Behagliche Temperaturen auf knapp 3.000 m Höhe

1. Oktober 2018 Mehr

Im neuen Gipfelrestaurant Panorama 2962 auf der Zugspitze sorgt Uponor Classic für ein ganzjähriges Wohlfühlklima. Mit seiner Eröffnung am 1. Juli 2018 verbindet sich – so die Bayerische Zugspitzbahn Bergbahn AG – das einzigartige 360-Grad-Panorama über den Alpen mit einem kulinarischen Hochgenuss zu einem Gesamterlebnis. Die Gäste haben freie Sicht auf das scheinbar zum Greifen nahe Gipfelkreuz.

 

UPONOR

 

Der Umbau des Restaurants erfolgte bei laufendem Betrieb. Trotz der nicht vorhersehbaren Wetterkapriolen in fast 3.000 Meter Höhe galt es für das Montageteam, den Ablauf zur Installation von Deutschlands höchstgelegener Trinkwasserinstallation und Fußbodenheizung fast minutiös zu planen. Denn Platz für ein Zwischenlager gab es auf Deutschlands höchstgelegener Baustelle nicht.
Die Heizlast wird im Gastronomiebereich über 720 m2
Fußbodenheizung Uponor Classic abgedeckt. Das Trägerelementsystem ist ideal als Fußbodenheiz- und -kühlsystem für variable Bodenaufbauten im Wohnungs- und Gewerbebau. Die drei Mattenraster ermöglichen die optimale Anpassung der Heizrohrabstände an den Wärmebedarf und Oberbodenbelag. Durch die Trennung von Heizebene und Dämmschicht ist das System in Kombination mit geeigneten Dämmstoffen auch für hohe Verkehrslasten geeignet. Die beschichteten Trägerelemente und die robusten Rohrhalter fixieren die Systemrohre zuverlässig in der Heizebene und ermöglichen eine sehr gute Estrichumschließung. Im Eingangsbereich und im Treppenhaus kommen Heizkörper und Türluftschleier zum Einsatz. Energie zur Erwärmung des Heizungswassers im 300 l fassenden Pufferspeicher kommt aus einer Fotovoltaikanlage am Dach und durch die Nutzung von Abwärme. Der Großteil des Stroms wird direkt eingespeist. Das Heizungswasser wird auf einen Temperaturbereich von 35 °C bis 45 °C
erwärmt. Die Heizkörper und die Heizungsverteiler für das Trägerelementsystem sind mit insgesamt 250 m
Verbundrohrsystem Uponor MLC in den Dimensionen 16 bis 40 mm angebunden.

 

Uponor zugspitze panoramastation

 

In einem 1.000 l fassenden Pufferspeicher für die Warmwasserbereitung wird das Wasser auf Zapftemperatur vorerwärmt. Gut 25 % der dazu benötigten Heizenergie wird durch die Abwärme der Kältemaschinen der Kühlzellen für die Küche mittels Plattenwärmetauschern gewonnen. Täglich werden von der Talstation am Eibsee 6.000 l Trinkwasser zur Bergstation gepumpt. Die Trinkwasserversorgung wird auf vier Geschossen über 500 m Verteil- und Steigleitungen mit dem Uponor Verbundrohrsystem erschlossen, wobei die Küche und auch die WC-Anlagen die Hauptverbraucher sind.

 

Transport auf den Berg

 

Uponor Vertriebs GmbH
T +43 (0)2236 23003-0
info.at@uponor.com
www.uponor.at

Fotos:©Uponor / ©Bayerische Zugspitzbahn Bergbahn AG/fendstudios.com

Tags: , , , , , , , , , , , , , ,

Kategorie: Haustechnik, Sanitär

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen