Zukunftsweisendes Fassadenelement aus Glas

8. September 2014 Mehr

Haus mit Balkon und Glas Geländer

Ein innovatives Hochleistungs-Isolierglasmodul mit hervorragender Wärmedämmung bei gleichzeitig nahezu unbegrenzten Gestaltungsmöglichkeiten für sämtliche Fassadenkonstruktionen wurde in einer exklusiven Kooperation mit umfassendem Know-how entwickelt.

Als eines der weltweit führenden Unternehmen im Bereich der Silikon-Technologie hat Dow Corning eine Vakuumisoliereinheit mit pyrogener Kieselsäure entwickelt, die in den Scheibenzwischenraum eines Isolierglasmoduls integriert wird. OKALUX, einer der Marktführer, wenn es um designorientierte Glaslösungen und optimale Tageslichtnutzung geht, bietet dazu eine breite Palette an Materialeinlagen an. Metall-, Holz oder Kapillareinlagen lassen sich ebenso mit der Vakuumeinheit kombinieren wie Digitaldruck.
Da die Wärmeschutzwirkung der Vakuumisoliereinheit fast 8mal besser ist als die konventioneller Dämmstoffe, benötigt sie bei gleicher Dämmwirkung wie beispielsweise Steinwolle lediglich einen Bruchteil der Dicke. Die Isolierglaselemente mit einer 40 mm starken Einlage erreichen einen U-Wert von 0,11 W/ (m2K). Nach 25 Jahren liegt der Wert dann bei 0,18 W/ (m2K). Der Wärmedurchgangskoeffizient entspricht dem einer gut gedämmten Wand.

OKALUX GmbH
T +49 (0) 9391 900-0
F +49 (0) 9391 900-100
info@okalux.de
www.okalux.de

Tags: , , ,

Kategorie: Fenster und Türen, Produktnews, Wand

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen