Aktuelle Beiträge

BeGo-Museum / Castelfiorentino / Massimo Mariani

4. März 2011 Mehr
BeGo-Museum / Castelfiorentino / Massimo Mariani

Wenn man durch das Zentrum von Castelfiorentino schlendert, einer Stadt in der Toskana südwestlich von Florenz, stößt man in der Nähe des Bahnhofes auf einen kleinen, fast quadratischen Platz mit dem Benozzo-Gozzoli-Museum. In diesem Bau sind einige der Werke des berühmten Malers Benozzo Gozzoli beherbergt. Rechts vom Museum steht noch eine kleine alte Kirche im typischen italienischen Look, einer Mischung aus Renaissance und Klassizismus, und die räumliche Nähe von eben dieser Kirche und dem Museum legen eine gedankliche Verbindung zwischen den Begriffen Anbetung, Verherrlichung und Aufbewahrung nahe. Auch die Proportionsverhältnisse der beiden Architekturen drängen fast zu diesen Assoziationen. Klein und überschaubar sind beide Bauten. Im Museum werden nun die zwei wichtigsten Altarbilder und Fresken, die Gozzoli in dieser Gegend gemalt hat, zur Schau gestellt (oder angebetet).

Mehr lesen

Um- und Zubau eines Bürogebäudes / Wr. Neustadt / hochholdinger knauer engl

4. März 2011 Mehr
Um- und Zubau eines Bürogebäudes / Wr. Neustadt / hochholdinger knauer engl

Arbeiten im Bestand und Bestandserweiterungen zählen zu den schwierigsten Aufgaben in der Architektur. Der Um- und Zubau eines Bürogebäudes für die Wildbach- und Lawinenverbauung in Wr. Neustadt, einer Dienststelle des Lebensministeriums, hatte unter strengen Auflagen seitens der Bauherrschaft stattzufinden und ist heute ein Beispiel für eine gelungene Lösung in diesem Bereich.

Mehr lesen

Museum Villa Vauban / Luxembourg / Philippe Schmit architects s.á r.l

4. März 2011 Mehr
Museum Villa Vauban / Luxembourg / Philippe Schmit architects s.á r.l

Bei Tag und bei Nacht gleich faszinierend ist der Anblick der Museumserweiterung an die Villa Vauban, einem Kunstmuseum der Stadt Luxembourg. Bei Nacht lebt das Bild vom Gegensatz zwischen Alt und Neu, bei Tag empfindet man die Verschmelzung des Neubaues mit dem historischen Altbau und der umgebenden Parklandschaft als besonders bemerkenswert. An und für sich – zwei gegensätzliche Aussagen, doch Architekt Philippe Schmit schaffte es, diesen Spagat zu meistern.

Mehr lesen

Österreichisches Design – Design in Österreich

3. März 2011 Mehr
Österreichisches Design – Design in Österreich

Österreich ist für vieles bekannt. Für seine wunderschönen Erholungs- und Skigebiete zum Beispiel, seinen Wein, Falco, und auch das Wiener Schnitzel. Doch als Heimat großen und innovativen Produkt- und Möbeldesigns sah Österreich in den letzten Jahrzehnten niemand mehr. Große Design-Ikonen stammen aus Italien oder Dänemark und arbeiten in Hong Kong und New York. An die Größen wie Thonet, Hoffmann und Loos hat scheinbar lange Zeit niemand mehr anschließen können, doch das dürfte sich nun langsam ändern. Österreich wird wieder Design-Land und erkämpft sich seinen Ruf für qualitativ hochwertiges Produkt- und Möbeldesign zurück.

Mehr lesen

Ecodesign-Software: Form follows Energy

3. März 2011 Mehr
Ecodesign-Software: Form follows Energy

Die meisten Entscheidungen, die den Energieverbrauch eines Gebäudes bestimmen, werden im frühen Planungsstadium getroffen. Neue Software-Werkzeuge ermöglichen eine frühzeitige Berücksichtigung relevanter Kennwerte und die Optimierung der Gebäude-Energiebilanz.

Mehr lesen

Baukultur in Ziegel – Kooperationsprojekt Kunstuniversität Linz – Ziegelwerk Eder

3. März 2011 Mehr
Baukultur in Ziegel – Kooperationsprojekt Kunstuniversität Linz – Ziegelwerk Eder

Bei “Baukultur in Ziegel“ handelt es sich um eine Zusammenarbeit von Ziegelwerk EDER und Kunstuniversität Linz. Im Jahr 2010 hatte eine kleine Gruppe  ArchitekturstudentInnen die Aufgabe, unter Verwendung des neuen EDERziegels  TRIONIC  Wohnhäuser zu entwerfen. Das Ziel war der Einsatz dieses Bausteines im Sinne von allgemeingültigen Muster(haften)bauten.

Mehr lesen

Bildungscampus Hauptbahnhof: Siegerprojekt von PPAG Popelka Poduschka

3. März 2011 Mehr
Bildungscampus Hauptbahnhof: Siegerprojekt von PPAG Popelka Poduschka

102 Projekte zum Bildungscampus Hauptbahnhof wurden in der 1. Stufe des EU-weiten offenen zweistufigen Realisierungswettbewerbes eingereicht. Das Preisgericht unter dem Vorsitz von Arch. Albert Wimmer wählte daraus neun Projekte für die 2. Wettbewerbsstufe aus.In der Sitzung des Preisgerichtes am 1.2.2011 wurden als Wettbewerbsgewinner PPAG Popelka Poduschka Architekten aus Wien ausgewählt.

Mehr lesen

austrian brick and roof award 11/12

28. Februar 2011 Mehr
austrian brick and roof award 11/12

Der Verband Österreichischer Ziegelwerke (VÖZ) schreibt in Kooperation mit Wienerberger Österreich und Tondach Gleinstätten den austrian brick and roof award 11/12 aus. Zu Einreichungen eingeladen sind Bauherren/Bauträger, Architekten/Planer und Baumeister/Bauausführende, wobei vier Kategorien zur Verfügung stehen: Wohnbau kleinvolumig, Wohnbau großvolumig, Nicht-Wohnbau und Steildach mit Tondachziegel.

Mehr lesen

Baukostenmanagement-Software: … Kontrolle ist besser!

28. Februar 2011 Mehr
Baukostenmanagement-Software: … Kontrolle ist besser!

Kostensicherheit wird zu einem immer wichtigeren Aspekt bei der Beurteilung planerischer Qualitäten. Doch wer Projekte und Kosten im Griff behalten will, kommt ohne Software heute nicht mehr aus. Welche Vorteile bieten spezielle Kostenmanagement-Lösungen gegenüber Word, Excel & Co, und welche Produkte/Anbieter gibt es?

Mehr lesen

Ein Tischtuch an der Wand – Ball-Nogues Studio

28. Februar 2011 Mehr
Ein Tischtuch an der Wand – Ball-Nogues Studio

Es dauert einige Zeit, bis man begreift, was da zu sehen ist: Am Anfang oder aus größerer Entfernung scheint es sich um eine stoffliche Struktur zu handeln, die da die Wand eines Innenhofes in der Schönberg Hall am Campus in Los Angeles verändert. Bei näherer Betrachtung erst werden Tische und Tischbeine in merkwürdigen Positionen und „Verrenkungen“ sichtbar. Eine Installation aus lauter unterschiedlichen, aber doch einheitlich wirkenden Tischen, dunklen Tischplatten, hellen Tischbeinen aus Holz, erstreckt sich aus ca. 10 Meter Höhe wie ein Vorhang in den Hof hinunter und läuft in einigen einzelnen Tischgruppen sanft aus.

Mehr lesen

Planerforen: Chatten, bis die Tastatur raucht

28. Februar 2011 Mehr
Planerforen: Chatten, bis die Tastatur raucht

Bautechnische Fragen, Normen, Software oder die wirtschaftliche Situation von Planern sorgen auch im Web 2.0 für Gesprächsstoff. Diskussionsforen sind zu einem wichtigen Kommunikationsmedium geworden. Wo man Tipps von Kollegen findet und was man bei der passiven und aktiven Foren-Nutzung beachten sollte...

Mehr lesen

Design und Wiener Schnitzel – breadedEscalope Design Studio

28. Februar 2011 Mehr
Design und Wiener Schnitzel – breadedEscalope Design Studio

breadedEscalope, das sind Sascha Mikel, Michael Tatschl und Martin Schnabl. Gemeinsam haben sie 2008 ihr Design-Studio mit Basis in Wien gegründet. Man könnte aber auch sagen „breaded escalope“ ist ein Wiener Schnitzel. Oder korrekter: die englische Übersetzung für Wiener Schnitzel. Den wenigsten ist diese Bezeichnung vertraut, gibt es doch diese österreichische Spezialität in der uns bekannten Form im Ausland kaum. Zum ersten Mal begegnet ist dieses Wort den drei Kreativen aus Kärnten in einem deutschen Restaurant auf einer internationalen Speisekarte.

Mehr lesen