Anton Bruckner Privatuniversität

15. Februar 2017 Mehr

Federleicht wirkende Architektur.
Im Dezember 2008 gewann das Linzer Architekturbüro 1 ZT GmbH den Architektenwettbewerb für den Neubau der Anton Bruckner Privatuniversität in Linz, der Spatenstich erfolgte am 4. Mai 2011. Mit Ende August 2015 wurde der Bau fertiggestellt. Das 140 m lange, leicht gekrümmte Gebäude erinnert von oben entfernt an die Form eines Violinschlüssels.

 

Die geschwungenen Fassaden neigen sich abwechselnd ein- und auswärts. Am augenscheinlichsten sind die Lamellen, die einen Großteil der Fassade vertikal umgeben. Durch ihren plisseeähnlichen Faltenwurf ähneln die Fassadenteile dem Blasebalg eines Akkordeons. Beeindruckend ist auch eine breite Freitreppe, die zu einer Terrasse auf Höhe des ersten Obergeschosses hinaufführt und eine Art kommunikative Klammer zwischen den Gebäudeteilen darstellt.

Die Architektur besticht innen wie außen durch ihre architektonische Leichtigkeit. Für die Beschichtung der Wand- und Deckenteile in allen Räumlichkeiten der Studien-Anstalt, die keine Akustik-Verkleidung erhielten, kam ein ökologisch einwandfreies Produkt vom Perger Baufarben-Spezialisten Synthesa zum Einsatz. Hier galt es, mehrere Anforderungen unter einen Hut zu bringen: Einerseits höchste Funktionalität, Strapazierfähigkeit, hohe Ansprüche an die Hygiene, andererseits musste der puristischen Ästhetik des Gebäudes und baubiologischen Aspekten Rechnung getragen werden. Mit dem Produkt Primador konnten alle diese Ansprüche in hohem Maße erfüllt werden.

Dieser Mattlatex-Innenanstrich trägt das Österreichische Umweltzeichen und ist daher vortrefflich für sensible Arbeits- und Wohnbereiche einsetzbar. Durch seine lange Offenzeit ist er auch besonders gut zu verarbeiten. Das wusste auch der ausführende Malerbetrieb zu schätzen. Besonders die hohe Deckkraft des Produktes bietet für den Maler einen nicht zu vernachlässigbaren Vorteil gegenüber vergleichbaren Produkten, die Arbeit geht leicht und zeitschonend von der Hand. Insgesamt wurden 41.000 m² Wandfläche mit dem Produkt der Nassabrieb-Klasse 1 beschichtet.

Weiterführende Informationen:

Synthesa Chemie Gesellschaft m. b. H.
Tel: +43 (0)7262 560-0
Fax: +43 (0)7262 560-1500
E-Mail: office@synthesa.at
Web: www.synthesa.at

Tags: , ,

Kategorie: Produktnews