am Puls der Zeit und einer internationalen Leitmesse würdig. www.orgatec.de


AF816_eMag
To see the actual publication please follow the link above