Cocoon House Vietnam

7. April 2016 Mehr

Cocoon House. In der eher teuren, städtischen Gegend in Vietnam war die Einhaltung der Dachform Bedingung für jegliche Veränderung oder Erneuerung.

LANDMAK ARCHITECTURE versuchten mit einigen Kunstgriffen das typische, aus roten Ziegeln bestehende Reihenhaus zu einem fast romantischen, aber sicherlich lebendigen neuen Heim zu verändern.

Cocoon_House_Vietnam_

Wichtig war dem Auftraggeber auch eine größere Ungestörtheit und Intimität. Die alte Hausstruktur war sehr geschlossen und eher kompliziert, so konnte nur ein Stockwerk samt Mezzanin dazu gefügt werden. Die Herausforderung lag in dem Bereich vor und hinter dem Gebäude, also beschlossen die Architekten einen Küchenblock an der Rückseite anzufügen. Sein Dach dient als Terrasse für das Schlafzimmer im ersten Stock. Die alten Balkone an beiden Enden des Hauses wurden mit Lochziegeln aus Beton „eingehaust“, dahinter befindet sich nun ein Grünraum und Licht, Wind und Sonne kommen durch die neue Haut hindurch. Daraus entstand auch die Bezeichnung „Cocoon House“ – die Bewohner haben noch Zugang zum Umraum, zur Natur, aber der Aspekt der Sicherheit und Privatheit steht doch im Vordergrund.

Foto: ©Trieu Chien

Tags: , , , , , ,

Kategorie: News, Projekte

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen