Das 24/7 Store-System

2. November 2017 Mehr

 

„Es ist 2:45 Uhr in der Früh als ich das Büro verlasse, um etwas zum Essen zu kaufen. Es schneit, aber ich muss nicht weit gehen. Der Store leuchtet wie ein Juwel in der Dunkelheit und er ist offen. Die Tür öffnet sich und ich werde mit meinem Namen begrüßt.“

 

 

FRONT_HIRES

 

Der Name dieses gar nicht in der Zukunft liegenden Geschäftes, ist Wheelys Moby-Mart, es ist mobil und arbeitet 24 Stunden täglich über das ganze Jahr. Die Beta-Version eines solchen Stores wird gerade in Shanghai getestet. Mittels AI (Artificial Intelligence), einigen innovativen Patenten und der Cloud sind keinerlei sichtbare Technologien vorhanden und das Einkaufen so einfach wie möglich. Nur eintreten, Ware wählen und gehen. Moby ist ständig über seinen Lagerstand informiert, wenn etwas knapp wird, fährt der Store zur Zentrale oder zu einem anderen Store, der die benötigte Ware für ihn hat. Durch die Cloud weiß jeder Standort, wer, was und wo hat. Der Store beinhaltet Produkte für den sofortigen Verbrauch, Milch, Zeitungen, Mahlzeiten oder Arzneien. Man kann auch über das Netz bestellen und dann die Waren im nächstbefindlichen Moby abholen.
Am Dach sind vier Drohnen geparkt. Ein Teil des Sortiments kann automatisch für eine Drohnenlieferung verpackt werden. Innerhalb von Minuten wird die Ware geliefert. Momentan werden die Mobys von einem Fahrer oder ferngesteuert gefahren. Am Morgen zum Bahnhof, zu Mittag zur Fabrik oder zum Bürohochhaus und am Abend zum Kino. Und dann gibt es auch noch HOL, den holografischen Verkaufsassistenten. Er begrüßt jeden eintretenden Kunden, weiß seine Vorlieben und berät ihn bei der Auswahl. Das ist nicht die Zukunft, sondern bereits Heute.

 

Fotos: ©Per Cromwell

Tags: , , , , , , ,

Kategorie: SHOP-ARCHITEKTUR