Mit der Natur im Einklang

10. Juli 2014 Mehr

Die Architekten empfanden das Jugendliche die in diesem verlassenen Vorort täglich aufstehen und den Unterricht besuchen müssen, zumindest ein Anrecht auf ein begrüntes Gebäude haben.

Die Marcel Sembat High School bietet eine technische Ausbildung für Motoren und KFZ-Mechanik an. Dies verlangt große Räume und Flächen sowie hohe Decken. Sie ist in einer Vorstadt des Hafens von Rouen, Frankreich, situiert, die mit rückläufigen Einwohnerzahlen kämpft.
Wegen des Standortes und der Größe des Projekts war es notwendig Landschaftsplanung, Architektur und Stadtplanung im Entwurf zu berücksichtigen.
Vor der Bebauung mussten 6 baufällige Gebäude aus den 30er Jahren abgerissen werden. Das war zugleich die Chance, den Ort neu zu definieren und einen Bezug zum großen Park und der Stadt zu bilden.
Die benötigten voluminösen Hallen, für die Werkstätten sind mit grün bepflanzten Dachstreifen bedeckt.
Das Gebäude beginnt an der Grenze zum Park und fügt sich durch das wellenförmige Design, dem begrünten Dach, natürlich in die Umgebung ein. Die Konstruktion schafft zudem eine harmonische Verbindung zum bestehenden Schulgebäude und nimmt die weichen Linien der Hänge sowie die physikalischen Eigenschaften des Parks auf.
Die Werkstätten wurden im größten, hellsten und freundlichsten Teil des Gebäudes untergebracht. Die Klassenzimmer sind entlang der Längsseite der Werkstätte situiert, mit direkter Sicht auf einander, um die intellektuellen und manuellen Tätigkeiten miteinander zu verbinden.
Das Design des Daches leitet das natürliche Licht tief ins Innere, schützt jedoch gleichzeitig vor direkter Sonneneinstrahlung.
Die wellenförmige Konstruktion wurde in Anlehnung an die sinnliche Form alter Autoflügel entworfen und Bindeglied zum aktuellen Stand heutiger Herstellungsmethoden.
Die Stahlkonstruktion erlaubt hohe Spannweiten und schafft die gewünschten stützenfreie Räume.
Auf der Stadtseite wurde der öffentliche Raum neu gestaltet, um die Schule mit den Werkstätten und der zukünftigen Bibliothek zu verbinden.
Das neue Schulgebäude samt Werkstätten, mit seinem klaren und verständlichen Design erleichtert Lehrern und Schülern den Alltag. Durch die Integration des Gebäudes in die Umgebung und durch die Schaffung eines öffentlichen Bereiches auf der Strassenseite, wurde das gesamte Areal aufgewertet.

Technische Daten:

Auftraggeber: Haute Normandie district.
Architekten: archi5 www.archi5.fr
Mitarbeiter: B. Huidobro / IOSIS Ouest / SPEC / ABC Décibel
Konstruktion: Constructions Métalliques Charondière
Bauleitung: Millery Colas
Fotografen: Sergio Grazia / Thomas Jorion
Adresse: Sotteville-lès-Rouen, France
Fläche: 12 764 m2
Kosten: 35 320 318 Euros without taxes
Bauzeit: Wettbewerb 1. Platz Oktober 2005 – Fertigstellung 2011
Stahlkonstruktion: 83 x 141 m
Gewicht Stahlkonstruktion: 1000 Tonnen
Preise: MUUZ Award 2014 (High school award), Gewinner A + Award in Kindergartens, Primary & High Schools Kategorie

When architecture blends with nature 

High School Marcel Sembat project, realized by Archi5

On an abandoned suburb, the project made waking up every day to attend school under an outstanding green-roofed structure as a child’s right. The Marcel Sembat High School offers technical education about motors and vehicle mechanics. It demands vast spaces with high ceilings and large surfaces. It’s located in a declining industrial suburb of the port of Rouen, France.
The site and the size of the programme turned the project to a combination of landscape design, architecture and town planning.
While cleared of the six early disordered 30’s buildings, the site appears like a clearing between a large park and the city. The needed substantial volume for the workshops is covered by a striped green-roof. The building starts at the boundary of the park and fits naturally in the site by the wavy design of its vegetated roof. It reconnects the existing school with its surroundings, so that its soft lines and slopes blend naturally into the physical features of the park on one hectare.
Ideally, the project should also respond to the social setting. We aimed to use the largest, lightest and most pleasant part of the site to house the workshops. The classrooms are displayed along the long side of the workshop, with direct visual relations, to bring back together intellectual and manual  activities.  The  design  of  the  roof  lets natural light reaching deep inside, protects from the direct sun. The curves of the structure remind the sensual shapes of old car wings to offer a  new  image  of  manufacturing  environments. Steel structure allows long span use to free the ground level of structure.
On the city side, we redesigned the public space to connect the high school with its workshops and with the future public library. We dare that this clear and understandable design will light up students’ and teachers’ everyday life. We also wanted to create a public space around the crossing street by making a great plaza in front of the new workshops building.

Technical facts


Client: Haute Normandie district.
Architects : archi5
Collaborators : B. Huidobro / IOSIS Ouest / SPEC / ABC Décibel
Steel structure contractor : Constructions Métalliques
Charondière
Main contractor : Millery Colas
Photographers : Sergio Grazia / Thomas Jorion
Location: Sotteville-lès-Rouen, France
Surface: 12 764 m2
Cost: 35 320 318 Euros without taxes
Time-table: competition winner October 2005 – Completion 2011
Steel structure size: 83 x 141 m
Steel structure weight: 1000 tons
This project won the A + Award in Kindergartens, Primary & High Schools category

Tags: , , , , ,

Kategorie: Nachrichten

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen