Energiesparen und Menschenwürde – Star Innovation Center

20. November 2018 Mehr

Star Innovation Center / Colombo / Jordan Parnass Digital Architecture

 

Star Innovation Center

 

Es sieht ziemlich nüchtern, wie ein Rasterbau mit Skelettstruktur aus, aber es schreibt Geschichte: Das erste Industriegebäude als Passivhaus in Südasien, Colombo, Sri Lanka wurde 2017 fertiggestellt und 2018 zertifiziert. Für die passivhausspezifischen Konstruktionsdetails und die Bauüberwachung dieser pionierähnlichen Architektur waren das Büro von Jordan Parnass Digital Architecture (JPDA) zuständig. Es beweist, dass extrem hohe Effizienzstandards in jeder klimatischen Region der Welt erfüllt werden können. In Sri Lanka stellt dieser Bau außerdem ein Modell für zukünftige, ausbeutungsfreie kommerzielle Produktionsstätten dar.

Das „Star Innovation Center“ ist eine Produktionsstätte für Prototypen der Textilindustrie und liegt in der Nähe von Colombo. Ihr dient der Bau als Quartier. Geplant als globales Modell für die komplette Kleidungsindustrie, setzt die Architektur einen neuen Maßstab für Nachhaltigkeit, Energieeffizienz und das Wohl der Arbeiter. Das Projekt ist eines von nur zwei passivhauszertifizierten Industriegebäuden auf der ganzen Welt und sein jährlicher Energieverbrauch wird bei 75% eines konventionellen modernen Industriebaus liegen.

Durch die Entscheidung der Architekten, ein abgenutztes Gebäude zu renovieren und in den Passiv­hausstandard zu bringen, wurde schon einmal eine dramatische Menge Abfall vermieden, CO2 Emissio­nen reduziert und graue Energie gespart. Ebenso konnten die fossilen Treibstoffe, die beim Abbruch und der Neukonstruktion zum Einsatz kommen, reduziert werden. So vertritt diese Architektur den Anspruch der Auftraggeber allerhöchste Standards zu erzielen und in sozialer, ethischer und sicherheitsspezifischer Hinsicht vorbildhaft zu sein.

Das „Star Innovation Center“ ist ein Pionier in der Anwendung der Passivhaustechnologie in einem tropischen Monsunklima mit konstant hohen Temperaturen und einer hohen Luftfeuchtigkeit während des ganzen Jahres. Bis jetzt stehen deshalb die Mehrheit der „High Performance“-Architekturen in kühleren, nordeuropaähnlichen Zonen, in denen der Heizbedarf die primäre Herausforderung ist. Ein sorgfältiges Design und Bausystem, sowie eine ausgeklügelte Hülle gewährleisten in Sri Lanka, dass die Arbeiter das ganze Jahr über den gleichen Komfort und eine Arbeitsmöglichkeit mit genügend Naturlicht, niedriger Luftfeuchtigkeit, gefilterter Frischluft und konstanten Temperaturen um die 24 Grad Celsius vorfinden.

Alle Kennzeichen eines cleveren Bauens sind erfüllt: Dachvorsprünge und Sonnenblenden reduzieren den Hitzeeintrag, eine luftdichte äußere Hülle zusammen mit einer starken Isolierung umgibt den Bau, Fotovoltaikpaneele für die Stromgewinnung und Luftentfeuchtung, tragende Säulen unter den Auskragungen sind ebenfalls isoliert, um einen Wärmeübertrag zu verhindern, die freien Dachflächen sind mit einer reflektierenden Schicht bedeckt und im Innenraum gibt es eine 75 prozentige Wärmerückgewinnung.

 

Star Innovation Center

Helle, offene Räume zeichnen den Bau in Passivhausqualität aus: Textilproduktion in Asien einmal anders!

 

Durch das Testen der luftdichten Hülle nach der Gebäudefertigstellung und ein überwachtes Monitoring des tatsächlichen Energieverbrauchs während des Betriebs kann die Gebäudeperformance erbracht und auch die angestrebte Kostenersparnis für den Auftraggeber sichergestellt werden. Ebenso die erheblich verbesserten Standards der Arbeitsbedingungen für die Angestellten. Von Anfang an arbeitete man mit einem, in das komplette Projekt integrierten Team aus den örtlichen Architekten, Ingenieuren, Herstellern und Konstrukteuren zusammen, um den Technologietransfer und die Durchführung eines derartigen Hochleistungsbaus in der Region zu demonstrieren.

 

Star Innovation Center

Die alte Tragwerksstruktur ist sichtbar und macht auch den Reiz dieses wegweisenden Industriebaus in Sri Lanka aus.

Indem die Architekten die Projektziele vermarkten und bewerben, versuchen sie die lokale Industrie zu inspirieren und einen Weg aufzuzeigen, wie die globalen CO2-Emissionen verringert und gleichzeitig ein Ende der menschenunwürdigen, ausbeuterischen Arbeitskonditionen für Angestellte in diesen Ländern herbeigeführt werden können.

 

EG

 

Star Innovation Center
Colombo, Sri Lanka

Bauherr: Star Garment Group
Passivhaus bezogene Konstruktionsplanung und Bauüberwachung: Jordan Parnass Digital Architecture
Mitarbeiter: Jordan Parnass, Marijke Huelsmann, Kevin Hennessey, Yereem Park, Philip Weller, Elizabet Bereslavskaya
Energiebilanzierung: Steven Winter Associates, Inc.
Entwurf: Vinod Jayasinghe Associates (Pvt) Ltd (Sri Lanka)
Statik: Ajith Vandebona PE
Gebäudetechnik: Chandana Dalugoda Consultants

Grundstücksfläche: 4.850 m2
Bebaute Fläche: 2.800 m2
Nutzfläche: 4.400 m2
Planungsbeginn: 05/2016
Bauzeit: 13 Monate
Fertigstellung: 10/2017

 

Jordan Parnass Digital Architecture (JPDA) ist ein preisgekröntes, multidisziplinäres Team, das Architektur, Innenarchitektur, Marketing und Forschung betreibt. Dieses ist global führend in der Implementierung von Passivhaustechnologie in architektonische Projekte aller Art. Es geht ihm darum, den Energieverbrauch zu verkleinern und eine gesunde, komfortable Atmosphäre für die Kunden zu schaffen.

 

 

Fotos:©Ganidu Balasuriya und Jordan Parnass Digital Architecture

Tags: , , , , , , , , , , ,

Kategorie: Projekte

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen