Fassade statt roter Farbe – Myeonmok Fire Station

28. August 2018 Mehr

Eine interessante Fassade besitzt die neue Myeonmok Fire Station in Seoul, entworfen von Yong Ju Lee Architecture. Sie ist und soll auch ein Symbol für die Bevölkerung sein, die Arbeit der Feuerwehr ernst zu nehmen und zu schätzen. Sie ersetzt die ehemalige, alte Feuerwache. Während die meisten dieser Bauten auf die Farbe rot und deren Signalwirkung setzen, versucht dieser durch die architektonische Präsenz seiner Hülle Aufmerksamkeit zu erregen.

 

Myeonmok

 

Denn die Hülle steht unter Spannung. Die Schräge der Lamellen in der Hauptfassade mit den unterschiedlichen Tiefen von 100 oder 200 mm versucht, die Schnelligkeit und Reaktionsfähigkeit der Feuerwehr zu symbolisieren. Die Haut übernimmt aber auch funktionale Aufgaben wie den Sonnenschutz. Sie lässt trotzdem genug Naturlicht in die hinter ihr liegenden Räume. Die Fenster, mit oder ohne verschattende Schräglamellen, sind nach den inneren Raumprogrammen angeordnet. Sie geben der Ansicht eine Tiefe und bereichern sie durch ihre Verschiedenartigkeit.

 

Myeonmok

 

Durch ihre Positionierung in einer Wohngegend mit großen Appartementblöcken steht die Architektur vorne an der 6-Lane Road und grenzt hinten an den Jungnang Stream. Im Inneren sollen ein Raumprogramm der kurzen Wege und der offene Bürobereich die Arbeitseffizienz im Notfall steigern. Die Garagen und Büros richten sich auf die Hauptstraße, während die meisten Schlafräume nach hinten orientiert sind, um mehr Intimität zu bieten.

Fotos: ©Yong Ju Lee Architecture

Tags: , , , , , , , , ,

Kategorie: Magazin

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen