„Burj Khalifa“ prasentiert sich der Welt mit seiner offiziellen Hohe von 828 Metern

5. Januar 2010 Mehr

Dubai, Vae (ots/PRNewswire) – Gestern Abend wurde das grösste Gebäude der Welt vor einer geschätzten Menschenmenge von uber 400.000 Menschen in einem Crescendo von Feuerwerk, Lasern und Wasserfontänen enthüllt.

Die offizielle Höhe des Turms, der als „Burj Khalifa“ enthüllt wurde, wurde mit 828 Metern (2.716,5 Fuss) bekannt gegeben. Er wurde von Emaar Properties erbaut und ist laut der drei Kriterien des Council on Tall Buildings and Urban Habitat das hochste Gebäude der Welt: „Strukturelle Höhe“, „Höchstes begehbares Geschoss“ und „Dachhöhe“.

Der Turm ist 320 Meter hoher als Taiwans Taipei 101, der seit 2004 den Titel des höchsten Gebäudes der Welt trug. Dies war übrigens dasselbe Jahr, in dem das Projekt bekannt gegeben wurde.

Mohamed Alabbar, der Präsident von Emaar Properties erklärte, dass der Burj Dubai ein Symbol der Hoffnung fur die arabische Welt darstelle und ein leuchtendes Beispiel dafür sei, was die Menschen alles erreichen konnen. „Tausende von Menschen aus mehr als 100 Landern haben zur Verwirklichung des „Burj Khalifa“ beigetragen. Er verkörpert den Geist und Optimismus der globalen Zusammenarbeit und zeigt der Welt, was man alles erreichen kann, wenn verschiedene Gesellschaften zusammenarbeiten.“

Dramatische Klange, Licht, Feuerwerk und Wasserfontänen beschrieben die Entwicklung des Burj Dubai und endeten in einem glanzvollen Höhepunkt mit Lasern und einem Feuerwerk, die den Turm und seine Umgebung in ein weisses Licht tauchten.

Der „Burj Khalifa“ setzt sich zusammen aus Luxuswohnungen und -Büros, dem weltweit allerersten Armani Hotel und dem „At the Top“, der höchsten Aussichtsplattform der Welt, die sich auf dem 124. Stockwerk des Turms befindet. Rund 90 Prozent der Büros und Apartments des Turms sind bereits verkauft. Am 5. Januar wird „At the Top“ offiziell fur die Öffentlichkeit geoffnet. Die Übergabe der Büros und Apartments beginnt im Februar und das Armani Hotel Dubai wird am 18. Marz von seinem Designer, Giorgio Armani, eroffnet. Mehr als 60 führende Berater – dazu gehören auch Südkoreas Samsung Corporation und die New Yorker Turner Construction International – realisierten den Entwurf der in Chicago ansässigen Skidmore, Owings and Merrills (SOM) fur den Burj Khalifa.

Kategorie: Tagesaktuelles

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen