Sieger des Projektwettbewerbs kulturRAUM14

11. März 2014 Mehr

Zur Präsentation vor der Fachjury reisten Schülerinnen und Schüler verschiedener HTL’s aus weiten Teilen Österreichs zum Fachhochschul Standort Spittal an der Drau. Ihre erarbeiteten großen Demonstrationsmodelle brachten sie mit, um ihre Projektideen in den bevorstehenden Präsentationen besser erläutern zu können.

Interviews der einzelnen Teams durch Studierende aus den Bereichen Architektur und Bauingenieurwesen förderten zusätzlich Vieles über Ideenfindung, Entwurfsplanung, Materialität, Modellbau und die in Aussicht stehende Realisierung zutage. Die Präsentationen der Jugendlichen waren vor der hochkarätigen Jury bestehend aus  Architekt Helmut Dietrich, Architekt Peter Nigst, Zivilingenieur Kurt Pock, sowie Christof Müller von der Weissenseer Holz-System-Bau GmbH zu halten.

In einem klar definierten Zeitrahmen war es für die Schülerinnen und Schüler eine besondere Herausforderung ihre Projekte kurz und prägnant zu erläutern und die Jury damit zu überzeugen. Die Konzepte beinhalten  sehr vielschichtige Lösungsansätze wie beispielsweise spannende Faltwerke und Zeltdachkonstruktionen, einen Bookstop der zum Lesen und Büchertauschen einlädt, einzelne Möbelelemente, die in ihrer Anordnung raumbildend wirken und mit der Natur eine Einheit bilden. Oftmals wurden auch Vorbilder aus der Natur gewählt, darüber hinaus versuchten einige Jugendliche sich über Wortableitungen einem Konzept anzunähern  (Kultur Raum, Kultur Zentrum, Tischkultur, Rahmenstruktur, etc. waren nur einige dieser Schlagwörter).

Der abschließende spannende Vortrag von Helmut Dietrich zu dem Thema „Gebautes“ zeigte eindrucksvoll  Vielfalt und zugleich Kontinuität in Bauten beinhaltete ausschließlich Projekte der letzten drei Jahre. Gemeinsam wurde zu Abend gegessen und der Tag klang aus bei Musik und gemütlichen Beisammensein. Am darauf folgenden Tag wurde den Schülerinnen und Schülern das Studienprogramm am Fachhochschulstandort Spittal näher gebracht und zusätzlich gab es die Möglichkeit mit Hausführungen die Studienatmosphäre in den schönen Räumlichkeiten zu erleben.


1. Preis

Anschließend wurden die Preisträgerinnen und Preisträger ausgezeichnet, wobei vier Preise vergeben wurden. Der erste Preis, der auch in Spittal realisiert wird, geht an die Schülerinnen Eva Maierbrugger und Kathrin Rieser von der HTL Villach. Den zweiten Preis, dessen Umsetzung am Weissensee erfolgen wird, erhielten Katarina Raid und Peter Jakob von der HTL Rankweil. Wegen der Vielzahl guter Projekte wurden zwei 3. Preise vergeben sie gingen an: Markus Rauscher, Michael Fahrner und Greta Moso  von der HTL Mödling und an Lukas Schmidt, Daniel Lucic, Ali Kaya und Marco Neumayr Schüler der HTL-Saalfelden.


2. Preis

Organisationsteam: Sonja Hohengasser, Peter Nigst, Manuela Bernhard, Elias Molitschnig  | Studiengang Architektur
Ergebnisse und Informationen online auf: www.fh-kaernten.at/kulturraum14

Tags: , , , , , , , , , , , , , ,

Kategorie: Nachrichten

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen