Sammlung für Bau-, Dekor- und Ziergesteine des NHM Wien

23. Februar 2015 Mehr

 

Einladung zur Presseführung anlässlich der Neugestaltung der Sammlung für Bau-, Dekor- und Ziergesteine des NHM Wien

Wien (OTS) – Einladung zur Presseführung mit anschließender Besichtigung der Neuaufstellung der Baugesteinssammlung im NHM Wien zum 150-jährigen Jubiläum der Wiener Ringstraße 
am Dienstag, dem 10. März 2015, um 10.30 Uhr

 

Einladung zur Presseführung anlässlich der Neugestaltung der Sammlung für Bau-, Dekor- und Ziergesteine des NHM Wien

Sammlung für Bau-, Dekor- und Ziergesteine des NHM Wien

Ablauf:

10.30 Uhr – Treffpunkt vor dem Maria-Theresien-Denkmal

Geologischer Spaziergang vom Maria-Theresien-Platz zur Bellaria-Passage und zum NHM mit Dr. Herbert Summesberger, Ehrenamtlicher Mitarbeiter, Geologisch-Paläontologische Abteilung des NHM Wien

anschließend – NHM Wien, Saal 1

Präsentation der Neugestaltung der Sammlung für Bau-, Dekor- und Ziergesteine mit 
Generaldirektor Univ. Prof. Dr. Christian Köberl, 
Dr. Ludovic Ferrière, Kurator der Gesteinssammlung und Kurator der Ausstellung, Mineralogisch-Petrographische Abteilung des NHM Wien

Das NHM besitzt eine der größten Sammlungen von Bau-, Dekor- und Ziergesteinen in Europa. Die Sammlung wurde in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts von Felix Karrer (1825 – 1903) begründet und besteht aus Gesteinsproben, die beim Bau berühmter Gebäude und Monumente in Wien und Österreich verwendet wurden. Die Sammlung enthält aber auch wichtige Bau- und Dekorgesteine verschiedener Länder Europas sowie Material bedeutender antiker Bauwerke und Monumente.

Neben Dekorgesteinen, die für die Innen- und Außendekoration von Gebäuden verwendet wurden, finden sich in diesem baugeschichtlichen Archiv auch Kunstprodukte wie Stuck oder Fliesen. Weiters sind wichtige Baumaterialien wie Ziegel oder Kiese dokumentiert.

Von den ca. 35.000 Objekten dieser Sammlung waren bisher rund 350 Gesteinsproben in neun großen Schaukästen ausgestellt. Da die während der letzten 125 Jahre kaum veränderte Präsentation hinsichtlich Wissensvermittlung und thematischer Aufbereitung den heutigen Ansprüchen nicht mehr genügte, wurde in Zusammenarbeit der Mineralogisch-Petrographischen Abteilung mit Architekt DI Rudolf Lamprecht eine Neuaufstellung eingerichtet.

Entsprechend dem neuen Ausstellungskonzept werden vor allem Proben jener Gesteine gezeigt, die für die Außen- und Innengestaltung von Wiener Gebäuden und Denkmälern Verwendung fanden – unter besonderer Berücksichtigung der Bauten der Wiener Ringstraße. Die Neupräsentation der Sammlung ab 11. März 2015 ist somit ein weiteres Highlight zum 150. Jubiläum des Wiener Prachtboulevards.

Aber auch Gesteinsproben von anderen Bauwerken und Denkmälern aus Österreich und der ganzen Welt sind zu sehen. Für die Neuaufstellung der Sammlung wurden die historischen Ausstellungsvitrinen restauriert und mit moderner LED-Beleuchtung ausgestattet. 
In der neuen Präsentation wird besonderes Augenmerk auf didaktisch aufbereitete Informationen wie Texte und Bilder von repräsentativen Bauwerken gelegt.

U.A.w.g. für die Presseführung am 10.3.2015 um 10.30 Uhr unter miriam.reichel@nhm-wien.ac.at wird gebeten!
Liken Sie uns auf Facebook unter www.facebook.com/NaturhistorischesMuseumWien
Folgen Sie uns unter twitter.com/NHM_Wien

Text: APA OTS / Foto: www.kurt-kracher.at

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Kategorie: Veranstaltungen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen