Erweiterung mit Farbe – Valetta House

2. März 2018 Mehr

Valetta House / London / Office S&M

London ist für seinen Platzmangel und kleine Grundstücke im Wohnbereich bekannt, wohl deshalb sind Architekten hier besonders findig und kreativ. Bauen im Bestand ist hier eine spezielle Aufgabe in der Architektur. Besonders, wenn man aufgrund der Baugesetze weder sonderlich in die Höhe noch wegen der Feuermauern zum Nachbarn ausweichen und erweitern kann.
Eine junge Familie mit vier Töchtern beauftragte das Office S&M, ihr bestehendes Haus in London zu erneuern und zu erweitern, um mehr Lebensraum zu schaffen. Jedes der vier Kinder sollte zum Beispiel einen eigenen Raum im Haus erhalten. Der existierende, enge Grundriss war eine Herausforderung, besonders kreativ mit Raum umzugehen. Also entfernten die Planer einige Wände, eröffneten neue, interne Fenster und benutzten eine Lichtkuppel und Oberlichtbänder, um das Tageslicht tiefer in die Innenräume eindringen zu lassen. Und sie schufen ein – im wahrsten Sinn des Wortes – kinderfreundliches Haus. Mit gekurvten Wänden, einem farbenfrohen Stiegengeländer und einem bogenförmigen Fenster für jedes der Kinder in deren Räumen. Diese gelb umrahmten Bogenfenster stellen heute einen optischen Zusammenhang zwischen den verschiedenen, vor- und zurückgestuften Baukörpern über die Grundstückstiefe dar. Mittlerweile haben sich auch die Erwachsenen schon an die reiche Vielfalt der verwendeten Materialien gewöhnt, von den enkaustischen Bodenplatten und glasierten Fliesen im Fischgrätmuster, bis zu den sphärischen Marmorabschlüssen des Stiegengeländers und den sanften Zedernholzschindeln an der Außenseite.

 

Valetta House Kitchen

Ein kleines Häuschen in London wurde durch Office S&M in ein ausgesprochen kinderfreundliches Heim für eine Familie mit vier Töchtern verwandelt. Dabei wurde Farbe als Mittel verwendet, um trotz beengter Verhältnisse eine lebenswerte Umgebung und Architektur zu schaffen.

 

Die Architektur repräsentiert heute einen offenen Grundriss, der den Wünschen der Familie nach mehr Raum größtmöglich entgegenkommt. Das Stiegenhaus mit der Lichtkuppel und -führung verbindet drei Geschosse und leitet das Tageslicht bis ins Erdgeschoss. Im Küchenbereich bringt ein Oberlicht genügend Helligkeit für den Esstisch. Sogar eine kleine Terrasse mit Grünpflanzen ist entstanden. Die in vielen Zonen verlegten Holzböden tragen zur angenehmen Raumatmosphäre bei. Die Palette der sorgfältig ausgesuchten Farben reflektiert ihr warmes Licht durch alle Räume. Diese ziemlich intensive, fast üppige Verwendung der Farbe war auch einer der Kunstgriffe der Architekten. Wo man eben aus der Enge der Räume nicht wesentlich ausbrechen kann, versuchten sie durch Farbe eine zusätzliche Dimension in die Architektur zu bringen. Erst nach ausführlichen Diskussionen, Modellen und Tests vor Ort wurde diese endgültige Farbpalette ausgewählt. Die Architekten benutzten sie wie ein Baumaterial: Erdige, dunkelblaue Schattierungen an den Wänden des Stiegenhauses schufen eine völlig neue Atmosphäre im Ganzen und scheinen trotz ihre „Dunkelheit“ die Räume eher zu erweitern. Über der Erschließung thront eine gelbe „Laterne“ mit der Lichtkuppel. Sie reflektiert jede Veränderung des Tageslichtes bis ins Erdgeschoss. Ein zartes Rosa passt zur „Jungmädchenstimmung“ der Kinderzimmer.
Durch das Anbringen neuer Fensteröffnungen, einem Durchblick in die Halle ebenso wie der erwähnten Lichtführung wird in dem gesamten viktorianischen Haus eine freundliche, offene Stimmung erzielt. Von Tag zu Tag, von Jahreszeit zu Jahreszeit markiert das Licht verändernde Bedingungen im Inneren. Und mit dem Her­anwachsen der Kinder verändert sich auch das Haus außen, schon alleine durch das allmähliche Verwittern der Holzschindel mit ihren abgerundeten Ecken.

 

 

Valetta House
London, England

Planung: Office S&M
Statik: Built Engineers

Nutzfläche vorher: 100 m2
Nutzfläche danach: 150 m2
Planungsbeginn: 07/2015
Bauzeit: 11 Monate
Fertigstellung: 06/2017
Baukosten: 216.000 Euro

 

Fotos:©French and Tye

Text:©Peter Reischer

Tags: , , , , , , ,

Kategorie: Nachrichten, Projekte

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen