Geknickt und durchdrungen – 900 Ann St

7. Mai 2019 Mehr

900 Ann St / Brisbane / John Wardle Architects

Auf den ersten Blick ist es nicht ganz klar, ob der niedrige Baukörper mit der Fassade aus Klinkerziegeln den Glaskristall von unten her durchdringt, oder ob der kristalline Glaskörper aus dem Ziegel herauswächst und ihn verschlingt. Auf jeden Fall haben John Wardle Architects in Brisbane, Australien ein – mit 53 Millionen Euro – eher teures aber optisch interessantes Projekt realisiert.

900 Ann St

Einen Glaskristall, der anscheinend aus einem Ziegelkörper entwächst, haben die John Wardle Architects in unmittelbarer Nähe zur Nachbarschaft eines denkmalgeschützten Kirchenensembles entworfen. Die Fassade ist eine Vorhangfassade aus Glas und bringt eine Einsparung der CO2 Emissionen wie auch eine annehmbare Raumtemperatur mit sich. Auch die Optik der Rücksprünge und Glaskonten sorgt für einen Mehrwert.

 

900 Ann Street ist ein Landmark-Bürogebäude im Fortitude Valley, innerhalb des Holy Trinity Church Bezirkes, einer sehr beliebten Arbeitsgegend und auch eines – im Bezug auf städtische Grünflächen – sehr attraktiven Gebietes im historischen Kontext von Brisbane. Der rund 23.000 Quadratmeter Nutzfläche umfassende Büroturm ist eine bemerkenswerte Neubelebung eines Grundstückes, dessen Strukturen und rechtliche Kriterien einen Turm mit einer respektvollen Einbeziehung seiner Nachbarschaft ermöglichten. Die im Kontext des Grundstückes stehende Kirche und deren Anlagen sind aus diesem Grund vorsichtig und sensibel restauriert worden, um eine Oase für die Nutzung der Kirche wie auch für die breitere Gemeinschaft zu erzeugen.

 

900 Ann St

 

Aus diesen Kriterien lässt sich nun auch eine Antwort auf die eingangs gestellte Frage geben. Der niedrigere Ziegelbau an der Nordostseite des Turmes antwortet auf die Ziegelarchitektur der bestehenden Kirchen. Er spielt – als ein Verbindungsglied zwischen Moderne und Erbe der Vergangenheit – nicht nur räumlich, sondern auch durch das Aufnehmen von Ziegelmustern und Giebelformen eine Mittlerrolle. Die Seite des Turmes an der Brookes Street führt den Blick und die Bewegung zur Parklandschaft der Kirchenumgebung. Das Ende an der Church Street bietet die Nähe zur Straße und führt direkt zur Kirche. Die spitz wirkende Ecke des Glasturmes erhält im Erdgeschoss durch die großzügigen Glasfassaden einen direkten Bezug zum Umraum der Stadt.

 

900 Ann St

 

Das Innere des 15 Geschosse hohen Turmes wird von innovativen, kreativen und flexiblen Grundrissen mit formalen und informellen Treffpunkten für Mitarbeiter und Kommunikationszonen gekennzeichnet. 4.000 Stück Grünpflanzen in zahlreichen Wintergärten schaffen im Inneren eine angenehme Atmosphäre. Die angrenzenden Grünbereiche der Kirchengemeinde im Außenraum können über den – aus Ziegeln errichteten – Verbindungsteil mit Lobby und Café jederzeit erreicht werden. In dieser Transitionszone befindet sich auch die Verwaltung der Kirche. Eine Terrasse aus Ziegeln begrenzt die Verbindung im Außenraum und dient als Pufferzone zwischen den verschiedenen Gebäuden.

 

Um den Kontrast zwischen Turm und Umgebung klein zu halten, haben die Architekten nur eine minimale Materialpalette verwendet: Glas und Ziegel definieren die Architektur. Der Ziegel verbindet die Geschichte der denkmalgeschützten Bauten der Gemeindehalle, des Pfarramtes und Holy Trinity Church mit dem Neubau. Hier wurde die australische Ziegelmarke Browal in drei verschiedenen Farbtönungen verwendet, um entsprechende Verlegemuster zu erzielen.

 

900 Ann St

 

Der kristallin wirkende Büroturm 900 Ann Street umgrenzt seine Innenräume und Wintergärten mit einer unregelmäßigen Form durch eine Vorhangfassade aus Glas. Das hoch isolierende Verbundglas reduziert den Hitzeeintrag durch die Sonnenbestrahlung und steigert die Performance des Gebäudes. An der Süd- und Nordseite faltet sich die Hülle zurück und bietet verblüffende Glaskanten und Sichtachsen. Ein gefaltetes Glasvordach an der Ann und der Brookes Street sorgt für Wind- und Wetterschutz für die Fußgänger am Gehsteig und auch für ein optisch interessantes Muster.

 

Solare Energie und jede Menge Sensoren werden verwendet, um den Sonnenschutz und auch die Raumtemperatur zu steuern. So erreichte man eine 5 Sterne Green Star und auch 5 Sterne NABERS Energy Zertifizierung (beides sind australische Bewertungssysteme für nachhaltiges, energieeffizientes Bauen). Pro Jahr werden mit dieser Architektur 72,8 Tonnen of CO2 vermieden. Auch das Regenwasser wird gesammelt und für die Gartenbewässerung verwendet.

 

900 Ann St

 

Strukturell und städtebaulich gesehen bietet der Büroturm die Anbindung an die nächsten Stationen der Bahn, Autobus und dem CityCat. Ebenso gibt es eine Station für das CityCycle, ein Fahrradleihsystem und 154 eigene Plätze für Fahrräder – das soll die Nutzer dazu ermutigen, mit dem Rad statt mit dem Auto zu kommen. Entwickler und Architekten arbeiteten hier intensiv zusammen, um sowohl der Kirche einen 7-Tage-Zugang zu allen ihren Bereichen als auch den Nutzern der Büros einen uneingeschränkten Zugang zu den Grün- und Parkflächen des Kirchenareals zu gewähren.

 

900 Ann St

 

900 Ann St

Brisbane, Australien

Bauherr: Consolidated Properties Group

Planung: John Wardle Architects

Mitarbeiter: Charlotte Churchill, Barry Hayes, Jeff Arnold

Statik: ADG Consulting Engineers

Nutzfläche: 23.162 m2

Bürofläche: 18.991 m2

Kirchenverwaltung: 299 m2

Planungsbeginn: 2105

Bauzeit: 2015 – 2018

Fertigstellung: 04/2018

Baukosten: 53 Mio. Euro

 

900 Ann St 900 Ann St

 

Fotos:©Christopher Frederick Jones

Text:©Peter Reischer

 

Tags: , , , , , , , , , , , , , , ,

Kategorie: Projekte

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen