Future Skills – ArchitektInnen und IngenieurInnen im digitalen Zeitalter

6. Februar 2019 Mehr

Der Verband der Ziviltechniker- und Ingenieurbetriebe (VZI) legt seinen Fokus auf Jung-ArchitektInnen und -IngenieurInnen und vergibt für das zukunft qualifizierteste Konzept den CCC-Award.

 

Titelbild-Kampagne_heller_cmyk

 

Der Verein VZI in Kooperation mit Mircrosoft Österreich setzt auf Zukunftsqualifikationen im Zeitalter der Digitalisierung. Bis zum 29. März 2019 sind Einreichungen unter www.vzi.at/neues-aus-dem-verein/ccc-award-2019/ möglich. Zugelassen sind Jung-ArchitektInnen und -IngenieurInnen bis zum 30 Lebensjahr, welche sich in einem laufenden technischen Studium befinden oder diese bereits abgeschlossen haben. Die zentrale Frage wie Zukunftsqualifikationen „Interdisziplinarität, soziale Kompetenz, Kreativität und Managementqualitäten“ sollen für die Einrichung des CCC-Award in der Praxis berücksichtigt werden. Die Verleihung findet im Juni 2019 in Wien öffentlichkeits- und medienwirksam statt.

 

Parallel zu der Ausschreibung findet eine „CCC Future Skills“-Umfrage statt. Der VZI befragt SchülerInnen und StudentInnen sowie große Architektur- und Ingenieurbüros, inwieweit die Kriterien der Zukunftsqualifikationen in den Lehr- und Studienplänen berücksichtigt werden oder über ebendiese Qualifikationen verfügen.

Anbei die Umfragen: www.vzi.at/vereinsnews/future-skills-umfrage/

 

 

 

 

Tags: , , , , , , , , , ,

Kategorie: Kolumnen, News

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen