Unsichtbare Solaranlage Dyaqua

31. Januar 2017 Mehr

Viele Menschen hätten gerne eine Solaranlage auf dem Dach, sei es aus Kostengründen oder aus ökologischen Prinzipien. Aber sie scheuen davor zurück, sich die Ansicht ihres Eigenheimes mit Solarpaneelen vollzupflastern.

Eine italienische Firma bietet nun Solarpaneele an, die das Aussehen von üblichen Baustoffen oder Dachdeckmaterialien haben: sogenannte unsichtbare Solarpaneele. Sie schauen wie Ton, Dachziegel, Beton oder Holz aus. Die Entwickler dieser Innovation versuchen momentan, mittels einer Crowdfunding-Kampagne die benötigten Mittel für eine Serienproduktion aufzutreiben.

31

Eines der Einsatzgebiete sollen auch historische Gebäude sein, die so zukunftsfit gemacht werden können. Die Unterstützer dieser Kampagne können einen Prototyp der verschiedenen Materialien, handnummeriert, mit der Kennzeichnung „crowdfunding edition“ und mit einem LED-Anschluss versehen, erhalten. So können sie sich gleich von der Wirksamkeit der Paneele überzeugen.

Bis heute war es – aufgrund der strengen Denkmalschutzrichtlinien – fast unmöglich, Solarpaneele auf historischen Gebäuden zu installieren. Aus diesem Grund entwickelte die italienische Firma Module mit im Inneren verborgenen Solarzellen. Die Oberfläche der Materialien ist nur für Sonnenlicht durchlässig. Sie bestehen aus nichtgiftigen, recycelbaren Materialien. Die Module bauen Staubpartikel ab und halten so die Oberfläche frei und sauber.

Fotos: www.dyaqua.it

Tags: , , , , ,

Kategorie: News, Produktnews