Naturmaterial und modernes Design – Panyaden

26. März 2019 Mehr

Bambus ist ein absolut faszinierendes Material für den Bau und dazu nachhaltig, weil schnell nachwachsend. Die Chiangmai Life Architects haben für die Panyaden International School eine Sporthalle aus Bambus errichtet, dabei ein modernes, organisches Design und die Technik des 21.sten Jahrhunderts verwendet.

 

Bamboo-Sports-Hall-Panyaden-School-(6)

 

Die Schule steht in Thailand und deshalb ist auch die Lotusblüte der Ausgangspunkt des Entwurfes gewesen. Die Aufgabe bestand darin, eine Halle mit einem Fassungsvermögen von 300 Personen zu konstruieren, aber sie sollte auch mit den bereits bestehenden, aus Erde/Lehm errichteten Schulgebäuden harmonieren und auch mit der hügeligen Landschaft der Umgebung verschmelzen. Weiters sollte ausschließlich Bambus verwendete werden, um der Mission dieser „grünen Schule“ gerecht zu werden.

 

Die Halle bedeckt 782 Quadratmeter und enthält Hallenfußball, Basketball, Volleyball und Badmingtonfelder sowie eine erhöhte Bühnenplattform. Deren Rückwand verbirgt einen Lagerraum für diverse Sportgeräte, an den beiden Längsseiten sind Balkone für Zuschauer. Der Entwurf und das Material sichern durch die natürliche Belüftung und Zirkulation über das ganze Jahr eine kühle und angenehme Atmosphäre. Gleichzeitig ist das Material Bambus und dessen Verarbeitung ein Fest für die Augen und auch Beweis einer ausgezeichneten Handwerkskunst. Die Halle ist so konstruiert, dass sie den Stürmen der Region widerstehen kann, sie ist erdbebensicher und entspricht allen, modernen Sicherheitsvorschriften. Es wurden vorfabrizierte Bambusträger ohne Stahl oder sonstige Verstärkungen verwendet, ihre Spannweite beträgt 17 Meter. Sie wurden vor Ort hergestellt und mittels Kran an ihre Position gebracht.

 

Der CO2 Fußabdruck dieser Halle ist null. Bambus absorbiert wesentlich mehr CO2, als der Transport, die Verarbeitung und der Aufbau der Konstruktion benötigten. Er wurde nur mit Borax behandelt, keine chemischen Gifte kamen zum Einsatz und die Lebenszeit der Sporthalle wird 50 Jahre betragen.

 

Foto:©Markus Roselieb, Alberto Cosi

Tags: , , , , , , , , , , , , , ,

Kategorie: Magazin

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen