Wohntrends in der Hauptstadt des Stils

19. September 2017 Mehr

 

Paris gilt als Hauptstadt des Stils – und auch dieser Tage wurde die pulsierende Metropole ihrem Ruf mehr als gerecht. Die führende Fachmesse Maison & Objet lockte einmal mehr zahlreiche internationale Besucher und Vertreter der Interieur-Branche in die Stadt an der Seine. Auf 130.000 Quadratmetern präsentierten rund 3.200 Aussteller ihre neuesten Produkte in den Bereichen Dekor, Design, Möbel, Accessoires und Textilien. „Und eines fällt dabei ganz besonders auf – das eigene Heim muss nicht nur praktisch sein, sondern auch hochdekorativ und mit luxuriösen Materialien eingerichtet“, betont Martin Wetscher, für den die Möbelmesse als Fixpunkt im Kalender gilt.

 

Tapeten feiern ihr Comeback

Die Zeit der weißen Wände ist vorbei – und somit auch die Zeit von kühlem Design. Ob in Form von exakten, geometrischen Mustern, die Ordnung und Halt ausdrücken, oder in verschiedensten Varianten unberührter Natur: Zartblättrige Pflanzen, paradiesische Blüten oder Dschungeloptik zieren in Zukunft als Tapeten die eigenen vier Wände. Das Dschungelthema dehnt sich in eine gewisse Faszination des Fremdartigen aus. Ganze tropische Wälder finden sich zusammen mit farbigen Papageien oder wilden Affen an die Wand geklebt. „Nicht zufällig findet gleichzeitig mit der Fachmesse in Paris eine Ausstellung über afrikanische – ozeanische Kunst statt.“ Weiters wird der Fokus auf starke Farbakzente gesetzt. Ob Grün, Gelb oder Blau – je bunter, desto besser.  Farben, die an exotische Früchte erinnern, spielen eine wesentliche Rolle im Sortiment der Inneneinrichter. Auch Flamingo Pink ist heuer mehr als angesagt. Echte, unberechenbare Natur muss jetzt aber draußen bleiben – fremde Welten finden sich in Form von Dekorationen wieder.

 

 Moebelmesse-Paris-Tapete1

 

Paris lädt zu verschiedenen Themenwelten

„Die Sehnsucht nach Natur und das damit verbundene Verlangen nach Ruhe und Ursprünglichkeit zeichnet nicht nur den größten Wunsch des urban lebenden Menschen aus, sondern entspricht auch dem vielerorts sichtbaren japanischen Einfluss“, so Wetscher. „Beispielsweise der trendige Concept Store ‚Merci‘ macht es vor: Ruhige Formen und Farben, inspiriert von japanischem Ambiente, zieren bereits ganze Abteilungen.“ Geheimtipp dabei sei japanisches Geschirr und Textil, das trendige Must-Have unter Interieur-Experten.

Dem markantesten Trend der Pariser Messe ist heuer ein ganz besonderen Bereich gewidmet: Frei nach dem Motto „Rein in die Komfortzone“ spiegelt die „Comfort Zone“ den Gedanken des gemütlichen und sicheren Wohnens wider. Wertscher erklärt, dass in der aktuell instabilen Welt, in der wir leben,  die Sehnsucht nach einem sicheren Rückzugsort immer stärker wird. Der Trend gehe weiterhin zum sogenannten „Cocooning“: Mehr und mehr sehnen wir uns nach gemütlichen Wohlfühl-Oasen, die uns ein Gefühl der Geborgenheit und Sicherheit geben.

 

 
Probier‘s mal mit Gemütlichkeit

„Cozy“ muss es daher sein, nicht nur vom Gefühl her, sondern auch auf den ersten Blick. In dieser Themenwelt auf der Pariser Messe finden sich modern geschnittene, kostbar im Material und handwerklich verarbeitete Oberflächen in ganz neuen Verbundstoffen wieder. Weiters spielen Glanz und Transparenz eine wesentliche Rolle. Es wird dabei auf warme Farben gesetzt – verschiedene Pudertöne, Rosé, Gold, Kupfer und Messing liegen dabei weit vorne im Rennen.

Neues Raumgefühl mit Altholz

Weniger ist jedoch mehr, Zurückhaltung ist angesagt. Dafür wird aber viel Wert auf luxuriöse Materialien gelegt. Werkstoffe werden dabei oft in ihrer Ursprünglichkeit belassen. Im Trend liegt auch immer noch die funktionale Optik des Maschinenzeitalters: „metallern“ und schwarz. Auf die schlichte Funktion, auf das Einfachste reduziert. Eine Premiere hier in den Hallen des Parc des Expositions war dabei das Altholz – so wie es auch für die alpinen Chalets bei Wetscher verwendet wird.

 

Moebelmesse-Paris-Blumenvasen-3

 

Fotos: ©Martin Wetscher

Tags: , , , , , , , , ,

Kategorie: Magazin

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen