Prototyp für Supermärkte

14. April 2017 Mehr

Die bereits 2006 von ATP architekten ingenieure definierte Corporate Architecture für EDEKA Südbayern wurde 2016 unter Einbeziehung aktueller Studien am Standort Gaimersheim erstmals umgesetzt. In einem integralen, BIM unterstützten Planungsprozess entstand ein Gebäude, das mit Elementen wie einem 450 m³ fassenden Eisspeicher, Gründach, Betonkernaktivierung und Batterieaufladestation für PKW und E-Bikes voraussichtlich auch den Kriterien einer DGNB-Zertifizierung Platin entspricht.

 

ATP architekten ingenieure EDEKA

 

 
Die Haustechnik ist in Zwischengeschossen der an sich eingeschossigen, nicht unterkellerten Stahlbetonkonstruktion untergebracht. Der Marktbereich wird von Brettschichtholzbindern im Abstand von acht Metern überspannt, die bis zu 17 Meter frei tragen. Quer zu den Hauptbindern spannen sich im Abstand von zweieinhalb Metern Brettschichtholzpfetten zur Aufnahme der aus CLT-Platten (Cross Laminated Timber) bestehenden Dachhaut, welche die Dachlasten aus Dachbegrünung und Schnee aufnehmen. Das aus Primär- und Sekundärträgern bestehende Dachtragwerk durchdringt auch die Außenfassade des Gebäudes und setzt sich in gleicher Weise bis zum maximal 6,5 Meter auskragenden Dachrand fort.

 

Fotos: © ATP/Becker

Projekt: E Center Gaimersheim
Adresse: Ingolstädter Straße, Gaimersheim, DE
Bauherr: EDEKA Grundstücksgesellschaft Südbayern mbH
Integrale Planung: ATP architekten ingenieure (München)
Awards: Nominiert für die EuroShop RetailDesign Awards 2017
Bruttogeschossfläche: 6.033 m2
Bruttorauminhalt: 38.661 m2
Baubeginn: 11/2014
Fertigstellung: 04/2016

 

 

Tags: , , , ,

Kategorie: News, SHOP-ARCHITEKTUR