Was bedeutet Wohnen?

11. Mai 2015 Mehr

 

Rund 146.000 Besucher aus 138 Ländern, darunter 102.000 Fachbesucher aus dem nationalen und internationalen Handel, kamen von 23. bis 25.01.2015 in die Kölner Messehallen zum Messedoppel imm cologne und LivingKitchen.

 

 

Inmitten hochwertiger Designtrends und spannender Produktinnovationen eröffnete „Das Haus“ in Halle 2.2 auch einen philosophischen Blick auf die moderne Wohnkultur. Mit zahlreichen Designklassikern und etlichen Produktneuheiten und Prototypen gestalteten die chinesischen Architekten Lyndon Neri und Rossana Hu eine kompakte, urbane Komposition: Fünf hohe, allseits umschlossene Räume bilden ein spannendes Ensemble um einen großen, als halböffentlichen Wohnraum konzipierten Innenhof. Durch diese verdichtete Architektur führt eine Brücke, die auf ihrem Zick-Zack-Weg die Räume an verschiedenen Stellen überschneidet, Wände durchbricht, sich über Esstische schwingt und dem Besucher genau berechnete Einblicke in die Wohnrauminstallationen erlaubt. Die fünf Räume sind jeweils dem Schlafen, dem Essen, dem Baden, dem Lesen und dem Wohnen gewidmet und präsentieren gleichzeitig unser traditionelles Wohnkonzept als „Käfig-artige Einhegung“, für unseren Besitz und unsere Wohnrituale. „Unser Haus soll die Menschen beunruhigen“, gibt Lyndon Neri offen zu, „sodass sie anfangen zu hinterfragen, ob wir Möbel in der richtigen Weise gebrauchen, wie viele wir brauchen und was das eigentlich wirklich ist: Das Heim.“

Nächste imm cologne:

18. – 24. Januar 2016 in Köln
www.imm-cologne.de

 

Tags: ,

Kategorie: News, Veranstaltungen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen