Shooting Star – Lillehammer Art Museum

21. April 2017 Mehr

Shooting Star

20 Jahre nach dem ersten Umbau des Lillehammer Art Museum wurden die Architekten von Snøhetta ein zweites Mal mit der Erweiterung beauftragt. Die architektonische Maßnahme umfasst die Verbindung zweier existierender Gebäude samt der neuen „Weidemannsalen“, einer neuen Ausstellungshalle für das Museum und zwei Theater sowie eine Renovierung des Kinobereiches.

 

Lillehammer Art Museum

 

Das Konzept beruht auf einem schwebenden Körper über einer transparenten Basis. Die Räume im Erdgeschoss sind für Kinderworkshops vorgesehen. Die Fenster sind raumhoch und man sitzt unter einem mit Metall umwickelten, dynamisch spiegelnden Kubus. Die aufregende Metallverkleidung reflektiert die Umgebung und ändert ihr Aussehen mit dem Tageslicht. Sie wurde vom norwegischen Künstler Bård Breivik (1948-2016) entworfen und ist ein dramatisches Zeichen für die Wichtigkeit des Malers Weidemann für die Malerei des Landes, einer der „Shooting Stars“ Norwegens. Sie ist aus getriebenem, hochpoliertem, rostfreien Stahl und die reliefartigen Vertiefungen sind an den größten Stellen ca. 25 cm tief. Die Erweiterung des Museums wurde 2016 abgeschlossen.

 

Fotos: ©Mark Syke

Tags: , , , , ,

Kategorie: News, Newsletter, Projekte