Aktuelle Beiträge

Az W Photo Award „Public Space“

21. Juli 2010 Mehr
Az W Photo Award „Public Space“

Das Thema des diesjährigen Az W Photo Awards ist eng mit der Herbstausstellung „Platz da! European Urban Public Space“ (14.10.10  – 31.01.11) verknüpft. Anlässlich des 10. Jubiläums des „European Urban Public Space Awards" widmet sich das Az W dem öffentlichen Raum.Die Jury, bestehend aus Fachleuten und MitarbeiterInnen des Architekturzentrum Wien, nominiert aus den eingesandten Arbeiten eine Shortlist, aus welcher 10 Einreichungen gewählt werden. Shortlist und Siegerfotos werden im November in der Halle F3 des Architekturzentrum Wien für zwei Wochen ausgestellt. Die Eröffnung findet am Mittwoch, 03.11.2010 um 19 Uhr statt. Dauer der Ausstellung: 04.11. – 15.11.2010

Mehr lesen

Zeitgenössische Kunst und Architektur im Dreierpack

19. Juli 2010 Mehr
Zeitgenössische Kunst und Architektur im Dreierpack

Are you contemporary? Ja? Dann sollten Sie das »Vienna Contemporary Articket« nicht versäumen. Um nur € 19,50 genießen Sie zeitgenössische Kunst und Architektur im Dreierpack im MQ, dem vibrierenden Kulturareal Wiens. Alle Ausstellungen im Architekturzentrum Wien (Az W), in der Kunsthalle Wien sowie im Museum Moderner Kunst (MUMOK) können mit diesem Ticket besucht werden. www.articket.at

Mehr lesen

Architekturpreis des Landes Steiermark 2010

19. Juli 2010 Mehr
Architekturpreis des Landes Steiermark 2010

Zum 16. Mal wird heuer der Architekturpreis des Landes Steiermark ausgeschrieben, welcher mit einem Preisgeld von Euro 8.000,- dotiert ist.  Zweck der Preisstiftung ist die Förderung zeitgenössischer qualitätsvoller Architektur in der Steiermark. Einreichberechtigt sind ArchitektInnen und Architektengemeinschaften sowie konzessionierte Baugewerbetreibende. Weiters können AuftraggeberInnen, Gemeinden und einschlägige Berufsvereinigungen Preisvorschläge bekannt geben. Die Teilnahme ist kostenlos, die Auszeichnung wird für Objekte verliehen, die sich in der Steiermark befinden und ab dem Jahr 2008 fertiggestellt wurden.

Mehr lesen

Betonoberflächen und ihre Wirkung

19. Juli 2010 Mehr
Betonoberflächen und ihre Wirkung

Oberflächen von Betonfertigteilen tragen wesentlich dazu bei, wie ein Gebäude optisch wirkt. Um einerseits die Kommunikation zu diesem Thema zu erleichtern, und andererseits sicherzustellen, dass tatsächlich eine Oberfläche so aussieht, wie sie etwa vom Architekten ausgewählt wurde, liefert die neue ON-Regel ONR CEN/TR 215739 entsprechende Beschreibungsmerkmale.

Mehr lesen

Das Sonnenhaus – Revolution auf dem Sektor des energieeffizienten Bauens!

19. Juli 2010 Mehr
Das Sonnenhaus – Revolution auf dem Sektor des energieeffizienten Bauens!

Beim Sonnenhaus erfolgen Heizung und Warmwasseraufbereitung zum Großteil durch Sonnenenergie. So schont das Sonnenhaus die Geldbörse, die Umwelt und das Klima -  Vorteile, die das Sonnenhaus schon heute zum Erfolgskonzept für morgen machen...Um den Fachleuten der Baubranche in Österreich das Sonnenhaus-Konzept näherzubringen, bietet die österreichische Ziegelindustrie in Kooperation mit dem deutschen Sonnenhaus-Institut, den regionalen Landesinnungen Bau und Installateure sowie der Bauakademie eine Seminarreihe zu diesem Thema an. Nach äußerst erfolgreichen (eintägigen) Intensivseminaren heuer im Jänner in Oberösterreich und Ende Mai in Niederösterreich soll nun im Herbst die nächste Veranstaltung dieser Art in der Steiermark stattfinden.

Mehr lesen

EcoBox Design Wettbewerb

15. Juli 2010 Mehr
EcoBox Design Wettbewerb

Zukunftsweisende Designideen für Wertstoff-Trenn-Behälter gesucht, der so schön ist, dass er in jedem Wohnzimmer Platz findet.Inhalt des Wettbewerbs ist das Produktdesign eines Abfalltrenn- und Transportbehälters zur praktischen Mülltrennung im Haushalt. Es soll eine „Saubermacher“-eigene Designlinie entstehen, welche dem Nutzer einen entsprechenden Mehrwert durch Design und Funktionalität bietet. Die Aufgabe des Wettbewerbs besteht darin, einen funktionalen und formschönen Wertstoff-Trennbehälter zu entwerfen, der die getrennte Sammlung von Wertstoffen (Papier mind. A4, Glasflaschen und Metallverpackungen) ermöglicht.Besondere Aufmerksamkeit soll neben dem Design auch der Funktionalität (einfacher Einwurf, praktische Transportmöglichkeit zum Müllraum) gewidmet werden. Es ist beabsichtigt, ein Werk aus dem Wettbewerb umzusetzen, daher ist auf eine umsetzbare Möglichkeit der Produktion Rücksicht zu nehmen. Eine modular aufgebaute Lösung wäre, wenn das Design nicht dagegenspricht, als Vorteil zu sehen.

Mehr lesen

Ausgabe Juli/Aug. 2010

12. Juli 2010 Mehr
Ausgabe Juli/Aug. 2010

  Unsere aktuelle Ausgabe hier für Sie online lesbar! Seite 01 – 23Seite 24 – 53Seite 54 – 84

Mehr lesen

Kreativität im Rampenlicht

12. Juli 2010 Mehr
Kreativität im Rampenlicht

Reger Gedankenaustausch beim Symposium WORLD OF IDEASDie „Idee“ als Kontaktpunkt zwischen kreativem Prozess und persönlicher Lebenswelt stand beim Symposium „World of Ideas“ der AUSSENWIRTSCHAFT ÖSTERREICH (AWO) im Mittelpunkt. Spannend verliefen die Diskussionen der sechs PodiumsteilnehmerInnen aus Amsterdam, New York, Peking und Wien rund um originelles Tun und kreatives Schaffen in verschiedenen Kulturkreisen. Die intensive Beteiligung der mehr als 140 Gäste am Ideenaustausch förderte das Round-Table-Modell, das die Veranstalter um Robert Punkenhofer gewählt hatten. Der Öffentlichkeit präsentiert wurden außerdem der Reader „A Way Beyond Creative Industries“ sowie die von der Wirtschaftskammer in Auftrag gegebene Filmreihe „World of Ideas“. Einen runden Abschluss fand das Symposium bei der „World of Ideas“-Party, die bis in die Morgenstunden andauerte.

Mehr lesen

Wiener Tankstellen

29. Juni 2010 Mehr
Wiener Tankstellen

Ausstellung und Buchpräsentation - 2. Juli bis 15. August 2010Mit ihrem Projekt über Wiener Tankstellen haben sich der Kunsthistoriker Sebastian Hackenschmidt und der Fotograf Stefan Olah einer Besonderheit gewidmet, die den Augen der Stadtplaner und Architekten bislang voellig entgangen ist: Waehrend die Tankstellen typisch amerikanischer Praegung laengst weltweit verbreitet sind, bezeugen ihre Wiener Pendants das Ueberleben einer zarten europaeischen Großstadtvariante, die sich an die Bausubstanz anschmiegt, kleinste Bauluecken besetzt, in Hinterhoefe ausweicht oder ihre Zapfsaeulen irgendwo am Randstein aufschlaegt. Die Ausstellung zeigt einige der hoch-aesthetischen Fotografien, die das Phaenomen der Wiener Tankstellen dokumentieren; zugleich wird die Publikation „Sechsundzwanzig Wiener Tankstellen“ praesentiert, die sich unmittelbar auf das 1963 erschienene Kuenstlerbuch „Twentysix Gasoline Stations“ des amerikanischen Kuenstlers Ed Ruscha bezieht.

Mehr lesen

Industriebauforum 2010 „Innovation für Bauen & Sanieren in Industrie + Gewerbe“

24. Juni 2010 Mehr
Industriebauforum 2010 „Innovation für Bauen & Sanieren in Industrie + Gewerbe“

29. Juni 2010, 13.30 – 19 Uhr, im Design Center Linz ArcelorMittal Construction Austria GmbH und Pflaum & Söhne Bausysteme Gmbh veranstalten heuer erstmals dieses innovative und nachhaltige Forum. Wir freuen uns auf lhr Kommen und hoffen, dass das lndustriebauforum für Sìe als Architekt, Planer, Generalunternehmer, Verleger, Bauherr oder Investor ein jährlicher Fixpunkt werden wird! […]

Mehr lesen

STADT-GRÜN IM 21. JAHRHUNDERT – Symposium

24. Juni 2010 Mehr
STADT-GRÜN IM 21. JAHRHUNDERT – Symposium

Symposium am 1. Juli in Frankfurt Im 21. Jahrhundert wird es mehr denn je zuvor darum gehen, bauliche Planung in den Rahmen einer übergreifenden, komplex und ganzheitlich verstandenen Landschaftsplanung zu stellen. Der qualitätsvollen Gestaltung von Frei- und Brachflächen kommt dabei ein entscheidender Stellenwert zu. Wie wir beim Umgang mit innerstädtischem Grün umdenken müssen, wie das […]

Mehr lesen

Total Quality (TQ) mit dem Baustoff Ziegel

24. Juni 2010 Mehr
Total Quality (TQ) mit dem Baustoff Ziegel

Am 1. Juni 2010 fand die feierliche Übergabe des Total-Quality-Zertifikates  für das soeben fertig gestellte Wohnbauprojekt Innsbruck/Sieglanger der WE – Wohnungseigentum Tirol statt. Damit gehört das Projekt zu den nun insgesamt sechs TQ-Demo-Projekten des VÖZ (Verband Österreichischer Ziegelwerke) in ganz Österreich, durch die eindrucksvoll bewiesen werden konnte, wie es mit dem Baustoff Ziegel umfassend gelingt, Qualität im gesamtheitlichen Sinn – bautechnisch, baubiologisch, ökologisch, bauökonomisch und architektonisch – herzustellen. „Wir haben hier einmal mehr gezeigt, dass der Ziegel in geradezu idealer Weise dazu geeignet ist, die drei Säulen der Nachhaltigkeit – die ökologische, die ökonomische und die soziale Nachhaltigkeit – zu verwirklichen“, erläutert DI Norbert Prommer, Österreich-Geschäftsführer des VÖZ.

Mehr lesen