Eleganter Seiteneingang – Kirche San Francesco

27. März 2019 Mehr

Die Kirche San Francesco d‘Assis im historischen Zentrum von Comiso, Italien hatte ein Problem: Man betrat sie seitlich über drei Steinstufen, die einen barrierefreien Zugang zur Kirche verhinderten.

 

Kirche-San-Francesco

 

Also erdachten die Architekten Nunzio Gabriele Sciveres und Giuseppe Gurrieri einen Vorschlag, der einerseits diese Barriere überwinden sollte und andererseits ein neues architektonisches Element in den historischen Kontext einführte. Eine Rampe gleicht das Gefälle des Kirchenplatzes aus, sodass man eben in die Kirche gelangen kann und an deren Ende kann man über vier Stufen wieder den Erdboden betreten.

 

Kirche-San-Francesco

 

Diese Rampe besteht aus Cortenstahl, die Gehfläche wurde aus soliden Stahlplatten erzeugt, während die Geländer aus perforierten Stahlblechen bestehen. Diese Materialwahl resultiert aus zweierlei Gründen: Erstens stellt sie einen sichtbaren Kontrast zur bestehenden Architektur dar, während die Rampe aber auch die historische Materialität respektiert und nur „davor“ steht. Zweitens ist die gesamte Konstruktion so errichtet, dass sie jederzeit – entsprechende den musealen Vorgaben – wieder entfernt werden kann. Dann kommen die alten drei Steinstufen, die jetzt nur überdeckt sind, wieder zum Vorschein.

 

Kirche-San-Francesco

 

Fotos:©Filppo Poli / Kirche San Francesco

Tags: , , , , , , , , , , , ,

Kategorie: Magazin

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen