Mesh Mould

7. Dezember 2016 Mehr

Alles wird möglich.

Bei der konventionellen, bis dato hauptsächlich verwendeten, Herstellung von Betonstrukturen wird die Stahlbewehrung von einem aufwendigen Schalungssystem umgeben, welches dem flüssigen Beton die Form gibt. Dieses Verfahren ist einerseits teuer, zudem sind die Schaltafeln nicht endlos wiederverwendbar.

beton_2

An der ETH arbeitet man schon länger im Bereich des digitalen Bauens und hat im Rahmen des „Nationalen Forschungsschwerpunktes Digitale Fabrikation“ das Potenzial digitaler Technologien erkannt: Die neue Bautechnologie „Mesh Mould“ vereint die Funktionen Bewehrung und Formgebung in einem von Robotern gefertigten Stahlgitter. Dadurch können beliebig geformte Stahlbetonstrukturen ohne aufwendige Schalungen kosteneffizient und nachhaltig hergestellt werden.

beton_1

Auch Wandstärken des Betons können so variiert und den Gegebenheiten angepasst werden. Das spart eine Menge Material, vermeidet Abfall und ist ein weiterer Schritt in Richtung einer nachhaltigen, digitalen Baukultur. Das Projekt ist für den diesjährigen Swiss Technology Award nominiert worden, dieser wird am 24. November im Rahmen des Swiss Innovation Forums überreicht.

beton_

Grafik: ©NFS Digitale Fabrikation

Tags: , , , , ,

Kategorie: News, Projekte

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen