Tag: stadtplanung

Ein Meister der Funktionalität im Fokus

Ein Meister der Funktionalität im Fokus

Bauten von Roland Rainer prägten die bauliche Identität und standen für Moderne und Demokratie. Ein Meister der Funktionalität im Fokus.

4. Januar 2019 Mehr
Der Wiener Speckgürtel wird smart

Der Wiener Speckgürtel wird smart

Ein neuer Bahnhof und eine neue kleine Gemeinschaft für Pendler - das sind die Zukunftspläne für eine Smart City in Ebreichsdorf. Doch eine Stadt besteht nicht nur aus einer zentralen Verkehrsverbindung - es soll ein ganz neuer Stadtteil entstehen in der Größe des Flugfeldes Apsern/Wien.

27. Dezember 2017 Mehr
aspern INTERNATIONAL

aspern INTERNATIONAL

Wien gehört zu den am stärksten wachsenden Städten Europas. Das Wohnbedürfnis einer derart rasant wachsenden Bevölkerung zu stillen ist eine der größten Herausforderungen für die Stadtpolitik, für StadtplanerInnen und ArchitektInnen.

9. Juni 2015 Mehr
Jan Gerbitz

Jan Gerbitz

„Internationale Bauausstellung IBA Hamburg und das Klimaschutzkonzept Erneuerbares Wilhelmsburg“

24. März 2015 Mehr
Freiraum – Luxus oder Notwendigkeit?

Freiraum – Luxus oder Notwendigkeit?

  Mittwoch, 29. April 2015, 19 Uhr Podiumsdiskussion des Ausschusses Nachhaltiges Bauen der bAIK Zu einer nachhaltigen Entwicklung der Stadt gehört ein ausgewogenes Verhältnis von Siedlungsflächen und Freiräumen. Das Bekenntnis zu Freiräumen ist in den vergangenen Jahren zweifelsohne gewachsen, jedoch ist es in der Praxis kaum spürbar. Die angestrebte städtische Verdichtung steht im Widerspruch zu dem Platz, der für Freiraumangebote benötigt […]

16. März 2015 Mehr
Junge Wiener Architektur in Bukarest

Junge Wiener Architektur in Bukarest

Wien (OTS) - Zur Förderung der jungen Wiener Architekturschaffenden wurde das Projekt "Yo.V.A. - Young Viennese Architects" geschaffen.

16. März 2015 Mehr
»WIEN. DIE PERLE DES REICHES« PLANEN FÜR HITLER

»WIEN. DIE PERLE DES REICHES« PLANEN FÜR HITLER

„... diese Stadt ist in meinen Augen eine Perle! Ich werde sie in jene Fassung bringen, die dieser Perle würdig ist, und sie der Obhut des ganzen Deutschen Reiches, der ganzen Deutschen Nation anvertrauen. Auch diese Stadt wird eine neue Blüte erleben.“

18. Februar 2015 Mehr
Häupl will Hochhaus im Ringstrassenensemble des UNESCO Weltkulturerbes

Häupl will Hochhaus im Ringstrassenensemble des UNESCO Weltkulturerbes

Wien (OTS) - Die Wiener Stadtverwaltung will laut Aussage von Planungsdirektor Thomas Madreiter im Ö1 Mittagsjournal vom 2.2.2015 einen 73 m hohen Luxus-Wohnturm im Stadtzentrum am Heumarkt zulassen, weil das vermutete Bevölkerungswachstum der Stadt es angeblich erfordere.

3. Februar 2015 Mehr
Rettet der STEP 2025 das Ortsbild Wiens?

Rettet der STEP 2025 das Ortsbild Wiens?

„Ein dicht bevölkertes Gebiet wird durch jeden ärmer gemacht, der ein neues Gebäude hinzufügt oder ein Gebäude aufstockt. […] Indem wir die rücksichtslose Bebauung unverbauter Freiflächen erlauben, […] vergeuden wir Lebenskräfte, die eigentlich den Ursprung allen Wohlstandes bilden: Wir opfern dadurch jene Ziele, zu deren Erreichung der materielle Gewinn bloß ein Mittel ist.“ Das Zitat des Ökonomen Alfred Marshall aus dem Jahr 1890 bringt die Probleme der jüngsten Wiener Stadtplanung auf den Punkt.

28. Januar 2014 Mehr
Froetscher Lichtenwagner Architekten – Nach der Abgabe

Froetscher Lichtenwagner Architekten – Nach der Abgabe

Seit 1996 existiert das gemeinsame Büro von Willi Froetscher und Christian Lichtenwagner. Willi Froetscher (* 1962), 1986 Diplom an der Hochschule für Angewandte Kunst, Wien, (Mag. Arch.) 1987–89 UCLA, Los Angeles, (M. arch.) 1994–98 Universitätsassistent TU Wien; Christian Lichtenwagner (* 1959), 1986 Diplom an der TU Wien, 1988 Architectural Association London, ab 1991 Projektleitung Museumsquartier bei Ortner & Ortner, Lehraufträge an der TU Wien und an der Univ. für angewandte Kunst. architektur besuchte die Architekten Froetscher Lichtenwagner in ihrem Atelier und führte folgendes Gespräch.

6. April 2012 Mehr
Der planlos2011 Award

Der planlos2011 Award

 Zehn Jahre IG Architektur - das bedeutet ein Jahrzehnt Interessenvertretung für Österreichs Architekturschaffende, ein Jahrzehnt gelebte Solidarität und, nicht zuletzt, ein Jahrzehnt öffentliche Einmischung in Debatten zu Architekturpolitik und Stadtplanung. Aus diesem Anlass wird am 10. November 2011 – beim großen Fest anlässlich des 10 jährigen Jubiläums - erstmals der planlos2011 Award für die der planerischen Vernunft am wenigsten zugängliche Entscheidung in der Baukultur vergeben.

30. Oktober 2011 Mehr