Alte Wohnung mit neuen Materialien

5. Oktober 2018 Mehr

In einem der beliebtesten Wohnviertel in Prag haben die SMLXL Architekten (Klára Valová, Eva Mohylová) in einem Gründerzeithaus eine Wohnung eingerichtet, bei der sich modernste Gestaltung, neue Materialien und alte Substanz bestens ergänzen und vertragen. Die Wohnung für ein junges Paar wurde als „shell and core“ gekauft, so waren alle Möglichkeiten für eine kreative Gestaltung gegeben. Die Grundfläche beträgt ohne Balkon 98 m2.

 

SMLXL

 

Den Architekten ging es darum, den Charakter und die Atmosphäre der Architektur zumindest teilweise zu erhalten. Die Intention war, Originalelemente mit industriellen und farbigen Teilen zu vermischen. Im Wohnraum liegt ein Parkettboden im französischen Verband, aber mit besonders großen, atypischen Brettern. Ein Element, das sich durchzieht, ist zum Beispiel die blaue Farbe, wie sie im Wohnraum für einen Teil einer Ziegelwand verwendet wurde. Oder das blaue Sofa oder das Mosaik im Bad rund um die Badewanne. Aber ebenso bei der Türe, welche vom privaten Badezimmer ins Schlafzimmer führt. Industrielle Elemente finden sich aus Metall in den verschiedensten Zitaten wieder: eine Schiebetüre, die den Vorraum vom Wohnzimmer trennt, das Bücherregal in der Bibliothek und eine Metallplatte hinter dem Küchenblock. Auch die Heizkörper sind im Retrostil gehalten, aus Gusseisen. Die Innenraumgestaltung ist eine Einheit inklusive der Accessoires und Dekorationen.

Ein schwarzer Fußboden im Eingangsbereich trennt diesen optisch vom Wohnbereich ab. Der Schaltkasten für die Elektrik wird von einem, aus Stahl handgefertigten Schiebespiegel verdeckt. Davor steht ein kleiner Stuhl aus Beton und die schwarze Box, an der man am Weg ins Wohnzimmer vorbeigeht, dient als Schuhkasten und Kleiderschrank – gleichzeitig verdeckt er die Küchengeräte. Kastentüren sind aus ebenholzfarbigem Sperrholz oder weißen Jalousietüren. Der Küchenblock erstrahlt weiß lackiert in Kombination mit Stahlplatten in deren ursprünglicher Farbe. Metall wird hier für den Dunstabzug, die Türen unter der Abwasch und die Rückwand hinter der Arbeitsfläche verwendet. Die Arbeitsplatte ist eine Mischung aus weißem und schwarzem Corian. An die Kücheninsel schließt ein Esstisch aus gebeizter Eiche an, die Bretter sind durch Bewehrungsstahl verbunden.

Die zwei Badezimmer haben eine ausgesprochen minimalistische Erscheinung. Im Größeren bildet das Mosaik um die Wanne einen interessanten Kontrast zum grauen wasserdichten Betonestrich mit einer Einrichtung aus gebeiztem Massivholz. Im zweiten findet man an den Wänden Fliesen im Betonlook mit einem grauen Fußboden. Stahl taucht im Rahmen der Duschwand und beim Spiegel wieder auf. Waschbecken und Lampen sind hier, so wie im gesamten restlichen Appartement, bewusst industriell gewählt.

 

 

Fotos:©BoysPlayNice

Tags: , , , , , , , , , , , , , ,

Kategorie: Magazin

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen