Trends in der Arbeitswelt – New Work

22. August 2019 Mehr

Arbeitswelt

Angeblich sind die viel gerühmten Co-Working-Spaces in der Arbeitswelt das geistige Kind der europäischen Hacker-Szene der 90er Jahre, wurden aber im Silicon Valley um die Jahrtausendwende erst wirklich relevant. Hier teilten sich selbstständige Programmierer Büroräume, wo sie zusammenarbeiten und Wissen austauschen konnten. Ob dieses Arbeitsprinzip ein sogenannter „Megatrend“ ist, sein wird oder war – wird die Zukunft weisen. Megatrends sind vielfältig, komplex und vernetzt. Genau wie auch die Büroszene.

 

Arbeitswelt

 

Abgesehen davon gibt es aber eine Menge bereits benennbarer „Megatrends“ im Arbeitsbereich, an denen wir heute bereits nicht mehr vorbeikommen. M.O.O.CON hat sich, zusammen mit Experten wie Harry Gatterer vom Zukunftsinstitut und Harald Katzmair von FAS research, intensiv mit diesen Fragen auseinandergesetzt und zwölf Megatrends festgemacht.

Megatrends sind langfristige Entwicklungen mit hoher Relevanz für alle Bereiche von Wirtschaft und Gesellschaft, die sich mit hoher Verlässlichkeit in die Zukunft „verlängern“ lassen. Es handelt sich um zentrale Treiber des Wandels, vor deren Hintergrund die Dynamik in Teilbereichen von Wirtschaft und Gesellschaft verständlich wird. Sie eignen sich darüber hinaus gut, um einzuschätzen, welche aktuell beobachtbaren Einzeltrends – etwa in den Lebensstilen, in der Arbeitswelt, im Handel etc. – auch in Zukunft Bestand haben werden. Als Denk- und Arbeitsinstrument ist die Megatrend-Map eines der zentralen Tools des Zukunftsinstituts.
Was hier wie ein komplizierter Fahrplan für ein U-Bahnnetz aussieht, ist eine Verbildlichung von Veränderungsprozessen. Sie schafft einen Rahmen, um die vielen gleichzeitigen Abläufe in ihrer Komplexität greifbar zu machen. Sie zeichnet Vernetzungen, Parallelen und Schnittpunkte nach, an denen vieles zusammenkommt, um ein besseres, intuitives Verständnis für Einzelphänomene und Zusammenhänge zu bekommen. Sie kann den 360-Grad-Blick gegen blinde Flecken ermöglichen. Nicht, weil sie den Anspruch auf Vollständigkeit aktueller Entwicklungen erhebt, sondern weil sie als Raster für unterschiedliche Zukunftsfragen dienen kann. Aus ihr lassen sich auch Trends ablesen. Wo Trends ihren Ursprung haben, lässt sich oft kaum eindeutig beantworten. Vielfach bilden sie sich aus mehreren ähnlichen und gleichzeitig verlaufenden Phänomenen heraus, die sich im Laufe der Zeit gegenseitig verstärken.

 

Arbeitswelt Megatrend Map

Megatrend-Map-Web, Foto:©Zukunftsinstitut

 

Der Megatrend Wissenskultur wirkt immer noch ungebrochen. Insbesondere das Zusammenspiel mit dem Megatrend Konnektivität verändert unser Wissen über die Welt und die Art und Weise, wie wir mit Informationen umgehen. Städte sind die Staaten von morgen und daraus ergibt sich der Megatrend Urbanisierung. Immer mehr Menschen leben weltweit in Städten und machen sie zu den mächtigsten Akteuren und wichtigsten Problemlösern einer globalisierten Welt. Individualisierung ist das zentrale Kulturprinzip der westlichen Welt und entfaltet seine Wirkungsmacht zunehmend global. Der komplexe Megatrend hat in vielen Wohlstandsnationen seinen vorläufigen Peak erreicht und ist Basis unserer Gesellschaftsstrukturen geworden. Der Megatrend Neo-Ökologie reicht mit Bio-Märkten, EU-Plastikverordnung, Energiewende in jeden Bereich unseres Alltags hinein. Der Megatrend Globalisierung mit Handelskriegen, diplomatischen Krisen, Cyber-Angriffen, internationalen Konzernmächten wird heute allzu oft als Problem wahrgenommen.
Durch den Megatrend Gender Shift schlägt Innovation die Tradition, das Geschlecht verliert das Schicksalhafte, die Zielgruppe an Verbindlichkeit. Der Megatrend Gesundheit ist ein Synonym für ein gutes Leben. Als zentrales Lebensziel hat er sich tief in das Bewusstsein, die Kultur und das Selbstverständnis von Gesellschaften eingeschrieben und prägt sämtliche Lebens- und Arbeitsbereiche.
New Work beschreibt als Megatrend einen epochalen Umbruch, der mit der Sinnfrage beginnt und die Arbeitswelt von Grund auf umformt. Das Zeitalter der Kreativökonomie ist angebrochen – und es gilt Abschied zu nehmen von der rationalen Leistungsgesellschaft. Der Megatrend Mobilität ist nicht nur durch einen weiter wachsenden Mobilitätsbedarf gekennzeichnet, sondern vor allem durch eine zunehmende Vielfalt an Mobilitätsformen. Rund um den Globus wird die Bevölkerung älter, die Zahl Älterer steigt und der Megatrend Silver Society entfaltet weltweit seine Wirkung. Megatrend Sicherheit entsteht daraus, dass wir in den sichersten aller Zeiten leben. Zugleich strebten wir aber noch nie so sehr nach Sicherheit wie heute.

 

Arbeitswelt

 

Viennovation
Mit neuem Büro startet SAP in die Arbeitswelt der Zukunft, so lautet der Titel einer Presseaussendung im letzten Monat. In einem Dreivierteljahr wurden mehr als 8.000 Quadratmeter Bürofläche auf sechs Stockwerken vom Architekturbüro INNOCAD einem radikalen Re-Design unterzogen, das auf das Zusammenspiel zwischen Technologie und Natur setzt. Logistisch war das sicherlich eine Herausforderung. Nun wurde das neue Büro mit begrünten Kommunikations- und Kollaborationszonen, einer Cafeteria und dem ersten SAP Customer Experience Center in der CEE-Region feierlich eröffnet.

 

Arbeitswelt

 

„Wer seine grauen Zellen anstrengen möchte, sollte nicht in einer grauen Zelle sitzen“, sagt Trendforscher Franz Kühmayer über die Konzeption. Der Trendforscher hat SAP von der Vision und Bedarfsermittlung über das Change Management bis hin zur Erfolgsmessung durchgehend begleitet. Gemeinsam mit dem Architekturbüro wurde daher ein Design erarbeitet, das sich an den grünen Erholungszonen vom New Yorker Central Park inspiriert: Man setzt die Mitarbeiter eben in eine grüne Zelle. Die dicht organisierte Struktur der 415 Arbeitsplätze entlang der Außenwände des Gebäudes grenzt in der Mitte an offene, parkähnliche Erholungs- und Kommunikationszonen mit mehr als 3.000 Pflanzen. Geschwungene grüne Gehwege zu lichtdurchfluteten Plätzen und strategisch platzierte Parkbänke und Wasserbecken verstärken den Eindruck, „outdoor“ zu sein. In regelmäßigen Abständen sind Lounges, Kaffeebars und Besprechungsräume verteilt.

 

Fotos:©Paul Ott

Tags: , , , , , , , , , , , , , , ,

Kategorie: Magazin, Sonderthema

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen