VLOW!-Programm fix: Kommunikation im Raum und Schriften für Gebäude

16. März 2010 Mehr

Top-Referenten zum Thema „Erzählende Räume“

Die VLOW!10 wartet mit hochkarätigen Referenten zum diesjährigen Thema „Erzählende Räume“ auf. Neueste Trends und interdisziplinäre Kooperationen präsentieren unter anderem das „Architekturlabel“ Graft, das Frankfurter Atelier Markgraph sowie Kristin Irion, Spezialistin für Signaletik. Der Kongress für Architekten und Kommunikations-Designer findet vom 22. bis 24. April 2010 im Festspielhaus Bregenz statt.

Das diesjährige Kongress-Thema lautet „Erzählende Räume“. Es geht um das Zusammenspiel von Architektur und Information, zum Beispiel bei der Gestaltung von Museen und Ausstellungen, bei der Positionierung von Marken auf Messen und im Verkauf sowie bei Orientierungs- und Leitsystemen. Zu den international herausragenden Gestaltungsbüros für „Kommunikation im Raum“ im Dialogfeld Wirtschaft, Kultur und Wissenschaft gehört das Frankfurter Atelier Markgraph Das Büro ist spezialisiert auf räumliche Inszenierungen in Museen und zeichnet für die architektonisch-kommunikative Konzeption aller europäischen Showrooms für Mercedes Benz verantwortlich. Bei der VLOW!10 erklärt der Kommunikationsgestalter Roland Lambrette, wie die Disziplinen Kommunikation, Architektur und Design präzise zusammenspielen.

 

„Pink Project“ für Orkan-Opfer
Architektur als Kommunikations- und Fundraising-Projekt: Mit dem „Pink Project“ hat das „Architekturlabel“ Graft für Aufsehen gesorgt. In einem vom Orkan Katrina zerstörten Wohngebiet in New Orleans haben die Architekten leuchtende, pinkfarbene Zeltskulpturen aus Gerüst und Textil aufgestellt. Diese Aktion in Zusammenarbeit mit Brad Pitt machte auf die Aufbauarbeiten aufmerksam. Einige Investoren konnten dadurch gewonnen werden. Die drei Graft-Gründer Lars Krückeberg, Wolfram Putz und Thomas Willemeit führen neben ihrem Standort in Los Angeles Niederlassungen in Berlin und Peking mit insgesamt 100 Mitarbeitenden. Bei der VLOW!10 erklären sie, wie sie Einflüsse aus Hochkultur, Alltag, Musik und Architektur zu einem neuen Ganzen zusammensetzen.

„Jedes öffentliche Haus braucht auch eine Schrift“
Mit außergewöhnlichen Beschriftungs- und Orientierungssystemen hat sich das Büro Bringolf Irion Vögeli aus Zürich einen Namen gemacht. Es ist spezialisiert auf die Zusammenarbeit mit Architekten und beschreibt den Zugang zu seiner Arbeit so: „Jedes öffentliche Haus braucht auch eine Schrift, so wie ein Fenster oder ein Dach“. Details zum Thema Typografie und Architektur gibt es bei der VLOW!10 von Kristin Irion zu hören.

Referenten bringen Gäste mit
Zwei der VLOW!10-Referenten haben angekündigt, dass sie Gäste als Co-Referenten mitbringen. Barbara Holzer vom Schweizer Büro HolzerKobler wird von Andreas Spillmann, Direktor des Schweizerischen Nationalmuseums, begleitet. Roland Lambrette vom Frankfurter Atelier Markgraph hat sich für seinen Vortrag den Architekten und Ausstellungsgestalter Lars Uwe Bleher zur Seite geholt.

Flüge zum Sondertarif zur VLOW!10 – Studenten zahlen nur einen Euro
In Kooperation mit der Bodensee-Airline InterSky bietet das Festspielhaus Bregenz Flüge von Wien, Graz, Berlin, Köln und Hamburg nach Friedrichshafen zum Sondertarif an. Ein Shuttle bringt die Gäste von dort direkt nach Bregenz (ca. 25 Minuten) Tickets gibt es von den Start-Flughäfen in Österreich zu 45 Euro exklusive Taxen und von den Start-Flughäfen in Deutschland zu 60 Euro exklusive Taxen. Studenten fliegen nach Vorlage des Studentenausweises um einen Euro exklusive Taxen zur VLOW!10. Buchungen auf www.vlow.net unter „Anmeldungen“.

Über Facebook und Twitter dabei sein
Das vollständige Programm sowie aktuelle Informationen zur VLOW!10 gibt es auf der Homepage www.vlow.net. Die VLOW!-Community tauscht sich außerdem über einen Blog und Facebook (beides über die Homepage) sowie über Twitter (http://twitter.com/vlownet) aus.

 

FACTBOX:

 VLOW!10
„Erzählende Räume“
22. bis 24. April 2010, Festspielhaus Bregenz

Eintrittspreis: EUR 380,00
Bei gleichzeitiger Anmeldung von drei oder mehr Teilnehmern aus den gleichen Unternehmen bzw. Kooperationspartnern unterschiedlicher Disziplinen und EINER Rechnungsadresse. Pro Person: EUR 290,00
Studentenpreis: EUR 150,00 (mit gültiger Immatrikulationsbestätigung)

Anmeldung:
Festspielhaus Bregenz, Veranstaltungsmanagement, Helga Ginzinger, Telefon 0043/5574/413-352, Mail helga.ginzinger@festspielhausbregenz.at

Kategorie: Tagesaktuelles

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen