Die neue Zukunft im Einrichtungsbereich – Virtual Reality

12. Februar 2018 Mehr

Für die Geschäftsfelder Küche, Wohnen, Schlafen, Büro und Objekt präsentiert die Unternehmensberatung Titze GmbH eine aktuelle Studie mit dem provokanten Titel „Virtual Reality – Zukunft der Einrichtungswelt?“

Grafik_Titel_Studie_Virtual_Reality

 

Es ist wichtig für den Einzelhandel neue Ideen aufzugreifen, denn die Zeit dafür ist reif.
Neue Technologien mit künstlicher Intelligenz werden zukünftige Interaktionen mit Kunden ermöglichen und diese in neue Dimensionen katapultieren – nicht nur im Bereich der Konsumgüterwirtschaft. Virtual Reality (VR) und Augmented Reality (AR) prägen künftig weit mehr Bereiche.

Auch in der Produktion werden dem Hersteller – mittels virtuellem Gang durch Fabrikhallen – die Versorgungsketten künftig noch besser visualisiert. Dies wirkt sich auch auf den weltweit operierenden Onlinehandel der innovativen Technologien aus, so dass auch hier die Nähe zum Endverbraucher erhöht werden kann.

AR Anwendungen erleben einen Durchbruch. Seit Herbst 2017 scheint nun Apple der Vorreiter zu sein. Mit der neuen Betriebssystemversion iOS11 in Zusammenarbeit mit der Plattform ARKit möchte der Dienstleister mit den virtuellen Ideen durchstarten. Auch Google hat mit AR-Core nachgelegt. Die Thematik und die Akzeptanz der virtuellen Realität ist somit angekommen.

In Zusammenarbeit mit IKEA und Apple sagt die Unternehmensberatung Titze in der Möbelbranche entscheidende Veränderungen voraus. Denn diese beiden globalen Marktführer werden Augmented Reality in kurzer Zeit vielen Verbrauchern nahebringen.

 

Grafik_Umsaetze_Deutschland

 

Da dieses Thema noch lange nicht ausgeschöpft ist, setzt an dieser Stelle die Marktstudie an. Sie analysiert die vielfältigen Möglichkeiten der VR und zeigt auf, inwieweit die Möbelbranche diese auch nutzt. Dadurch konnte festgestellt werden, dass die Einzelhandelsbranche schon deutlich weiter entwickelt ist als angenommen. Unter anderem werden die gesamten Angebote an VR und AR Lösungen im deutschsprachigem Raum verglichen. Dazu zählen ebenfalls die derzeit existierenden Hard- und Softwareangebote und ihre Nutzbarkeit für die Möbelbranche.

Sehr spannend ist die Analyse der existenten Anwendungs-Apps. Hier wurde festgestellt, dass zum Thema Einrichten schon die ersten erfolgreichen Apps in Industrie und Handel eingesetzt werden. Mit der Studie werden alle am Markt bestehenden Lösungen verglichen. Wegweiser der Entwicklung sind Onlineplattformen. In der Analyse werden sechs Anwenderlösungen vorgestellt.
Die USA hat die technologischen Möglichkeiten übrigens schon früher erkannt. Dort werden bereits Sportevents von Intel über Intel True VR-Plattformen übertragen.

Weitere Infos unter: www.titze-online.de

Fotos:@Titze GmbH

 

Tags: , , , , , , , , , , ,

Kategorie: Magazin