Aktuelle Beiträge

VIENNA ART WEEK 2010: CROSSING LIMITS

8. November 2010 Mehr
VIENNA ART WEEK 2010: CROSSING LIMITS

Das Thema der sechsten VIENNA ART WEEK (15. - 21.11.), die vom DOROTHEUM initiiert und vom Art Cluster Vienna konzipiert ist, lautet Crossing Limits.Das 21. Jahrhundert ist geprägt von der Notwendigkeit der beständigen Anpassung unserer Lebenskonzepte an sich radikal ändernde Rahmenbedingungen. Kunst nimmt diesen Prozess vorweg und wird so zum role model für ein Leben im Zustand der dauerhaften Entgrenzung.Dabei agiert Kunst nicht als Stichwortgeber zur Bewältigung gesellschaftlicher Problemfelder, sondern definiert selbstbewusst alternative Modelle des Austauschs, der Vernetzung und der ästhetischen Produktion. Crossing Limits zeigt, auch anhand der geografischen Stellung Wiens zwischen Ost und West, wie Künstlerinnen und Künstler mit und in den gegenwärtigen Krisenszenarios durch ein dauerndes Überschreiten geografischer und mentaler Grenzen neue Erfahrungen möglich machen, disziplinenübergreifend agieren und durch die bewusste Aufgabe von Selbstkontrolle neue Aktionsräume zwischen Öffentlichkeit und privater Sphäre eröffnen.

Mehr lesen

Ausstellungen „aut.raumproduktion.sichern.erfinden“

4. November 2010 Mehr
Ausstellungen „aut.raumproduktion.sichern.erfinden“

Mit den beiden Ausstellungen "Matthias Megyeri: Sweet Dreams Security® -- Layout" und "Com&Com: Making Identities" setzt sich die über das ganze Jahr 2010 gezeigte, von Matthias Böttger (raumtaktik) kuratierte Ausstellungsreihe aut.raumproduktion fort. Matthias Megyeris 2003 gegründete Marke "Sweet Dreams Security®" ist sowohl Firma für Sicherheitsprodukte als auch Kunst- und Forschungsprojekt. Sein Interesse gilt dabei der Konfliktlinie, an der sich Gartenzwerge und Stacheldraht zwischen Privatem und Öffentlichem treffen. Der Ausstellungsbeitrag gibt einen Überblick über das "Sweet Dreams Security®"-Projekt in seinen unterschiedlichen Facetten und stellt es in lokalen Zusammenhang.

Mehr lesen

Internationaler Architekturwettbewerb Life.Edited

4. November 2010 Mehr
Internationaler Architekturwettbewerb Life.Edited

Die Aufgabe: Grünes Wohnen auf kleinstem RaumLife.Edited fragt nach Gestaltungsoptionen für eine kleine Stadtwohnung mit nur 39m2, unter dem Gesichtspunkt der Minimierung der eingesetzten Ressourcen und Materialien sowie des Energieverbrauchs, bei gleichzeitiger Maximierung der Flexibilität und des Wohnkomforts.Aus einer sehr kleinen Wohnfläche soll das Musterstück einer Wohnung mit einem ultraniedrigen ökologischen Fußabdruck entstehen.Der Initiator: Graham Hill von Trehugger.ComInitiator des Projekts Life.Edited ist Graham Hill, Gründer der des Online Portals Trehugger.com, welches sich seit Jahren mit den Themen Nachhaltigkeit in Leben, Umwelt und Technologie beschäftigt und zu einer der wichtigsten Bezugsquellen für "grüne" Themen geworden ist. Inzwischen gehört Trehugger.com zur Discovery Company, zu der u.a. auch der Discovery Channel zählt.Die Wohnfläche, um die es in der Ausschreibung geht, wird Graham Hills neuer Wohnort in Manhattan werden. Er möchte mit der Aktion nicht nur realistische, innovative und umsetzbare Ideen und Pläne für den Ausbau der Wohnfläche bekommen, sondern auch die Themen Nachhaltigkeit bei der Raumplanung, im täglichen Leben und im Umgang mit Ressourcen in die Öffentlichkeit bringen.

Mehr lesen

Open House im Architekturzentrum Wien am Nationalfeiertag

25. Oktober 2010 Mehr
Open House im Architekturzentrum Wien am Nationalfeiertag

Freier Eintritt in beide Ausstellungen, Workshops und FührungenAuf Einladung der Architecture Lounge des Az W ist am Dienstag, 26. Oktober von 10 bis 19 Uhr freier Eintritt in beide Ausstellungen.Das Abenteuer Architektur wartet, und eine Entdeckungsreise durch das Architekturzentrum Wien bietet die Gelegenheit, die vielen Seiten und Aspekte von Baukunst und Baukultur näher kennen zu lernen. Die Dauerausstellung "a_schau. Österreichische Architektur im 20. und 21. Jahrhundert" sowie die aktuelle Ausstellung "Platz da! European Urban Public Space" stehen bei freiem Eintritt für Sie offen. Zusätzlich kommen auch die Jüngsten unter den Architektur-Interessierten auf ihre Rechnung - ein Workshop und die Rätsel-Ralley stehen auf dem Programm.

Mehr lesen

Neue Chemie der TU Graz eröffnet mit BIG Art

18. Oktober 2010 Mehr
Neue Chemie der TU Graz eröffnet mit BIG Art

Gemeinsam mit zwei Kunstprojekten der Reihe BIG Art erlebte am 7. Oktober 2010, die  „Neue Chemie“ der TU Graz in Anwesenheit von Bundesministerin Dr. Beatrix Karl ihre feierliche Eröffnung. Robert Schaberl gestaltete die neue „Molekularfassade“ des Gebäudes, Constantin Luser eine „Molekularorgel“. Es ist kein Zufall, dass sich die beiden Siegerprojekte dieses von der BIG geladenen künstlerischen Wettbewerb für Kunst & Bau mit dem Thema „Moleküle“ beschäftigen. Immerhin geht es um die „neue Chemie“ der TU Graz. Robert Schaberls MOLEKULARFASSADE und Constantin Lusers MOLEKULARORGEL erreichten, dass erstmals zwei Künstler den ersten Preis eines BIG Kunstwettbewerbs erhielten.

Mehr lesen

Auszeichnung für das Team „IKAROS Bavaria“

18. Oktober 2010 Mehr
Auszeichnung für das Team „IKAROS Bavaria“

Für ihre herausragende Leistung im Bereich der Energieeffizienz erhielten Studierende der Hochschule Rosenheim den „energy award“Für seine herausragenden Leistungen im Bereich der Energieeffizienz wurde das studentische Team  „IKAROS Bavaria“ mit dem „energy-award“ ausgezeichnet: Mit dem „Haus der Zukunft“ hatte das Studierendenteam der Hochschule Rosenheim beim internationalen Hochschulwettbewerb „Solar Decathlon Europe 2010“ im Juni 2010 als bestes deutsches und europäisches Team abgeschnitten und insgesamt den zweiten Platz belegt. Vergeben wurde die Auszeichnung von Reenco, dem Veranstalter der internationalen Fachmesse für regenerative Energien und energieeffizientes Bauen und Sanieren RENEXPO, gemeinsam mit dem Fachmagazin für erneuerbare Energie „joule“.

Mehr lesen

SAMMLUNG FRIEDRICHSHOF – Neustart im Oktober 2010

18. Oktober 2010 Mehr
SAMMLUNG FRIEDRICHSHOF – Neustart im Oktober 2010

Die SAMMLUNG FRIEDRICHSHOF präsentiert sich ab 30. Oktober dreifach neu: mit der Neuhängung der Aktionismus-Sammlung sowie mit einer Ausstellung des international bekannten US-Künstlers Paul McCarthy in von Architekt Adolf Krischanitz neu gestalteten Ausstellungsräumen.Mehrfach erneuert startet die SAMMLUNG FRIEDRICHSHOF, eine der umfangreichsten Wiener Aktionismus-Sammlungen, im nordburgenländischen Zurndorf am 30. Oktober 2010 in den Herbst: Im Rahmen einer großen Vernissage wird in den von Architekt Adolf Krischanitz neu gestalteten Ausstellungsräumen, die von Hubert Klocker, Aktionismus-Experte und Leiter der Sammlung, neu gehängte SAMMLUNG FRIEDRICHSHOF präsentiert. Gleichzeitig wird die erste Wechselausstellung eröffnet, bei der bis Jahresende aktuelle Arbeiten des Performance-, Video- und Installationskünstlers Paul McCarthy gezeigt werden.

Mehr lesen

LandLuft kehrt nach Hinterstoder zurück!

18. Oktober 2010 Mehr
LandLuft kehrt nach Hinterstoder zurück!

LANDLUFT BAUKULTUR-GEMEINDEPREIS 2009 - Wanderausstellung und Workshop zum Thema BaukulturLandLuft, der Verein zur Förderung von Baukultur, legte 2008 in Hinterstoder die Grundlagen für den „LandLuft Baukultur-Gemeindepreis“. Nun kehrt LandLuft zurück, um die 2009 gekürten Siegergemeinden im Rahmen einer Wanderausstellung zu präsentieren und über das Folgeprojekt, den LandLuft Baukultur-Gemeindepreis 2012, nachzudenken.Die Wanderausstellung „LandLuft Baukultur-Gemeindepreis 2009“ ist auf einer Reise quer durch Österreich, um auf den Wert von Baukultur aufmerksam zu machen. Ab Freitag, 29. Oktober 2010 ist die Ausstellung in der Hösshalle Hinterstoder zu sehen. Sie dokumentiert das baukulturelle Engagement der acht österreichischen Siegergemeinden. Auf großformatigen Bildern zeigt die Schau Beispiele innovativer Baukultur in Österreichs Gemeinden und stellt die Menschen dahinter vor. Darüber hinaus werden die Ergebnisse aus 18 Jahren beispielhafter Dorferneuerung in Hinterstoder präsentiert.

Mehr lesen

James Dyson Award 2010: Der Gewinner ist Longreach von Samuel Adeloju

18. Oktober 2010 Mehr
James Dyson Award 2010: Der Gewinner ist Longreach von Samuel Adeloju

Der Gewinner des James Dyson Award 2010 ist Samuel Adeloju aus Australien mit seinem Projekt Longreach, eine Bazooka - eigentlich bekannt als eine mit Raketen angetriebene Panzerabwehrwaffe - abgewandelt zum Abschuss von Auftriebshilfen, die Tausende von Menschenleben retten kann.Longreach, das aus einer Finalistenliste von 15 Projekten durch Erfinder James Dyson ausgewählt wurde, schießt eine Notauftriebshilfe bis zu 150 Meter in die See hinaus. Sie besteht aus wasserabweisendem Schaum, der sich erst beim Aufschlag auf dem Wasser schnell ausdehnt, um die Auftriebshilfe vor dem Aufreißen zu schützen. Longreach ist mit Leuchtsignalen für die Nacht ausgerüstet und ermöglicht dem Opfer, eine längere Zeit über Wasser zu bleiben. Kommentar von James Dyson: „Longreach ist eine intelligente Lösung für ein sehr reales Problem. Wenn es um die Rettung eines Menschenlebens geht, gibt es keinen wichtigeren Aspekt als die Funktionalität eines Produkts.“

Mehr lesen

Ausstellung „Platz da! European Urban Public Space“ im Az W

13. Oktober 2010 Mehr
Ausstellung „Platz da! European Urban Public Space“ im Az W

Eine umfassende Schau zum Thema Öffentlicher Raum Das Architekturzentrum Wien präsentiert mit der Ausstellung „Platz da! European Urban Public Space“ eine umfassende Schau zum oftmals überstrapazierten und ausgereizten Thema Öffentlicher Raum. Mit zahlreichen Fragen nach der Bedeutung und Zugehörigkeit von Öffentlichem Raum werden neue Sichtweisen eröffnet und diskutiert. In unterschiedlichen Ausstellungsstationen können die BesucherInnen mittels […]

Mehr lesen

Besser denn je: Das war die VIENNA DESIGN WEEK 2010

11. Oktober 2010 Mehr
Besser denn je: Das war die VIENNA DESIGN WEEK 2010

Über 26.000 BesucherInnen, 113 Programmpunkte, 60 Locations: Das ist die Bilanz der VIENNA DESIGN WEEK, die am Sonntag, den 10. Oktober 2010, zu Ende ging. Das Resümee des zum vierten Mal ausgetragenen Festivals: Wien war für zehn Tage wieder „A City Full of Design“ – mit einem mitreißenden Programm, das nationale und internationale Design-Pilger an die vielen verschiedenen Veranstaltungsorte der VIENNA DESIGN WEEK holte und die Stadt zum Brummen brachte.Dauerbrenner wie die „Passionswege“ und neue Formate, Design-Stars und Newcomer, Theorie und Experiment, Lust, Ernsthaftigkeit und nicht zuletzt ein enthusiastisches Publikum: Mit diesen Zutaten hat die VIENNA DESIGN WEEK ihren Platz als hochwertiges, sorgfältig kuratiertes Festival im internationalen Designreigen bestätigt. Nach zehn prall gefüllten Festivaltagen resümiert die Neigungsgruppe Design (Tulga Beyerle, Lilli Hollein, Thomas Geisler): „Unser Bemühen, ein Festival aus sensibel für diesen Anlass gestalteten Beiträgen zusammenzustellen, die mit der Stadt in atmosphärischer Weise verbunden sind, wurde durch hohe Besucherzahlen und ein beeindruckendes internationales Medienecho belohnt.“

Mehr lesen

Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur: Ausschreibung der TISCHE-Stipendien für jüngere Architektinnen und Architekten

11. Oktober 2010 Mehr
Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur: Ausschreibung der TISCHE-Stipendien für jüngere Architektinnen und Architekten

  TISCHE Stipendien 2012 zur Förderung junger ArchitektInnen    Das Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur vergibt für das Kalenderjahr 2011 bis zu 10 Stipendien an junge Architekt/inn/en mit Abschluss der beruflichen Hochschulausbildung (Abschluss innerhalb der letzten drei Jahre, keine Studierenden). Die Auswahl erfolgt über eine Jury. Die Laufzeit des TISCHE-Stipendiums beträgt 6 Monate und […]

Mehr lesen