Kreativ und unkonvetionell – Architekt Shigeru Ban

9. Mai 2019 Mehr

Der japanische Architekt Shigeru Ban wurde durch seine Unterkünfte für Flüchtlinge bekannt.  Er war in fast allen Kriesenregionen der Welt unterwegs. Im Jahr 2014 bekam er dann den renommierten Pritzker-Preis.

 

Seine-Musicale-Paris-Boulogne

La Seine Musicale in Paris

Foto:© Luc BOEGLY und Sergio Grazia3

 

Shigeru-Ban

Architekt Shigeru Ban

 

Architekt Shigeru Ban bietet ein breites Spektrum an Baumethoden an. Er verwendet Baumaterialien wie Bambus, Papier oder Kunsstoff und kombiniert diese mit bemerkenswerten Designs. Aber auch imposante Gebäude wie Shiseido und Swatch, das Aspen Art Museum oder das Centre Popidou in Metz sind durch ihn entstanden. Seine Herangehenweise  ist experimentell. Seine Entwürfe sind das Ergebnis von Forschung, Prototyping und Tests. Ihm ist es wichtig, dass seine Werke Probleme lösen, die Form ist eher nebensächlich und somit steht er im Gegensatz zu Stararchitekten wie Frank Gehry oder Zaha Hadid.

 

 

 

Eines seiner Entwicklungen ist das „Paper Log House“. Es wurde für die Opfer des Erdbebens von Kobe erbaut. Noch im selben Jahr gründete er das Voluntary Architects Network. Dieses kümmert sich um recycelbare und kostengünstigen Unterkünften für Opfer in Krisengebieten und wird von Studenten und Einheimischen betrieben.

 

Paper-Log-House

Paper Log House

Foto:©India Kartikeya Shodhan

 

Durch seine jahrelange Erfahrung mit ungewöhnlichen Baumaterialien konnte Ban im Jahr 2000, auf der Hannover Expo mit dem zentralen Thema „Umwelt“ , eine recycelbare Austellungshalle aus Papierrohren, Holzleitern und mit Sand gefüllten Stahlfundamenten entwickeln. Im Mai 2010 wurde dann das Centre Popidou eröffnet, eines der berühmtesten Gebäude von Shigeru Ban. Das Gebäude wird von einer sechseckigen Holzrasterhülle geprägt und deckt diese mit Membranen ab. Das luftige Bambusgewebe erinnert an einen chinesischen Hut. Wichtig war der Bezug zu lokal produzierten Materialien. Denn nachhaltige Architektur ist für Ban sehr wichtig. Ob Tamedia-Bürogebäude in Zürich oder das Paris-Boulogne – all seine Projekte wurden mit Holz als Hauptmaterial erbaut.

 

Centre-Pompidou

Centre Pompidou

 

Am 28. Oktober 2019 erröffnet Architekt Shigeru Ban die internationale Conference on Advanced Building Skins in Bern.

Anmeldungen unter: Advanced Building Skins 2019

 

Text:©Michaela Strutzenberger

Tags: , , , , , , , , , , ,

Kategorie: Architekturszene, Veranstaltungen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen