Ein Familienhaus aus dem 3D-Drucker

21. September 2018 Mehr

Ein kostengünstiges Haus aus dem Drucker wurde in „Yhnova“ umgesetzt.

In Nantes, einer französischen Stadt, wurde mithilfe eines „BatiPrint3D„-Verfahrens für eine Familie der Traum von einem eigenen Haus wahr. Die Fertigstellung wurde von einem Roboter per 3D-Druck in nur 54 Stunden erbaut und hatte ein Budget von 195.000 Euro. Die Fenster und das Dach mussten nachträglich ergänzt werden. Es ist eine hervoragende Lösung für kostengünstiges Bauen. Mit dieser Methode lassen sich die Kosten, gegenüber einer traditionellen Methode, bis zu 70% reduzieren.

 

batiprint3d Yhnova

 

Einzigartiger Grundriss

Durch die 3D-Druck Methode werden nicht nur die Baukosten und die Bauzeit reduziert, auch einzigartige Formen und Grundrisse können realisiert werden. „Yhnova“ ist ein einstöckiges Gebäude mit fünf Zimmern und einer geschwungenen Außenhaut. Die Grundfläche beträgt 95 Quadratmeter und ist durch die geschwungene Form mit vielen Vorteilen verbunden. Es wird die Feuchtigkeit durch eine verbesserte Luftzirkulation im Inneren des Hauses reduziert und es bewirkt eine verbesserte thermische Widerstandsfähigkeit. Insgesamt sollen mithilfe dieses Verfahrens noch insgesamt 18 Wohnhäuser entstehen.

 

 

Fotos:©http://batiprint3d.fr/en

 

 

 

Tags: , , , , , , , , ,

Kategorie: News

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen