Neue Üppigkeit in Indien

10. April 2017 Mehr

In Wien ist der Juwelier Köchert in die engere Wahl für den Bauherrenpreis der ZV 2016 gekommen. Was wäre, wenn sein Juweliergeschäft ausschauen würde, wie der Einrichtungsstil, den die Designer und Architekten Ravish Mehra und Deepak Kalra in Indien pflegen?

Das Büro hat in Moradabad den Flagship-Store der HSJ-Juweliere gestaltet – kürzlich ist er eröffnet worden. Er ist einzigartig in der ganzen Stadt, erstreckt sich auf einer Fläche von über 1.100 m2 und entspricht in seinem Charakter einem Stil der Üppigkeit, gemischt mit Empire, Rokoko, Versatzstücken aus der Kolonialzeit und Einsprengseln der Moderne. Das Resultat ihres Entwurfes ist ein stylishes Design, das eine größere Kundenanzahl als das gewohnte, bisherige Nischenpublikum ansprechen soll.

 

HSJ Juweliere

 

Die Stadt Moradabad ist für die Kunst ihrer Metallhandwerker und das reiche Erbe des Islam und der Mogule bekannt. Die Designer ließen sich davon reichlich inspirieren: Islamische Ordnung, Geometrie und Muster mischen sich mit Lokalkolorit und westlichen Anleihen. Elemente mit detailliert ausgearbeiteten Motiven der Mogulzeit wurden verwendet um eine Ehrfurcht gebietende Atmosphäre zu schaffen. Die Inneneinrichtung pflegt einen reichlichen Gebrauch von farbigem Stahl, Marmoreinlegearbeiten, Intarsien und schweren Stoffen.

 

 

Jede der drei Abteilungen des Stores – Silber, Gold, Diamanten und Designer-Juwelen – sind von einem sorgfältig gewählten und überdachten Farbleitsystem begleitet. Schattierungen von Braun-, Rot- und Burgundertönen dominieren in der Goldabteilung. Die Diamanten kann man mit Blau- und Grautönen erleben. Jedes Produkt hat sein eigenes Display, Infrastruktur und Umgebung passen sich sowohl dem Objekt wie auch dem Profil des Kunden an.
Die Außenfassade des Stores soll den Eindruck und das Gefühl einer Schatzkammer oder eines Grabmals erwecken und Festigkeit, Beständigkeit sowie Uneinsichtigkeit ausstrahlen. Die Frontansicht stellt ein mutiges Statement in dieser Richtung dar, mit einer ruhigen, aber interessanten Oberfläche. Die facettiert gestaltete, mit farbigen Glasteilen versehene Türe misst fast neun Meter in ihrer Höhe und zwingt den Kunden oder Betrachter schon aus der Ferne, seinen Blick auf sie zu fokussieren.

 

 

Fotos: ©Ankush Maria

Tags: , , , , ,

Kategorie: News, SHOP-ARCHITEKTUR