Superlofts in Amsterdam

20. Februar 2018 Mehr

Ein flexibler Entwurfs- und Entwicklungsrahmen, mitgestaltet von einer aktiven Bewohnergemeinschaft – Marc Koehler Architects (MKA) setzt diese außergewöhnlichen Superlofts in Amsterdam um.

 

Superloft2

 

Die Superlofts bietet ihren Bewohnern die Freiheit, ihre Häuser von Grund auf neu zu entwerfen, wobei sie jede Funktion integrieren und die Räume als Gemeinschaft mitgestalten können.

Um leerem und ungenutztem Platz Parole zu bieten, nutzt das Superlofts-Framework ein flexibles und effizientes System, das die Anpassungsfähigkeit bietet, die städtische Gebäude heute benötigen. Es ist ein Zusammenleben in einem „urbanen Dorf“ gemeint, von dem jeder profitiert.

Das besondere an diesen Lofts ist die Möglichkeit, ein Zuhause nach eigenen Ideen und Wünschen zu gestalten. Hier können die Räumlichkeiten von einem Musikstudio mit kommerzieller Küche bis hin zu einem Atelier oder Büro gestaltet werden. Die leere Leinwand, die hier geboten wird, macht diese hybride Form des Wohnens möglich.

Das von MKA entworfene „House like village“ Nachrüstungsprojekt eines Hafengebäudes, war das Schlüsselobjekt für die experimentellen Wohneigentümergenossenschaften De Hoofden.
Mittlerweile wurden schon fünf Superlofts in Amsterdam (Buiksloterham und Houthaven) fertiggestellt. Weitere Projekte in Groningen, Amsterdam und Delft sind im Bau.

 

Superloft1

 

Die „Rahmen“bedingungen

Ein Gerüst aus drei- bis sechs Meter hohen Modulen, Betonunterkonstruktionen (Stützen) und Platten wird zu einem flexiblen Wohnblock erstellt. Eigentümer und Bewohner fügen dann ihren Innenraum (Füllung) in dieses rohe Volumen hinzu. Jedem obliegt die Freiheit sie anzupassen, zu schneidern und zu entwickeln, um den jeweiligen Lebensstilen und persönlichen Anforderungen zu entsprechen. Der modulare und flexible Rahmen passt sich an wechselnde Nutzungszyklen an, um eine kreisförmige Bauweise zu ermöglichen.

Die angeordneten und zentralen Serviceschächte, sogenannte Supercore, bieten Flexibilität, da Küchen und Nassräume fast überall im Raum platziert werden können.
Die intelligente und integrierte Aluminiumfassade umfasst einen CO2-Sensor für Lüftung, Sonnenschutz und große Balkone. Die großen Glasfassaden sorgen für genügend Tageslicht und ermöglichen auch im Winter eine angenehme Erwärmung des Innenraumes. Ein Hinzufügen von Brettschichtholz-Zwischengeschossen ist jederzeit möglich und bietet so eine enorme Flexibilität und Anpassbarkeit der Räume.

 

Superloft3

 

Architekten: Marc Koehler Architects (MKA)
Fotos:©Marcel van der Burg

Tags: , , , , , ,

Kategorie: Projekte