Der Bungalow kommt zurück

13. April 2015 Mehr

 

Barrierefreiheit ist eines der großen Themen unserer Zeit. Für die einen geht es um Unabhängigkeit im Alter, für die anderen einfach um mehr Komfort. GRIFFNER Haus verbindet beides im Bungalow MOMENTS mit anspruchsvoller zeitgenössischer Architektur.

 

Bungalow Moments von GRIFFNER_

 

Während die Bundesregierung noch um eine Pensionsreform ringt, bauen viele Österreicher lieber selber vor. Damit rückt der persönliche Lebensraum ins Rampenlicht: „Wer in der zweiten Lebenshälfte ein Haus baut, achtet besonders auf seine Lebensqualität jetzt und in Zukunft. Barrierefreiheit ist für diese Bauherren eine wichtige Prämisse bei all ihren Planungen“, fasst Mag. Georg Niedersüß, Eigentümer und Geschäftsführer von GRIFFNER Haus, seine Erfahrungen aus vielen Gesprächen zusammen. „Das Bewusstsein der Menschen für die gute Nutzbarkeit eines Wohnhauses wird immer größer – und wenn wir alle Wohnbereiche auf einer Ebene unterbringen, erzielen wir den höchsten Grad an Nutzbarkeit und Flexibilität.“

Es sind aber nicht nur ältere Bauherren, die den Bungalow schätzen. Auch viele jüngere Paare oder Singles interessieren sich zunehmend für diesen Gebäudetyp. Ihr Hauptkriterium ist der mit einer Wohnebene verbundene Komfort. Ein stufenloser Zugang zur Haustür, ein hürdenfreier Übergang in den Garten, ein großes Badezimmer mit viel Bewegungsfreiheit – all das sind Vorteile, die für Menschen jeden Alters mehr Wohnkomfort bringen. Ganz im Sinne von Design for all.

 

Freie Raumzonierung auf einer Ebene

Die Bungalowlinie MOMENTS erfüllt diese Ansprüche in fünf Variationen: Vier davon sind geprägt von klaren, nahezu minimalistischen Linien, einer großzügigen Terrasse und einem Flachdach. Die fünfte Variante erinnert ein wenig an frühere Zeiten: mit Fensterläden, einem Walmdach und kleineren Vorbauten. Gleich ist allen Gebäuden, dass die Innenzonierung völlig frei gewählt werden kann. Tragende Innenwände gibt es in einem GRIFFNER Haus nicht. Statische Lasten werden mit dem patentierten Open Space® Konzept über einige wenige Säulen abgeleitet. Großflächige, raumhohe Fensterflächen verbinden den Innenraum mit dem Garten. Die Terrasse vor dem Wohnzimmer vergrößert den Wohnraum in der schönen Jahreszeit um bis zu 50 m2.

Bemerkenswert ist auch die Raumhöhe von 2,72 Metern, die die Norm um mehr als 20 cm übertrifft. „Die Raumhöhe hat großen Einfluss auf das Wohlbefinden der Menschen. Mehr Raumhöhe verbindet man emotional mit mehr Licht, mehr Luft und mehr Lebensqualität“, so Niedersüß. „Dieses gewisse Extra bei der Raumhöhe haben alle GRIFFNER Häuser. In einem Bungalow ist sie jedoch besonders wichtig, weil es hier keine offenen Galerien oder Wintergärten zum Obergeschoß hin gibt, die bei zweigeschoßigen Haustypen zusätzliche Offenheit einbringen.“

 

Natürliche Materialien

Wie bei allen Modellen setzt GRIFFNER auch beim Bungalow MOMENTS auf die positiven Eigenschaften natürlicher Materialien. Das Holz für den konstruktiven Aufbau stammt überwiegend aus der Region, aus nachhaltig bewirtschafteten Wäldern. Die Decken sind aus Massivholz. Alle Häuser sind als Niedrigenergiehäuser konzipiert und können auf Wunsch auch als Passivhaus ausgeführt werden. Gedämmt wird mit Kork, Holzfaser und Zellulose. Der verbleibende Energiebedarf wird auf möglichst innovative Weise gedeckt: zum Beispiel mit einer ThermoWand im Wohnraum. Diese ThermoWand arbeitet mit Wachswaben, die Wärme aufnehmen und speichern, um sie zu einem späteren, kühleren Zeitpunkt wieder an die Umgebung abzuleiten. Bei Temperaturspitzen im Sommer kann die ThermoWand die Raumtemperatur um bis zu 3 °C senken – ein Unterschied, den man deutlich spürt. Zur Regulierung der Luftfeuchtigkeit setzt GRIFFNER auf Lehm-Innenputz, der sich besonders im Schlafzimmer bewährt. Temperiert wird der Bungalow mit einer Fußbodenheizung. Alternativ dazu lässt sich die Raumwärme auch mit Infrarot-Wandpaneelen herstellen – ein sehr schnell reagierendes System, das sich besonders bei Wochenendhäusern bewährt.

„Wir investieren viel in die Konstruktion und energetische Optimierung unserer Häuser. Damit reduzieren wir die Betriebskosten eines GRIFFNER Hauses für unsere Kunden auf ein Minimum“, so Niedersüß.

Fotos: GRIFFNER

 

Tags: , , , , , ,

Kategorie: Buchrezension und Bestellung, Nachrichten, News

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen