Apple hinter Gittern

9. Oktober 2017 Mehr

 

Apple Stores sind weltweit für ihr CI und ihr eher cooles Design in der Laden­einrichtung bekannt. Der Store in der Madison Avenue und 74th Street in New York, gestaltet von Bohlin Cywinski Jackson, hat vom American Institute of Architects eine Würdigung für den sensiblen Umgang des Designers mit der Substanz des ehemaligen, aus dem Jahr 1922 stammenden U.S. Mortgage & Trust Gebäudes bekommen.

 

33739-main_1559-1_33739_sc_v2com

 

Er liegt in unmittelbarer Nachbarschaft des Metropolitan Museum of Art, umgeben von einigen weiteren Shops von Luxusmarken. Das Projekt beinhaltete auch die äußerliche Restaurierung der Architektur, die Reparatur der ursprünglichen Fenster, Farbgestaltung usw.. Inneneinrichtungen, Marmorböden im Eingang, Leuchten und Stuckdecken haben die Planer mithilfe alter Fotografien und wiederaufgefundenen Blaupausen wiederhergestellt.

 

33744-main_1559-1_33744_sc_v2com

 

Vorsichtige Änderungen und Rückbauten nahmen die Architekten auch in der ursprünglichen Kassenhalle vor. Sie dient heute als Hauptverkaufsraum. Um die Helligkeit und die räumlichen Qualitäten wiederherzustellen, gestaltete man Teilungen und Zwischenebenen neu, Säulen und schwere, tragende Wände wurden entfernt. Der originale Tresorraum ist zu einem intimen Bereich für persönliche Verkaufsberatung verwandelt worden und bietet den Kunden ein intimeres Gespräch und Beratung. Der für ­Apple typische, großzügige Gebrauch des Innenraumes, wie man ihn auch aus europäischen Filialen kennt, ist auch bei dieser Neuadaptierung in Amerika wieder spürbar. Natürlich kommt das Flair, welches in dem alten Bankgebäude herrscht, der Exklusivität der Marke zugute.

 

33746-main_1559-1_33746_sc_v2com

 

Bohlin Cywinski Jackson, ein 1965 gegründetes Architekturbüro ist für elegante und menschliche Lösungen und für seine Projekte mit Apple, Pixar, ­Adobe und Square bekannt.

 

33745-main_1559-1_33745_sc_v2com

 

Fotos: ©Peter Aaron

Tags: , , , , , , ,

Kategorie: SHOP-ARCHITEKTUR