Veranstaltungskalender

Monat: Jahr:
« Zurück August 2018 Weiter »
Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag
    1
* Die totale WohnharmonieDie totale Wohnharmonie

"Die totale Wohnharmonie" verkündete ein Werbeslogan der Schweizer Textilfirma MIRA-X, die von 1970 bis 1990 mit innovativem Textildesign international von sich reden machte. Im Fokus der Ausstellung stehen drei Designer respektive Designteams, die für das Unternehmen tätig waren: Verner Panton, Trix & Robert Haussmann sowie Alfred Hablützel und Jean Philippe Lenclos.

* SOS Brutalismus BetonmonsterSOS Brutalismus Betonmonster

Bauten des Brutalismus wurden über viele Jahrzehnte als Bausüden verunglimpft, dem Verfall preisgegeben oder sogar abgerissen. Architekturzentrum Wien Ausstellungshalle 2

* Rettet die Betonmonster!Rettet die Betonmonster!

SOS Brutalismus. Rettet die Betonmonster! 03.05. - 06.08.2018, Ausstellungshalle 2 Eröffnung: Mi 02.05., 19:00 Pressekonferenz: Mi 02.05., 11:00 Geliebt oder gehasst: Die wiederentdeckte brutalistische Architektur lässt niemanden kalt. Die Schau zeigt internationale Beispiele und österreichische Highlights und beleuchtet dabei die architektonische und gesellschaftliche Relevanz der Projekte.

* Gustav Peichl,15 Bauten zum 90Gustav Peichl,15 Bauten zum 90

Mit der Personale Gustav Peichl. 15 Bauten zum 90sten feiert das MAK den 90. Geburtstag des bekannten österreichischen Architekten. 2013 schenkte Gustav Peichl dem Museum sämtliche architektonische Skizzen, Entwürfe und Pläne zu seinen für Österreich entwickelten Bauprojekten. Aus diesem über 50-jährigen Schaffen, in dem er insgesamt 70 Bauten realisieren konnte, hat der vielseitige und produktive Architekt selbst eine Auswahl von 15 Bauten – von 1958 bis 2011 – getroffen, die in der MAK-Ausstellung Einblick in sein Werk geben. Großteils noch nie öffentlich gezeigte Skizzen und Pläne werden gemeinsam mit weithin bekannten Objekten präsentiert und rücken seine architektonischen Konzepte in den Fokus. Erweitert wird der Blick auf seine Werke durch neue, speziell für die MAK-Ausstellung entstandene Fotografien der zeitgenössischen deutschen Künstlerin Pola Sieverding. Sie hat die 15 exemplarisch ausgewählten Bauten in ihrem heutigen Zustand fotografiert.

* Siemens CEE Press AwardSiemens CEE Press Award

- Gesucht: Beste Arbeiten zum Thema „Digitale Zukunft von Städten, Industrie und Energie“ - 12 Teilnehmerländer: Österreich, CEE und Israel - Einsendeschluss: 15. August 2018 Heuer sucht Siemens zum dritten Mal die besten Medienbeiträge zum Thema „Digitale Zukunft von Städten, Industrie und Energie“ im CEE Raum. Der Award wird in elf Ländern Zentral- und Südosteuropas sowie Israel abgehalten – in der Slowakei, Rumänien, Ungarn, Bulgarien, der Ukraine, Kroatien, Slowenien, Bosnien und Herzegowina, Montenegro, Serbien, Israel und Österreich. Im Vorjahr wurden insgesamt 188 Artikel eingereicht, Journalisten aus Israel, Rumänien und Österreich haben gewonnen.

* Städel Museum-After RubensStädel Museum-After Rubens

Vom 11. Juli bis zum 5. August 2018 präsentieren insgesamt 31 Künstlerinnen und Künstler Arbeiten in verschiedenen Medien und Disziplinen im Ausstellungshaus des Städel Museums. Die Ausstellung „After Rubens“ bietet einen Einblick in das Schaffen der international renommierten Kunsthochschule und zeigt Werke von Absolventinnen und Absolventen aus den Klassen von Monika Baer, Peter Fischli, Douglas Gordon, Judith Hopf, Michael Krebber, Christa Näher, Laure Prouvost, Tobias Rehberger, Willem de Rooij, Amy Sillman und Haegue Yang.

* Hamburger NachkriegsmoderneHamburger Nachkriegsmoderne

Filme aus Beton. SOS Hamburger Nachkriegsmoderne Links zu den Websites Vimeo: https://vimeo.com/filmeausbeton Instagram: https://www.instagram.com/filmeausbeton Tumblr: https://filmeausbeton.tumblr.com Facebook: https://www.facebook.com/filmeausbeton/

* a_schau Österr. Architektura_schau Österr. Architektur

Zeit: 0:00

Architektur im 20. und 21. Jahrhundert In zehn Episoden entfalten sich die relevantesten Phänomene und Strömungen und lassen dabei Platz für autonome Positionen. Ausgehend vom Aufstieg Wiens zur imperialen Großstadt führt die Ausstellung ins Spannungsfeld zwischen sozialpolitischem Experiment, der „Eroberung“ alpiner Landschaftsräume, den Machtverstrickungen in der NS-Zeit und dem Wiederaufbau nach 1945.

* GO WEST! American IllustrationGO WEST! American Illustration

Zeit: 0:00

Design verdient Aufmerksamkeit! Und einen Ort, an dem Kreativleistungen präsentiert und diskutiert werden. Aus dieser Überzeugung heraus gründete designaustria als Interessensvertretung der österreichischen Designerinnen und Designer gemeinsam mit der österreichischen Designstiftung im Jahr 2006 das designforum Wien - Verein zur Förderung von österreichischem Design im Wiener MuseumsQuartier. Das designforum Wien versteht sich als Kompetenz-, Service- und Vermittlungszentrum, in dem laut über Design, seine Aufgaben und seinen Stellenwert nachgedacht wird. Diese Plattform für Design fördert den Austausch zwischen Politik, (Kreativ-)Wirtschaft und designbegeistertem Publikum. Laufzeit: 20.6. bis 7.10.2018 designforum Wien, MQ/Q21, Museumsplatz 1, 1070 Wien Öffnungszeiten: Mo bis Fr 10 – 18 Uhr, Sa und So 11 – 18 Uhr Eintritt: 2 Euro | ermäßigt 1 Euro | freier Eintritt für designaustria-Mitglieder

* Holiday Home of the Future Holiday Home of the Future

Zeit: 0:00

AWARD Die Teilnehmer können noch bis zum 1. November 2018 ein Konzept für ein nachhaltiges "Ferienhaus der Zukunft" einreichen und dabei ein Preisgeld bis zu 3.000 € gewinnen.

2
* Die totale WohnharmonieDie totale Wohnharmonie

"Die totale Wohnharmonie" verkündete ein Werbeslogan der Schweizer Textilfirma MIRA-X, die von 1970 bis 1990 mit innovativem Textildesign international von sich reden machte. Im Fokus der Ausstellung stehen drei Designer respektive Designteams, die für das Unternehmen tätig waren: Verner Panton, Trix & Robert Haussmann sowie Alfred Hablützel und Jean Philippe Lenclos.

* SOS Brutalismus BetonmonsterSOS Brutalismus Betonmonster

Bauten des Brutalismus wurden über viele Jahrzehnte als Bausüden verunglimpft, dem Verfall preisgegeben oder sogar abgerissen. Architekturzentrum Wien Ausstellungshalle 2

* Rettet die Betonmonster!Rettet die Betonmonster!

SOS Brutalismus. Rettet die Betonmonster! 03.05. - 06.08.2018, Ausstellungshalle 2 Eröffnung: Mi 02.05., 19:00 Pressekonferenz: Mi 02.05., 11:00 Geliebt oder gehasst: Die wiederentdeckte brutalistische Architektur lässt niemanden kalt. Die Schau zeigt internationale Beispiele und österreichische Highlights und beleuchtet dabei die architektonische und gesellschaftliche Relevanz der Projekte.

* Gustav Peichl,15 Bauten zum 90Gustav Peichl,15 Bauten zum 90

Mit der Personale Gustav Peichl. 15 Bauten zum 90sten feiert das MAK den 90. Geburtstag des bekannten österreichischen Architekten. 2013 schenkte Gustav Peichl dem Museum sämtliche architektonische Skizzen, Entwürfe und Pläne zu seinen für Österreich entwickelten Bauprojekten. Aus diesem über 50-jährigen Schaffen, in dem er insgesamt 70 Bauten realisieren konnte, hat der vielseitige und produktive Architekt selbst eine Auswahl von 15 Bauten – von 1958 bis 2011 – getroffen, die in der MAK-Ausstellung Einblick in sein Werk geben. Großteils noch nie öffentlich gezeigte Skizzen und Pläne werden gemeinsam mit weithin bekannten Objekten präsentiert und rücken seine architektonischen Konzepte in den Fokus. Erweitert wird der Blick auf seine Werke durch neue, speziell für die MAK-Ausstellung entstandene Fotografien der zeitgenössischen deutschen Künstlerin Pola Sieverding. Sie hat die 15 exemplarisch ausgewählten Bauten in ihrem heutigen Zustand fotografiert.

* Siemens CEE Press AwardSiemens CEE Press Award

- Gesucht: Beste Arbeiten zum Thema „Digitale Zukunft von Städten, Industrie und Energie“ - 12 Teilnehmerländer: Österreich, CEE und Israel - Einsendeschluss: 15. August 2018 Heuer sucht Siemens zum dritten Mal die besten Medienbeiträge zum Thema „Digitale Zukunft von Städten, Industrie und Energie“ im CEE Raum. Der Award wird in elf Ländern Zentral- und Südosteuropas sowie Israel abgehalten – in der Slowakei, Rumänien, Ungarn, Bulgarien, der Ukraine, Kroatien, Slowenien, Bosnien und Herzegowina, Montenegro, Serbien, Israel und Österreich. Im Vorjahr wurden insgesamt 188 Artikel eingereicht, Journalisten aus Israel, Rumänien und Österreich haben gewonnen.

* Städel Museum-After RubensStädel Museum-After Rubens

Vom 11. Juli bis zum 5. August 2018 präsentieren insgesamt 31 Künstlerinnen und Künstler Arbeiten in verschiedenen Medien und Disziplinen im Ausstellungshaus des Städel Museums. Die Ausstellung „After Rubens“ bietet einen Einblick in das Schaffen der international renommierten Kunsthochschule und zeigt Werke von Absolventinnen und Absolventen aus den Klassen von Monika Baer, Peter Fischli, Douglas Gordon, Judith Hopf, Michael Krebber, Christa Näher, Laure Prouvost, Tobias Rehberger, Willem de Rooij, Amy Sillman und Haegue Yang.

* Hamburger NachkriegsmoderneHamburger Nachkriegsmoderne

Filme aus Beton. SOS Hamburger Nachkriegsmoderne Links zu den Websites Vimeo: https://vimeo.com/filmeausbeton Instagram: https://www.instagram.com/filmeausbeton Tumblr: https://filmeausbeton.tumblr.com Facebook: https://www.facebook.com/filmeausbeton/

* a_schau Österr. Architektura_schau Österr. Architektur

Zeit: 0:00

Architektur im 20. und 21. Jahrhundert In zehn Episoden entfalten sich die relevantesten Phänomene und Strömungen und lassen dabei Platz für autonome Positionen. Ausgehend vom Aufstieg Wiens zur imperialen Großstadt führt die Ausstellung ins Spannungsfeld zwischen sozialpolitischem Experiment, der „Eroberung“ alpiner Landschaftsräume, den Machtverstrickungen in der NS-Zeit und dem Wiederaufbau nach 1945.

* GO WEST! American IllustrationGO WEST! American Illustration

Zeit: 0:00

Design verdient Aufmerksamkeit! Und einen Ort, an dem Kreativleistungen präsentiert und diskutiert werden. Aus dieser Überzeugung heraus gründete designaustria als Interessensvertretung der österreichischen Designerinnen und Designer gemeinsam mit der österreichischen Designstiftung im Jahr 2006 das designforum Wien - Verein zur Förderung von österreichischem Design im Wiener MuseumsQuartier. Das designforum Wien versteht sich als Kompetenz-, Service- und Vermittlungszentrum, in dem laut über Design, seine Aufgaben und seinen Stellenwert nachgedacht wird. Diese Plattform für Design fördert den Austausch zwischen Politik, (Kreativ-)Wirtschaft und designbegeistertem Publikum. Laufzeit: 20.6. bis 7.10.2018 designforum Wien, MQ/Q21, Museumsplatz 1, 1070 Wien Öffnungszeiten: Mo bis Fr 10 – 18 Uhr, Sa und So 11 – 18 Uhr Eintritt: 2 Euro | ermäßigt 1 Euro | freier Eintritt für designaustria-Mitglieder

* Holiday Home of the Future Holiday Home of the Future

Zeit: 0:00

AWARD Die Teilnehmer können noch bis zum 1. November 2018 ein Konzept für ein nachhaltiges "Ferienhaus der Zukunft" einreichen und dabei ein Preisgeld bis zu 3.000 € gewinnen.

3
* Die totale WohnharmonieDie totale Wohnharmonie

"Die totale Wohnharmonie" verkündete ein Werbeslogan der Schweizer Textilfirma MIRA-X, die von 1970 bis 1990 mit innovativem Textildesign international von sich reden machte. Im Fokus der Ausstellung stehen drei Designer respektive Designteams, die für das Unternehmen tätig waren: Verner Panton, Trix & Robert Haussmann sowie Alfred Hablützel und Jean Philippe Lenclos.

* SOS Brutalismus BetonmonsterSOS Brutalismus Betonmonster

Bauten des Brutalismus wurden über viele Jahrzehnte als Bausüden verunglimpft, dem Verfall preisgegeben oder sogar abgerissen. Architekturzentrum Wien Ausstellungshalle 2

* Rettet die Betonmonster!Rettet die Betonmonster!

SOS Brutalismus. Rettet die Betonmonster! 03.05. - 06.08.2018, Ausstellungshalle 2 Eröffnung: Mi 02.05., 19:00 Pressekonferenz: Mi 02.05., 11:00 Geliebt oder gehasst: Die wiederentdeckte brutalistische Architektur lässt niemanden kalt. Die Schau zeigt internationale Beispiele und österreichische Highlights und beleuchtet dabei die architektonische und gesellschaftliche Relevanz der Projekte.

* Gustav Peichl,15 Bauten zum 90Gustav Peichl,15 Bauten zum 90

Mit der Personale Gustav Peichl. 15 Bauten zum 90sten feiert das MAK den 90. Geburtstag des bekannten österreichischen Architekten. 2013 schenkte Gustav Peichl dem Museum sämtliche architektonische Skizzen, Entwürfe und Pläne zu seinen für Österreich entwickelten Bauprojekten. Aus diesem über 50-jährigen Schaffen, in dem er insgesamt 70 Bauten realisieren konnte, hat der vielseitige und produktive Architekt selbst eine Auswahl von 15 Bauten – von 1958 bis 2011 – getroffen, die in der MAK-Ausstellung Einblick in sein Werk geben. Großteils noch nie öffentlich gezeigte Skizzen und Pläne werden gemeinsam mit weithin bekannten Objekten präsentiert und rücken seine architektonischen Konzepte in den Fokus. Erweitert wird der Blick auf seine Werke durch neue, speziell für die MAK-Ausstellung entstandene Fotografien der zeitgenössischen deutschen Künstlerin Pola Sieverding. Sie hat die 15 exemplarisch ausgewählten Bauten in ihrem heutigen Zustand fotografiert.

* Siemens CEE Press AwardSiemens CEE Press Award

- Gesucht: Beste Arbeiten zum Thema „Digitale Zukunft von Städten, Industrie und Energie“ - 12 Teilnehmerländer: Österreich, CEE und Israel - Einsendeschluss: 15. August 2018 Heuer sucht Siemens zum dritten Mal die besten Medienbeiträge zum Thema „Digitale Zukunft von Städten, Industrie und Energie“ im CEE Raum. Der Award wird in elf Ländern Zentral- und Südosteuropas sowie Israel abgehalten – in der Slowakei, Rumänien, Ungarn, Bulgarien, der Ukraine, Kroatien, Slowenien, Bosnien und Herzegowina, Montenegro, Serbien, Israel und Österreich. Im Vorjahr wurden insgesamt 188 Artikel eingereicht, Journalisten aus Israel, Rumänien und Österreich haben gewonnen.

* Städel Museum-After RubensStädel Museum-After Rubens

Vom 11. Juli bis zum 5. August 2018 präsentieren insgesamt 31 Künstlerinnen und Künstler Arbeiten in verschiedenen Medien und Disziplinen im Ausstellungshaus des Städel Museums. Die Ausstellung „After Rubens“ bietet einen Einblick in das Schaffen der international renommierten Kunsthochschule und zeigt Werke von Absolventinnen und Absolventen aus den Klassen von Monika Baer, Peter Fischli, Douglas Gordon, Judith Hopf, Michael Krebber, Christa Näher, Laure Prouvost, Tobias Rehberger, Willem de Rooij, Amy Sillman und Haegue Yang.

* Hamburger NachkriegsmoderneHamburger Nachkriegsmoderne

Filme aus Beton. SOS Hamburger Nachkriegsmoderne Links zu den Websites Vimeo: https://vimeo.com/filmeausbeton Instagram: https://www.instagram.com/filmeausbeton Tumblr: https://filmeausbeton.tumblr.com Facebook: https://www.facebook.com/filmeausbeton/

* a_schau Österr. Architektura_schau Österr. Architektur

Zeit: 0:00

Architektur im 20. und 21. Jahrhundert In zehn Episoden entfalten sich die relevantesten Phänomene und Strömungen und lassen dabei Platz für autonome Positionen. Ausgehend vom Aufstieg Wiens zur imperialen Großstadt führt die Ausstellung ins Spannungsfeld zwischen sozialpolitischem Experiment, der „Eroberung“ alpiner Landschaftsräume, den Machtverstrickungen in der NS-Zeit und dem Wiederaufbau nach 1945.

* GO WEST! American IllustrationGO WEST! American Illustration

Zeit: 0:00

Design verdient Aufmerksamkeit! Und einen Ort, an dem Kreativleistungen präsentiert und diskutiert werden. Aus dieser Überzeugung heraus gründete designaustria als Interessensvertretung der österreichischen Designerinnen und Designer gemeinsam mit der österreichischen Designstiftung im Jahr 2006 das designforum Wien - Verein zur Förderung von österreichischem Design im Wiener MuseumsQuartier. Das designforum Wien versteht sich als Kompetenz-, Service- und Vermittlungszentrum, in dem laut über Design, seine Aufgaben und seinen Stellenwert nachgedacht wird. Diese Plattform für Design fördert den Austausch zwischen Politik, (Kreativ-)Wirtschaft und designbegeistertem Publikum. Laufzeit: 20.6. bis 7.10.2018 designforum Wien, MQ/Q21, Museumsplatz 1, 1070 Wien Öffnungszeiten: Mo bis Fr 10 – 18 Uhr, Sa und So 11 – 18 Uhr Eintritt: 2 Euro | ermäßigt 1 Euro | freier Eintritt für designaustria-Mitglieder

* Holiday Home of the Future Holiday Home of the Future

Zeit: 0:00

AWARD Die Teilnehmer können noch bis zum 1. November 2018 ein Konzept für ein nachhaltiges "Ferienhaus der Zukunft" einreichen und dabei ein Preisgeld bis zu 3.000 € gewinnen.

4
* Die totale WohnharmonieDie totale Wohnharmonie

"Die totale Wohnharmonie" verkündete ein Werbeslogan der Schweizer Textilfirma MIRA-X, die von 1970 bis 1990 mit innovativem Textildesign international von sich reden machte. Im Fokus der Ausstellung stehen drei Designer respektive Designteams, die für das Unternehmen tätig waren: Verner Panton, Trix & Robert Haussmann sowie Alfred Hablützel und Jean Philippe Lenclos.

* SOS Brutalismus BetonmonsterSOS Brutalismus Betonmonster

Bauten des Brutalismus wurden über viele Jahrzehnte als Bausüden verunglimpft, dem Verfall preisgegeben oder sogar abgerissen. Architekturzentrum Wien Ausstellungshalle 2

* Rettet die Betonmonster!Rettet die Betonmonster!

SOS Brutalismus. Rettet die Betonmonster! 03.05. - 06.08.2018, Ausstellungshalle 2 Eröffnung: Mi 02.05., 19:00 Pressekonferenz: Mi 02.05., 11:00 Geliebt oder gehasst: Die wiederentdeckte brutalistische Architektur lässt niemanden kalt. Die Schau zeigt internationale Beispiele und österreichische Highlights und beleuchtet dabei die architektonische und gesellschaftliche Relevanz der Projekte.

* Gustav Peichl,15 Bauten zum 90Gustav Peichl,15 Bauten zum 90

Mit der Personale Gustav Peichl. 15 Bauten zum 90sten feiert das MAK den 90. Geburtstag des bekannten österreichischen Architekten. 2013 schenkte Gustav Peichl dem Museum sämtliche architektonische Skizzen, Entwürfe und Pläne zu seinen für Österreich entwickelten Bauprojekten. Aus diesem über 50-jährigen Schaffen, in dem er insgesamt 70 Bauten realisieren konnte, hat der vielseitige und produktive Architekt selbst eine Auswahl von 15 Bauten – von 1958 bis 2011 – getroffen, die in der MAK-Ausstellung Einblick in sein Werk geben. Großteils noch nie öffentlich gezeigte Skizzen und Pläne werden gemeinsam mit weithin bekannten Objekten präsentiert und rücken seine architektonischen Konzepte in den Fokus. Erweitert wird der Blick auf seine Werke durch neue, speziell für die MAK-Ausstellung entstandene Fotografien der zeitgenössischen deutschen Künstlerin Pola Sieverding. Sie hat die 15 exemplarisch ausgewählten Bauten in ihrem heutigen Zustand fotografiert.

* Siemens CEE Press AwardSiemens CEE Press Award

- Gesucht: Beste Arbeiten zum Thema „Digitale Zukunft von Städten, Industrie und Energie“ - 12 Teilnehmerländer: Österreich, CEE und Israel - Einsendeschluss: 15. August 2018 Heuer sucht Siemens zum dritten Mal die besten Medienbeiträge zum Thema „Digitale Zukunft von Städten, Industrie und Energie“ im CEE Raum. Der Award wird in elf Ländern Zentral- und Südosteuropas sowie Israel abgehalten – in der Slowakei, Rumänien, Ungarn, Bulgarien, der Ukraine, Kroatien, Slowenien, Bosnien und Herzegowina, Montenegro, Serbien, Israel und Österreich. Im Vorjahr wurden insgesamt 188 Artikel eingereicht, Journalisten aus Israel, Rumänien und Österreich haben gewonnen.

* Städel Museum-After RubensStädel Museum-After Rubens

Vom 11. Juli bis zum 5. August 2018 präsentieren insgesamt 31 Künstlerinnen und Künstler Arbeiten in verschiedenen Medien und Disziplinen im Ausstellungshaus des Städel Museums. Die Ausstellung „After Rubens“ bietet einen Einblick in das Schaffen der international renommierten Kunsthochschule und zeigt Werke von Absolventinnen und Absolventen aus den Klassen von Monika Baer, Peter Fischli, Douglas Gordon, Judith Hopf, Michael Krebber, Christa Näher, Laure Prouvost, Tobias Rehberger, Willem de Rooij, Amy Sillman und Haegue Yang.

* Hamburger NachkriegsmoderneHamburger Nachkriegsmoderne

Filme aus Beton. SOS Hamburger Nachkriegsmoderne Links zu den Websites Vimeo: https://vimeo.com/filmeausbeton Instagram: https://www.instagram.com/filmeausbeton Tumblr: https://filmeausbeton.tumblr.com Facebook: https://www.facebook.com/filmeausbeton/

* a_schau Österr. Architektura_schau Österr. Architektur

Zeit: 0:00

Architektur im 20. und 21. Jahrhundert In zehn Episoden entfalten sich die relevantesten Phänomene und Strömungen und lassen dabei Platz für autonome Positionen. Ausgehend vom Aufstieg Wiens zur imperialen Großstadt führt die Ausstellung ins Spannungsfeld zwischen sozialpolitischem Experiment, der „Eroberung“ alpiner Landschaftsräume, den Machtverstrickungen in der NS-Zeit und dem Wiederaufbau nach 1945.

* GO WEST! American IllustrationGO WEST! American Illustration

Zeit: 0:00

Design verdient Aufmerksamkeit! Und einen Ort, an dem Kreativleistungen präsentiert und diskutiert werden. Aus dieser Überzeugung heraus gründete designaustria als Interessensvertretung der österreichischen Designerinnen und Designer gemeinsam mit der österreichischen Designstiftung im Jahr 2006 das designforum Wien - Verein zur Förderung von österreichischem Design im Wiener MuseumsQuartier. Das designforum Wien versteht sich als Kompetenz-, Service- und Vermittlungszentrum, in dem laut über Design, seine Aufgaben und seinen Stellenwert nachgedacht wird. Diese Plattform für Design fördert den Austausch zwischen Politik, (Kreativ-)Wirtschaft und designbegeistertem Publikum. Laufzeit: 20.6. bis 7.10.2018 designforum Wien, MQ/Q21, Museumsplatz 1, 1070 Wien Öffnungszeiten: Mo bis Fr 10 – 18 Uhr, Sa und So 11 – 18 Uhr Eintritt: 2 Euro | ermäßigt 1 Euro | freier Eintritt für designaustria-Mitglieder

* Holiday Home of the Future Holiday Home of the Future

Zeit: 0:00

AWARD Die Teilnehmer können noch bis zum 1. November 2018 ein Konzept für ein nachhaltiges "Ferienhaus der Zukunft" einreichen und dabei ein Preisgeld bis zu 3.000 € gewinnen.

5
* Die totale WohnharmonieDie totale Wohnharmonie

"Die totale Wohnharmonie" verkündete ein Werbeslogan der Schweizer Textilfirma MIRA-X, die von 1970 bis 1990 mit innovativem Textildesign international von sich reden machte. Im Fokus der Ausstellung stehen drei Designer respektive Designteams, die für das Unternehmen tätig waren: Verner Panton, Trix & Robert Haussmann sowie Alfred Hablützel und Jean Philippe Lenclos.

* SOS Brutalismus BetonmonsterSOS Brutalismus Betonmonster

Bauten des Brutalismus wurden über viele Jahrzehnte als Bausüden verunglimpft, dem Verfall preisgegeben oder sogar abgerissen. Architekturzentrum Wien Ausstellungshalle 2

* Rettet die Betonmonster!Rettet die Betonmonster!

SOS Brutalismus. Rettet die Betonmonster! 03.05. - 06.08.2018, Ausstellungshalle 2 Eröffnung: Mi 02.05., 19:00 Pressekonferenz: Mi 02.05., 11:00 Geliebt oder gehasst: Die wiederentdeckte brutalistische Architektur lässt niemanden kalt. Die Schau zeigt internationale Beispiele und österreichische Highlights und beleuchtet dabei die architektonische und gesellschaftliche Relevanz der Projekte.

* Gustav Peichl,15 Bauten zum 90Gustav Peichl,15 Bauten zum 90

Mit der Personale Gustav Peichl. 15 Bauten zum 90sten feiert das MAK den 90. Geburtstag des bekannten österreichischen Architekten. 2013 schenkte Gustav Peichl dem Museum sämtliche architektonische Skizzen, Entwürfe und Pläne zu seinen für Österreich entwickelten Bauprojekten. Aus diesem über 50-jährigen Schaffen, in dem er insgesamt 70 Bauten realisieren konnte, hat der vielseitige und produktive Architekt selbst eine Auswahl von 15 Bauten – von 1958 bis 2011 – getroffen, die in der MAK-Ausstellung Einblick in sein Werk geben. Großteils noch nie öffentlich gezeigte Skizzen und Pläne werden gemeinsam mit weithin bekannten Objekten präsentiert und rücken seine architektonischen Konzepte in den Fokus. Erweitert wird der Blick auf seine Werke durch neue, speziell für die MAK-Ausstellung entstandene Fotografien der zeitgenössischen deutschen Künstlerin Pola Sieverding. Sie hat die 15 exemplarisch ausgewählten Bauten in ihrem heutigen Zustand fotografiert.

* Siemens CEE Press AwardSiemens CEE Press Award

- Gesucht: Beste Arbeiten zum Thema „Digitale Zukunft von Städten, Industrie und Energie“ - 12 Teilnehmerländer: Österreich, CEE und Israel - Einsendeschluss: 15. August 2018 Heuer sucht Siemens zum dritten Mal die besten Medienbeiträge zum Thema „Digitale Zukunft von Städten, Industrie und Energie“ im CEE Raum. Der Award wird in elf Ländern Zentral- und Südosteuropas sowie Israel abgehalten – in der Slowakei, Rumänien, Ungarn, Bulgarien, der Ukraine, Kroatien, Slowenien, Bosnien und Herzegowina, Montenegro, Serbien, Israel und Österreich. Im Vorjahr wurden insgesamt 188 Artikel eingereicht, Journalisten aus Israel, Rumänien und Österreich haben gewonnen.

* Städel Museum-After RubensStädel Museum-After Rubens

Vom 11. Juli bis zum 5. August 2018 präsentieren insgesamt 31 Künstlerinnen und Künstler Arbeiten in verschiedenen Medien und Disziplinen im Ausstellungshaus des Städel Museums. Die Ausstellung „After Rubens“ bietet einen Einblick in das Schaffen der international renommierten Kunsthochschule und zeigt Werke von Absolventinnen und Absolventen aus den Klassen von Monika Baer, Peter Fischli, Douglas Gordon, Judith Hopf, Michael Krebber, Christa Näher, Laure Prouvost, Tobias Rehberger, Willem de Rooij, Amy Sillman und Haegue Yang.

* Hamburger NachkriegsmoderneHamburger Nachkriegsmoderne

Filme aus Beton. SOS Hamburger Nachkriegsmoderne Links zu den Websites Vimeo: https://vimeo.com/filmeausbeton Instagram: https://www.instagram.com/filmeausbeton Tumblr: https://filmeausbeton.tumblr.com Facebook: https://www.facebook.com/filmeausbeton/

* a_schau Österr. Architektura_schau Österr. Architektur

Zeit: 0:00

Architektur im 20. und 21. Jahrhundert In zehn Episoden entfalten sich die relevantesten Phänomene und Strömungen und lassen dabei Platz für autonome Positionen. Ausgehend vom Aufstieg Wiens zur imperialen Großstadt führt die Ausstellung ins Spannungsfeld zwischen sozialpolitischem Experiment, der „Eroberung“ alpiner Landschaftsräume, den Machtverstrickungen in der NS-Zeit und dem Wiederaufbau nach 1945.

* GO WEST! American IllustrationGO WEST! American Illustration

Zeit: 0:00

Design verdient Aufmerksamkeit! Und einen Ort, an dem Kreativleistungen präsentiert und diskutiert werden. Aus dieser Überzeugung heraus gründete designaustria als Interessensvertretung der österreichischen Designerinnen und Designer gemeinsam mit der österreichischen Designstiftung im Jahr 2006 das designforum Wien - Verein zur Förderung von österreichischem Design im Wiener MuseumsQuartier. Das designforum Wien versteht sich als Kompetenz-, Service- und Vermittlungszentrum, in dem laut über Design, seine Aufgaben und seinen Stellenwert nachgedacht wird. Diese Plattform für Design fördert den Austausch zwischen Politik, (Kreativ-)Wirtschaft und designbegeistertem Publikum. Laufzeit: 20.6. bis 7.10.2018 designforum Wien, MQ/Q21, Museumsplatz 1, 1070 Wien Öffnungszeiten: Mo bis Fr 10 – 18 Uhr, Sa und So 11 – 18 Uhr Eintritt: 2 Euro | ermäßigt 1 Euro | freier Eintritt für designaustria-Mitglieder

* Holiday Home of the Future Holiday Home of the Future

Zeit: 0:00

AWARD Die Teilnehmer können noch bis zum 1. November 2018 ein Konzept für ein nachhaltiges "Ferienhaus der Zukunft" einreichen und dabei ein Preisgeld bis zu 3.000 € gewinnen.

6
* Die totale WohnharmonieDie totale Wohnharmonie

"Die totale Wohnharmonie" verkündete ein Werbeslogan der Schweizer Textilfirma MIRA-X, die von 1970 bis 1990 mit innovativem Textildesign international von sich reden machte. Im Fokus der Ausstellung stehen drei Designer respektive Designteams, die für das Unternehmen tätig waren: Verner Panton, Trix & Robert Haussmann sowie Alfred Hablützel und Jean Philippe Lenclos.

* SOS Brutalismus BetonmonsterSOS Brutalismus Betonmonster

Bauten des Brutalismus wurden über viele Jahrzehnte als Bausüden verunglimpft, dem Verfall preisgegeben oder sogar abgerissen. Architekturzentrum Wien Ausstellungshalle 2

* Rettet die Betonmonster!Rettet die Betonmonster!

SOS Brutalismus. Rettet die Betonmonster! 03.05. - 06.08.2018, Ausstellungshalle 2 Eröffnung: Mi 02.05., 19:00 Pressekonferenz: Mi 02.05., 11:00 Geliebt oder gehasst: Die wiederentdeckte brutalistische Architektur lässt niemanden kalt. Die Schau zeigt internationale Beispiele und österreichische Highlights und beleuchtet dabei die architektonische und gesellschaftliche Relevanz der Projekte.

* Gustav Peichl,15 Bauten zum 90Gustav Peichl,15 Bauten zum 90

Mit der Personale Gustav Peichl. 15 Bauten zum 90sten feiert das MAK den 90. Geburtstag des bekannten österreichischen Architekten. 2013 schenkte Gustav Peichl dem Museum sämtliche architektonische Skizzen, Entwürfe und Pläne zu seinen für Österreich entwickelten Bauprojekten. Aus diesem über 50-jährigen Schaffen, in dem er insgesamt 70 Bauten realisieren konnte, hat der vielseitige und produktive Architekt selbst eine Auswahl von 15 Bauten – von 1958 bis 2011 – getroffen, die in der MAK-Ausstellung Einblick in sein Werk geben. Großteils noch nie öffentlich gezeigte Skizzen und Pläne werden gemeinsam mit weithin bekannten Objekten präsentiert und rücken seine architektonischen Konzepte in den Fokus. Erweitert wird der Blick auf seine Werke durch neue, speziell für die MAK-Ausstellung entstandene Fotografien der zeitgenössischen deutschen Künstlerin Pola Sieverding. Sie hat die 15 exemplarisch ausgewählten Bauten in ihrem heutigen Zustand fotografiert.

* Siemens CEE Press AwardSiemens CEE Press Award

- Gesucht: Beste Arbeiten zum Thema „Digitale Zukunft von Städten, Industrie und Energie“ - 12 Teilnehmerländer: Österreich, CEE und Israel - Einsendeschluss: 15. August 2018 Heuer sucht Siemens zum dritten Mal die besten Medienbeiträge zum Thema „Digitale Zukunft von Städten, Industrie und Energie“ im CEE Raum. Der Award wird in elf Ländern Zentral- und Südosteuropas sowie Israel abgehalten – in der Slowakei, Rumänien, Ungarn, Bulgarien, der Ukraine, Kroatien, Slowenien, Bosnien und Herzegowina, Montenegro, Serbien, Israel und Österreich. Im Vorjahr wurden insgesamt 188 Artikel eingereicht, Journalisten aus Israel, Rumänien und Österreich haben gewonnen.

* Hamburger NachkriegsmoderneHamburger Nachkriegsmoderne

Filme aus Beton. SOS Hamburger Nachkriegsmoderne Links zu den Websites Vimeo: https://vimeo.com/filmeausbeton Instagram: https://www.instagram.com/filmeausbeton Tumblr: https://filmeausbeton.tumblr.com Facebook: https://www.facebook.com/filmeausbeton/

* a_schau Österr. Architektura_schau Österr. Architektur

Zeit: 0:00

Architektur im 20. und 21. Jahrhundert In zehn Episoden entfalten sich die relevantesten Phänomene und Strömungen und lassen dabei Platz für autonome Positionen. Ausgehend vom Aufstieg Wiens zur imperialen Großstadt führt die Ausstellung ins Spannungsfeld zwischen sozialpolitischem Experiment, der „Eroberung“ alpiner Landschaftsräume, den Machtverstrickungen in der NS-Zeit und dem Wiederaufbau nach 1945.

* GO WEST! American IllustrationGO WEST! American Illustration

Zeit: 0:00

Design verdient Aufmerksamkeit! Und einen Ort, an dem Kreativleistungen präsentiert und diskutiert werden. Aus dieser Überzeugung heraus gründete designaustria als Interessensvertretung der österreichischen Designerinnen und Designer gemeinsam mit der österreichischen Designstiftung im Jahr 2006 das designforum Wien - Verein zur Förderung von österreichischem Design im Wiener MuseumsQuartier. Das designforum Wien versteht sich als Kompetenz-, Service- und Vermittlungszentrum, in dem laut über Design, seine Aufgaben und seinen Stellenwert nachgedacht wird. Diese Plattform für Design fördert den Austausch zwischen Politik, (Kreativ-)Wirtschaft und designbegeistertem Publikum. Laufzeit: 20.6. bis 7.10.2018 designforum Wien, MQ/Q21, Museumsplatz 1, 1070 Wien Öffnungszeiten: Mo bis Fr 10 – 18 Uhr, Sa und So 11 – 18 Uhr Eintritt: 2 Euro | ermäßigt 1 Euro | freier Eintritt für designaustria-Mitglieder

* Holiday Home of the Future Holiday Home of the Future

Zeit: 0:00

AWARD Die Teilnehmer können noch bis zum 1. November 2018 ein Konzept für ein nachhaltiges "Ferienhaus der Zukunft" einreichen und dabei ein Preisgeld bis zu 3.000 € gewinnen.

7
* Die totale WohnharmonieDie totale Wohnharmonie

"Die totale Wohnharmonie" verkündete ein Werbeslogan der Schweizer Textilfirma MIRA-X, die von 1970 bis 1990 mit innovativem Textildesign international von sich reden machte. Im Fokus der Ausstellung stehen drei Designer respektive Designteams, die für das Unternehmen tätig waren: Verner Panton, Trix & Robert Haussmann sowie Alfred Hablützel und Jean Philippe Lenclos.

* Gustav Peichl,15 Bauten zum 90Gustav Peichl,15 Bauten zum 90

Mit der Personale Gustav Peichl. 15 Bauten zum 90sten feiert das MAK den 90. Geburtstag des bekannten österreichischen Architekten. 2013 schenkte Gustav Peichl dem Museum sämtliche architektonische Skizzen, Entwürfe und Pläne zu seinen für Österreich entwickelten Bauprojekten. Aus diesem über 50-jährigen Schaffen, in dem er insgesamt 70 Bauten realisieren konnte, hat der vielseitige und produktive Architekt selbst eine Auswahl von 15 Bauten – von 1958 bis 2011 – getroffen, die in der MAK-Ausstellung Einblick in sein Werk geben. Großteils noch nie öffentlich gezeigte Skizzen und Pläne werden gemeinsam mit weithin bekannten Objekten präsentiert und rücken seine architektonischen Konzepte in den Fokus. Erweitert wird der Blick auf seine Werke durch neue, speziell für die MAK-Ausstellung entstandene Fotografien der zeitgenössischen deutschen Künstlerin Pola Sieverding. Sie hat die 15 exemplarisch ausgewählten Bauten in ihrem heutigen Zustand fotografiert.

* Siemens CEE Press AwardSiemens CEE Press Award

- Gesucht: Beste Arbeiten zum Thema „Digitale Zukunft von Städten, Industrie und Energie“ - 12 Teilnehmerländer: Österreich, CEE und Israel - Einsendeschluss: 15. August 2018 Heuer sucht Siemens zum dritten Mal die besten Medienbeiträge zum Thema „Digitale Zukunft von Städten, Industrie und Energie“ im CEE Raum. Der Award wird in elf Ländern Zentral- und Südosteuropas sowie Israel abgehalten – in der Slowakei, Rumänien, Ungarn, Bulgarien, der Ukraine, Kroatien, Slowenien, Bosnien und Herzegowina, Montenegro, Serbien, Israel und Österreich. Im Vorjahr wurden insgesamt 188 Artikel eingereicht, Journalisten aus Israel, Rumänien und Österreich haben gewonnen.

* Hamburger NachkriegsmoderneHamburger Nachkriegsmoderne

Filme aus Beton. SOS Hamburger Nachkriegsmoderne Links zu den Websites Vimeo: https://vimeo.com/filmeausbeton Instagram: https://www.instagram.com/filmeausbeton Tumblr: https://filmeausbeton.tumblr.com Facebook: https://www.facebook.com/filmeausbeton/

* a_schau Österr. Architektura_schau Österr. Architektur

Zeit: 0:00

Architektur im 20. und 21. Jahrhundert In zehn Episoden entfalten sich die relevantesten Phänomene und Strömungen und lassen dabei Platz für autonome Positionen. Ausgehend vom Aufstieg Wiens zur imperialen Großstadt führt die Ausstellung ins Spannungsfeld zwischen sozialpolitischem Experiment, der „Eroberung“ alpiner Landschaftsräume, den Machtverstrickungen in der NS-Zeit und dem Wiederaufbau nach 1945.

* GO WEST! American IllustrationGO WEST! American Illustration

Zeit: 0:00

Design verdient Aufmerksamkeit! Und einen Ort, an dem Kreativleistungen präsentiert und diskutiert werden. Aus dieser Überzeugung heraus gründete designaustria als Interessensvertretung der österreichischen Designerinnen und Designer gemeinsam mit der österreichischen Designstiftung im Jahr 2006 das designforum Wien - Verein zur Förderung von österreichischem Design im Wiener MuseumsQuartier. Das designforum Wien versteht sich als Kompetenz-, Service- und Vermittlungszentrum, in dem laut über Design, seine Aufgaben und seinen Stellenwert nachgedacht wird. Diese Plattform für Design fördert den Austausch zwischen Politik, (Kreativ-)Wirtschaft und designbegeistertem Publikum. Laufzeit: 20.6. bis 7.10.2018 designforum Wien, MQ/Q21, Museumsplatz 1, 1070 Wien Öffnungszeiten: Mo bis Fr 10 – 18 Uhr, Sa und So 11 – 18 Uhr Eintritt: 2 Euro | ermäßigt 1 Euro | freier Eintritt für designaustria-Mitglieder

* Holiday Home of the Future Holiday Home of the Future

Zeit: 0:00

AWARD Die Teilnehmer können noch bis zum 1. November 2018 ein Konzept für ein nachhaltiges "Ferienhaus der Zukunft" einreichen und dabei ein Preisgeld bis zu 3.000 € gewinnen.

8
* Die totale WohnharmonieDie totale Wohnharmonie

"Die totale Wohnharmonie" verkündete ein Werbeslogan der Schweizer Textilfirma MIRA-X, die von 1970 bis 1990 mit innovativem Textildesign international von sich reden machte. Im Fokus der Ausstellung stehen drei Designer respektive Designteams, die für das Unternehmen tätig waren: Verner Panton, Trix & Robert Haussmann sowie Alfred Hablützel und Jean Philippe Lenclos.

* Gustav Peichl,15 Bauten zum 90Gustav Peichl,15 Bauten zum 90

Mit der Personale Gustav Peichl. 15 Bauten zum 90sten feiert das MAK den 90. Geburtstag des bekannten österreichischen Architekten. 2013 schenkte Gustav Peichl dem Museum sämtliche architektonische Skizzen, Entwürfe und Pläne zu seinen für Österreich entwickelten Bauprojekten. Aus diesem über 50-jährigen Schaffen, in dem er insgesamt 70 Bauten realisieren konnte, hat der vielseitige und produktive Architekt selbst eine Auswahl von 15 Bauten – von 1958 bis 2011 – getroffen, die in der MAK-Ausstellung Einblick in sein Werk geben. Großteils noch nie öffentlich gezeigte Skizzen und Pläne werden gemeinsam mit weithin bekannten Objekten präsentiert und rücken seine architektonischen Konzepte in den Fokus. Erweitert wird der Blick auf seine Werke durch neue, speziell für die MAK-Ausstellung entstandene Fotografien der zeitgenössischen deutschen Künstlerin Pola Sieverding. Sie hat die 15 exemplarisch ausgewählten Bauten in ihrem heutigen Zustand fotografiert.

* Siemens CEE Press AwardSiemens CEE Press Award

- Gesucht: Beste Arbeiten zum Thema „Digitale Zukunft von Städten, Industrie und Energie“ - 12 Teilnehmerländer: Österreich, CEE und Israel - Einsendeschluss: 15. August 2018 Heuer sucht Siemens zum dritten Mal die besten Medienbeiträge zum Thema „Digitale Zukunft von Städten, Industrie und Energie“ im CEE Raum. Der Award wird in elf Ländern Zentral- und Südosteuropas sowie Israel abgehalten – in der Slowakei, Rumänien, Ungarn, Bulgarien, der Ukraine, Kroatien, Slowenien, Bosnien und Herzegowina, Montenegro, Serbien, Israel und Österreich. Im Vorjahr wurden insgesamt 188 Artikel eingereicht, Journalisten aus Israel, Rumänien und Österreich haben gewonnen.

* Hamburger NachkriegsmoderneHamburger Nachkriegsmoderne

Filme aus Beton. SOS Hamburger Nachkriegsmoderne Links zu den Websites Vimeo: https://vimeo.com/filmeausbeton Instagram: https://www.instagram.com/filmeausbeton Tumblr: https://filmeausbeton.tumblr.com Facebook: https://www.facebook.com/filmeausbeton/

* a_schau Österr. Architektura_schau Österr. Architektur

Zeit: 0:00

Architektur im 20. und 21. Jahrhundert In zehn Episoden entfalten sich die relevantesten Phänomene und Strömungen und lassen dabei Platz für autonome Positionen. Ausgehend vom Aufstieg Wiens zur imperialen Großstadt führt die Ausstellung ins Spannungsfeld zwischen sozialpolitischem Experiment, der „Eroberung“ alpiner Landschaftsräume, den Machtverstrickungen in der NS-Zeit und dem Wiederaufbau nach 1945.

* GO WEST! American IllustrationGO WEST! American Illustration

Zeit: 0:00

Design verdient Aufmerksamkeit! Und einen Ort, an dem Kreativleistungen präsentiert und diskutiert werden. Aus dieser Überzeugung heraus gründete designaustria als Interessensvertretung der österreichischen Designerinnen und Designer gemeinsam mit der österreichischen Designstiftung im Jahr 2006 das designforum Wien - Verein zur Förderung von österreichischem Design im Wiener MuseumsQuartier. Das designforum Wien versteht sich als Kompetenz-, Service- und Vermittlungszentrum, in dem laut über Design, seine Aufgaben und seinen Stellenwert nachgedacht wird. Diese Plattform für Design fördert den Austausch zwischen Politik, (Kreativ-)Wirtschaft und designbegeistertem Publikum. Laufzeit: 20.6. bis 7.10.2018 designforum Wien, MQ/Q21, Museumsplatz 1, 1070 Wien Öffnungszeiten: Mo bis Fr 10 – 18 Uhr, Sa und So 11 – 18 Uhr Eintritt: 2 Euro | ermäßigt 1 Euro | freier Eintritt für designaustria-Mitglieder

* Holiday Home of the Future Holiday Home of the Future

Zeit: 0:00

AWARD Die Teilnehmer können noch bis zum 1. November 2018 ein Konzept für ein nachhaltiges "Ferienhaus der Zukunft" einreichen und dabei ein Preisgeld bis zu 3.000 € gewinnen.

9
* Die totale WohnharmonieDie totale Wohnharmonie

"Die totale Wohnharmonie" verkündete ein Werbeslogan der Schweizer Textilfirma MIRA-X, die von 1970 bis 1990 mit innovativem Textildesign international von sich reden machte. Im Fokus der Ausstellung stehen drei Designer respektive Designteams, die für das Unternehmen tätig waren: Verner Panton, Trix & Robert Haussmann sowie Alfred Hablützel und Jean Philippe Lenclos.

* Gustav Peichl,15 Bauten zum 90Gustav Peichl,15 Bauten zum 90

Mit der Personale Gustav Peichl. 15 Bauten zum 90sten feiert das MAK den 90. Geburtstag des bekannten österreichischen Architekten. 2013 schenkte Gustav Peichl dem Museum sämtliche architektonische Skizzen, Entwürfe und Pläne zu seinen für Österreich entwickelten Bauprojekten. Aus diesem über 50-jährigen Schaffen, in dem er insgesamt 70 Bauten realisieren konnte, hat der vielseitige und produktive Architekt selbst eine Auswahl von 15 Bauten – von 1958 bis 2011 – getroffen, die in der MAK-Ausstellung Einblick in sein Werk geben. Großteils noch nie öffentlich gezeigte Skizzen und Pläne werden gemeinsam mit weithin bekannten Objekten präsentiert und rücken seine architektonischen Konzepte in den Fokus. Erweitert wird der Blick auf seine Werke durch neue, speziell für die MAK-Ausstellung entstandene Fotografien der zeitgenössischen deutschen Künstlerin Pola Sieverding. Sie hat die 15 exemplarisch ausgewählten Bauten in ihrem heutigen Zustand fotografiert.

* Siemens CEE Press AwardSiemens CEE Press Award

- Gesucht: Beste Arbeiten zum Thema „Digitale Zukunft von Städten, Industrie und Energie“ - 12 Teilnehmerländer: Österreich, CEE und Israel - Einsendeschluss: 15. August 2018 Heuer sucht Siemens zum dritten Mal die besten Medienbeiträge zum Thema „Digitale Zukunft von Städten, Industrie und Energie“ im CEE Raum. Der Award wird in elf Ländern Zentral- und Südosteuropas sowie Israel abgehalten – in der Slowakei, Rumänien, Ungarn, Bulgarien, der Ukraine, Kroatien, Slowenien, Bosnien und Herzegowina, Montenegro, Serbien, Israel und Österreich. Im Vorjahr wurden insgesamt 188 Artikel eingereicht, Journalisten aus Israel, Rumänien und Österreich haben gewonnen.

* Hamburger NachkriegsmoderneHamburger Nachkriegsmoderne

Filme aus Beton. SOS Hamburger Nachkriegsmoderne Links zu den Websites Vimeo: https://vimeo.com/filmeausbeton Instagram: https://www.instagram.com/filmeausbeton Tumblr: https://filmeausbeton.tumblr.com Facebook: https://www.facebook.com/filmeausbeton/

* a_schau Österr. Architektura_schau Österr. Architektur

Zeit: 0:00

Architektur im 20. und 21. Jahrhundert In zehn Episoden entfalten sich die relevantesten Phänomene und Strömungen und lassen dabei Platz für autonome Positionen. Ausgehend vom Aufstieg Wiens zur imperialen Großstadt führt die Ausstellung ins Spannungsfeld zwischen sozialpolitischem Experiment, der „Eroberung“ alpiner Landschaftsräume, den Machtverstrickungen in der NS-Zeit und dem Wiederaufbau nach 1945.

* GO WEST! American IllustrationGO WEST! American Illustration

Zeit: 0:00

Design verdient Aufmerksamkeit! Und einen Ort, an dem Kreativleistungen präsentiert und diskutiert werden. Aus dieser Überzeugung heraus gründete designaustria als Interessensvertretung der österreichischen Designerinnen und Designer gemeinsam mit der österreichischen Designstiftung im Jahr 2006 das designforum Wien - Verein zur Förderung von österreichischem Design im Wiener MuseumsQuartier. Das designforum Wien versteht sich als Kompetenz-, Service- und Vermittlungszentrum, in dem laut über Design, seine Aufgaben und seinen Stellenwert nachgedacht wird. Diese Plattform für Design fördert den Austausch zwischen Politik, (Kreativ-)Wirtschaft und designbegeistertem Publikum. Laufzeit: 20.6. bis 7.10.2018 designforum Wien, MQ/Q21, Museumsplatz 1, 1070 Wien Öffnungszeiten: Mo bis Fr 10 – 18 Uhr, Sa und So 11 – 18 Uhr Eintritt: 2 Euro | ermäßigt 1 Euro | freier Eintritt für designaustria-Mitglieder

* Holiday Home of the Future Holiday Home of the Future

Zeit: 0:00

AWARD Die Teilnehmer können noch bis zum 1. November 2018 ein Konzept für ein nachhaltiges "Ferienhaus der Zukunft" einreichen und dabei ein Preisgeld bis zu 3.000 € gewinnen.

10
* Die totale WohnharmonieDie totale Wohnharmonie

"Die totale Wohnharmonie" verkündete ein Werbeslogan der Schweizer Textilfirma MIRA-X, die von 1970 bis 1990 mit innovativem Textildesign international von sich reden machte. Im Fokus der Ausstellung stehen drei Designer respektive Designteams, die für das Unternehmen tätig waren: Verner Panton, Trix & Robert Haussmann sowie Alfred Hablützel und Jean Philippe Lenclos.

* Gustav Peichl,15 Bauten zum 90Gustav Peichl,15 Bauten zum 90

Mit der Personale Gustav Peichl. 15 Bauten zum 90sten feiert das MAK den 90. Geburtstag des bekannten österreichischen Architekten. 2013 schenkte Gustav Peichl dem Museum sämtliche architektonische Skizzen, Entwürfe und Pläne zu seinen für Österreich entwickelten Bauprojekten. Aus diesem über 50-jährigen Schaffen, in dem er insgesamt 70 Bauten realisieren konnte, hat der vielseitige und produktive Architekt selbst eine Auswahl von 15 Bauten – von 1958 bis 2011 – getroffen, die in der MAK-Ausstellung Einblick in sein Werk geben. Großteils noch nie öffentlich gezeigte Skizzen und Pläne werden gemeinsam mit weithin bekannten Objekten präsentiert und rücken seine architektonischen Konzepte in den Fokus. Erweitert wird der Blick auf seine Werke durch neue, speziell für die MAK-Ausstellung entstandene Fotografien der zeitgenössischen deutschen Künstlerin Pola Sieverding. Sie hat die 15 exemplarisch ausgewählten Bauten in ihrem heutigen Zustand fotografiert.

* Siemens CEE Press AwardSiemens CEE Press Award

- Gesucht: Beste Arbeiten zum Thema „Digitale Zukunft von Städten, Industrie und Energie“ - 12 Teilnehmerländer: Österreich, CEE und Israel - Einsendeschluss: 15. August 2018 Heuer sucht Siemens zum dritten Mal die besten Medienbeiträge zum Thema „Digitale Zukunft von Städten, Industrie und Energie“ im CEE Raum. Der Award wird in elf Ländern Zentral- und Südosteuropas sowie Israel abgehalten – in der Slowakei, Rumänien, Ungarn, Bulgarien, der Ukraine, Kroatien, Slowenien, Bosnien und Herzegowina, Montenegro, Serbien, Israel und Österreich. Im Vorjahr wurden insgesamt 188 Artikel eingereicht, Journalisten aus Israel, Rumänien und Österreich haben gewonnen.

* Hamburger NachkriegsmoderneHamburger Nachkriegsmoderne

Filme aus Beton. SOS Hamburger Nachkriegsmoderne Links zu den Websites Vimeo: https://vimeo.com/filmeausbeton Instagram: https://www.instagram.com/filmeausbeton Tumblr: https://filmeausbeton.tumblr.com Facebook: https://www.facebook.com/filmeausbeton/

* a_schau Österr. Architektura_schau Österr. Architektur

Zeit: 0:00

Architektur im 20. und 21. Jahrhundert In zehn Episoden entfalten sich die relevantesten Phänomene und Strömungen und lassen dabei Platz für autonome Positionen. Ausgehend vom Aufstieg Wiens zur imperialen Großstadt führt die Ausstellung ins Spannungsfeld zwischen sozialpolitischem Experiment, der „Eroberung“ alpiner Landschaftsräume, den Machtverstrickungen in der NS-Zeit und dem Wiederaufbau nach 1945.

* GO WEST! American IllustrationGO WEST! American Illustration

Zeit: 0:00

Design verdient Aufmerksamkeit! Und einen Ort, an dem Kreativleistungen präsentiert und diskutiert werden. Aus dieser Überzeugung heraus gründete designaustria als Interessensvertretung der österreichischen Designerinnen und Designer gemeinsam mit der österreichischen Designstiftung im Jahr 2006 das designforum Wien - Verein zur Förderung von österreichischem Design im Wiener MuseumsQuartier. Das designforum Wien versteht sich als Kompetenz-, Service- und Vermittlungszentrum, in dem laut über Design, seine Aufgaben und seinen Stellenwert nachgedacht wird. Diese Plattform für Design fördert den Austausch zwischen Politik, (Kreativ-)Wirtschaft und designbegeistertem Publikum. Laufzeit: 20.6. bis 7.10.2018 designforum Wien, MQ/Q21, Museumsplatz 1, 1070 Wien Öffnungszeiten: Mo bis Fr 10 – 18 Uhr, Sa und So 11 – 18 Uhr Eintritt: 2 Euro | ermäßigt 1 Euro | freier Eintritt für designaustria-Mitglieder

* Holiday Home of the Future Holiday Home of the Future

Zeit: 0:00

AWARD Die Teilnehmer können noch bis zum 1. November 2018 ein Konzept für ein nachhaltiges "Ferienhaus der Zukunft" einreichen und dabei ein Preisgeld bis zu 3.000 € gewinnen.

11
* Die totale WohnharmonieDie totale Wohnharmonie

"Die totale Wohnharmonie" verkündete ein Werbeslogan der Schweizer Textilfirma MIRA-X, die von 1970 bis 1990 mit innovativem Textildesign international von sich reden machte. Im Fokus der Ausstellung stehen drei Designer respektive Designteams, die für das Unternehmen tätig waren: Verner Panton, Trix & Robert Haussmann sowie Alfred Hablützel und Jean Philippe Lenclos.

* Gustav Peichl,15 Bauten zum 90Gustav Peichl,15 Bauten zum 90

Mit der Personale Gustav Peichl. 15 Bauten zum 90sten feiert das MAK den 90. Geburtstag des bekannten österreichischen Architekten. 2013 schenkte Gustav Peichl dem Museum sämtliche architektonische Skizzen, Entwürfe und Pläne zu seinen für Österreich entwickelten Bauprojekten. Aus diesem über 50-jährigen Schaffen, in dem er insgesamt 70 Bauten realisieren konnte, hat der vielseitige und produktive Architekt selbst eine Auswahl von 15 Bauten – von 1958 bis 2011 – getroffen, die in der MAK-Ausstellung Einblick in sein Werk geben. Großteils noch nie öffentlich gezeigte Skizzen und Pläne werden gemeinsam mit weithin bekannten Objekten präsentiert und rücken seine architektonischen Konzepte in den Fokus. Erweitert wird der Blick auf seine Werke durch neue, speziell für die MAK-Ausstellung entstandene Fotografien der zeitgenössischen deutschen Künstlerin Pola Sieverding. Sie hat die 15 exemplarisch ausgewählten Bauten in ihrem heutigen Zustand fotografiert.

* Siemens CEE Press AwardSiemens CEE Press Award

- Gesucht: Beste Arbeiten zum Thema „Digitale Zukunft von Städten, Industrie und Energie“ - 12 Teilnehmerländer: Österreich, CEE und Israel - Einsendeschluss: 15. August 2018 Heuer sucht Siemens zum dritten Mal die besten Medienbeiträge zum Thema „Digitale Zukunft von Städten, Industrie und Energie“ im CEE Raum. Der Award wird in elf Ländern Zentral- und Südosteuropas sowie Israel abgehalten – in der Slowakei, Rumänien, Ungarn, Bulgarien, der Ukraine, Kroatien, Slowenien, Bosnien und Herzegowina, Montenegro, Serbien, Israel und Österreich. Im Vorjahr wurden insgesamt 188 Artikel eingereicht, Journalisten aus Israel, Rumänien und Österreich haben gewonnen.

* Hamburger NachkriegsmoderneHamburger Nachkriegsmoderne

Filme aus Beton. SOS Hamburger Nachkriegsmoderne Links zu den Websites Vimeo: https://vimeo.com/filmeausbeton Instagram: https://www.instagram.com/filmeausbeton Tumblr: https://filmeausbeton.tumblr.com Facebook: https://www.facebook.com/filmeausbeton/

* a_schau Österr. Architektura_schau Österr. Architektur

Zeit: 0:00

Architektur im 20. und 21. Jahrhundert In zehn Episoden entfalten sich die relevantesten Phänomene und Strömungen und lassen dabei Platz für autonome Positionen. Ausgehend vom Aufstieg Wiens zur imperialen Großstadt führt die Ausstellung ins Spannungsfeld zwischen sozialpolitischem Experiment, der „Eroberung“ alpiner Landschaftsräume, den Machtverstrickungen in der NS-Zeit und dem Wiederaufbau nach 1945.

* GO WEST! American IllustrationGO WEST! American Illustration

Zeit: 0:00

Design verdient Aufmerksamkeit! Und einen Ort, an dem Kreativleistungen präsentiert und diskutiert werden. Aus dieser Überzeugung heraus gründete designaustria als Interessensvertretung der österreichischen Designerinnen und Designer gemeinsam mit der österreichischen Designstiftung im Jahr 2006 das designforum Wien - Verein zur Förderung von österreichischem Design im Wiener MuseumsQuartier. Das designforum Wien versteht sich als Kompetenz-, Service- und Vermittlungszentrum, in dem laut über Design, seine Aufgaben und seinen Stellenwert nachgedacht wird. Diese Plattform für Design fördert den Austausch zwischen Politik, (Kreativ-)Wirtschaft und designbegeistertem Publikum. Laufzeit: 20.6. bis 7.10.2018 designforum Wien, MQ/Q21, Museumsplatz 1, 1070 Wien Öffnungszeiten: Mo bis Fr 10 – 18 Uhr, Sa und So 11 – 18 Uhr Eintritt: 2 Euro | ermäßigt 1 Euro | freier Eintritt für designaustria-Mitglieder

* Holiday Home of the Future Holiday Home of the Future

Zeit: 0:00

AWARD Die Teilnehmer können noch bis zum 1. November 2018 ein Konzept für ein nachhaltiges "Ferienhaus der Zukunft" einreichen und dabei ein Preisgeld bis zu 3.000 € gewinnen.

12
* Die totale WohnharmonieDie totale Wohnharmonie

"Die totale Wohnharmonie" verkündete ein Werbeslogan der Schweizer Textilfirma MIRA-X, die von 1970 bis 1990 mit innovativem Textildesign international von sich reden machte. Im Fokus der Ausstellung stehen drei Designer respektive Designteams, die für das Unternehmen tätig waren: Verner Panton, Trix & Robert Haussmann sowie Alfred Hablützel und Jean Philippe Lenclos.

* Gustav Peichl,15 Bauten zum 90Gustav Peichl,15 Bauten zum 90

Mit der Personale Gustav Peichl. 15 Bauten zum 90sten feiert das MAK den 90. Geburtstag des bekannten österreichischen Architekten. 2013 schenkte Gustav Peichl dem Museum sämtliche architektonische Skizzen, Entwürfe und Pläne zu seinen für Österreich entwickelten Bauprojekten. Aus diesem über 50-jährigen Schaffen, in dem er insgesamt 70 Bauten realisieren konnte, hat der vielseitige und produktive Architekt selbst eine Auswahl von 15 Bauten – von 1958 bis 2011 – getroffen, die in der MAK-Ausstellung Einblick in sein Werk geben. Großteils noch nie öffentlich gezeigte Skizzen und Pläne werden gemeinsam mit weithin bekannten Objekten präsentiert und rücken seine architektonischen Konzepte in den Fokus. Erweitert wird der Blick auf seine Werke durch neue, speziell für die MAK-Ausstellung entstandene Fotografien der zeitgenössischen deutschen Künstlerin Pola Sieverding. Sie hat die 15 exemplarisch ausgewählten Bauten in ihrem heutigen Zustand fotografiert.

* Siemens CEE Press AwardSiemens CEE Press Award

- Gesucht: Beste Arbeiten zum Thema „Digitale Zukunft von Städten, Industrie und Energie“ - 12 Teilnehmerländer: Österreich, CEE und Israel - Einsendeschluss: 15. August 2018 Heuer sucht Siemens zum dritten Mal die besten Medienbeiträge zum Thema „Digitale Zukunft von Städten, Industrie und Energie“ im CEE Raum. Der Award wird in elf Ländern Zentral- und Südosteuropas sowie Israel abgehalten – in der Slowakei, Rumänien, Ungarn, Bulgarien, der Ukraine, Kroatien, Slowenien, Bosnien und Herzegowina, Montenegro, Serbien, Israel und Österreich. Im Vorjahr wurden insgesamt 188 Artikel eingereicht, Journalisten aus Israel, Rumänien und Österreich haben gewonnen.

* Hamburger NachkriegsmoderneHamburger Nachkriegsmoderne

Filme aus Beton. SOS Hamburger Nachkriegsmoderne Links zu den Websites Vimeo: https://vimeo.com/filmeausbeton Instagram: https://www.instagram.com/filmeausbeton Tumblr: https://filmeausbeton.tumblr.com Facebook: https://www.facebook.com/filmeausbeton/

* a_schau Österr. Architektura_schau Österr. Architektur

Zeit: 0:00

Architektur im 20. und 21. Jahrhundert In zehn Episoden entfalten sich die relevantesten Phänomene und Strömungen und lassen dabei Platz für autonome Positionen. Ausgehend vom Aufstieg Wiens zur imperialen Großstadt führt die Ausstellung ins Spannungsfeld zwischen sozialpolitischem Experiment, der „Eroberung“ alpiner Landschaftsräume, den Machtverstrickungen in der NS-Zeit und dem Wiederaufbau nach 1945.

* GO WEST! American IllustrationGO WEST! American Illustration

Zeit: 0:00

Design verdient Aufmerksamkeit! Und einen Ort, an dem Kreativleistungen präsentiert und diskutiert werden. Aus dieser Überzeugung heraus gründete designaustria als Interessensvertretung der österreichischen Designerinnen und Designer gemeinsam mit der österreichischen Designstiftung im Jahr 2006 das designforum Wien - Verein zur Förderung von österreichischem Design im Wiener MuseumsQuartier. Das designforum Wien versteht sich als Kompetenz-, Service- und Vermittlungszentrum, in dem laut über Design, seine Aufgaben und seinen Stellenwert nachgedacht wird. Diese Plattform für Design fördert den Austausch zwischen Politik, (Kreativ-)Wirtschaft und designbegeistertem Publikum. Laufzeit: 20.6. bis 7.10.2018 designforum Wien, MQ/Q21, Museumsplatz 1, 1070 Wien Öffnungszeiten: Mo bis Fr 10 – 18 Uhr, Sa und So 11 – 18 Uhr Eintritt: 2 Euro | ermäßigt 1 Euro | freier Eintritt für designaustria-Mitglieder

* Holiday Home of the Future Holiday Home of the Future

Zeit: 0:00

AWARD Die Teilnehmer können noch bis zum 1. November 2018 ein Konzept für ein nachhaltiges "Ferienhaus der Zukunft" einreichen und dabei ein Preisgeld bis zu 3.000 € gewinnen.

13
* Die totale WohnharmonieDie totale Wohnharmonie

"Die totale Wohnharmonie" verkündete ein Werbeslogan der Schweizer Textilfirma MIRA-X, die von 1970 bis 1990 mit innovativem Textildesign international von sich reden machte. Im Fokus der Ausstellung stehen drei Designer respektive Designteams, die für das Unternehmen tätig waren: Verner Panton, Trix & Robert Haussmann sowie Alfred Hablützel und Jean Philippe Lenclos.

* Gustav Peichl,15 Bauten zum 90Gustav Peichl,15 Bauten zum 90

Mit der Personale Gustav Peichl. 15 Bauten zum 90sten feiert das MAK den 90. Geburtstag des bekannten österreichischen Architekten. 2013 schenkte Gustav Peichl dem Museum sämtliche architektonische Skizzen, Entwürfe und Pläne zu seinen für Österreich entwickelten Bauprojekten. Aus diesem über 50-jährigen Schaffen, in dem er insgesamt 70 Bauten realisieren konnte, hat der vielseitige und produktive Architekt selbst eine Auswahl von 15 Bauten – von 1958 bis 2011 – getroffen, die in der MAK-Ausstellung Einblick in sein Werk geben. Großteils noch nie öffentlich gezeigte Skizzen und Pläne werden gemeinsam mit weithin bekannten Objekten präsentiert und rücken seine architektonischen Konzepte in den Fokus. Erweitert wird der Blick auf seine Werke durch neue, speziell für die MAK-Ausstellung entstandene Fotografien der zeitgenössischen deutschen Künstlerin Pola Sieverding. Sie hat die 15 exemplarisch ausgewählten Bauten in ihrem heutigen Zustand fotografiert.

* Siemens CEE Press AwardSiemens CEE Press Award

- Gesucht: Beste Arbeiten zum Thema „Digitale Zukunft von Städten, Industrie und Energie“ - 12 Teilnehmerländer: Österreich, CEE und Israel - Einsendeschluss: 15. August 2018 Heuer sucht Siemens zum dritten Mal die besten Medienbeiträge zum Thema „Digitale Zukunft von Städten, Industrie und Energie“ im CEE Raum. Der Award wird in elf Ländern Zentral- und Südosteuropas sowie Israel abgehalten – in der Slowakei, Rumänien, Ungarn, Bulgarien, der Ukraine, Kroatien, Slowenien, Bosnien und Herzegowina, Montenegro, Serbien, Israel und Österreich. Im Vorjahr wurden insgesamt 188 Artikel eingereicht, Journalisten aus Israel, Rumänien und Österreich haben gewonnen.

* Hamburger NachkriegsmoderneHamburger Nachkriegsmoderne

Filme aus Beton. SOS Hamburger Nachkriegsmoderne Links zu den Websites Vimeo: https://vimeo.com/filmeausbeton Instagram: https://www.instagram.com/filmeausbeton Tumblr: https://filmeausbeton.tumblr.com Facebook: https://www.facebook.com/filmeausbeton/

* a_schau Österr. Architektura_schau Österr. Architektur

Zeit: 0:00

Architektur im 20. und 21. Jahrhundert In zehn Episoden entfalten sich die relevantesten Phänomene und Strömungen und lassen dabei Platz für autonome Positionen. Ausgehend vom Aufstieg Wiens zur imperialen Großstadt führt die Ausstellung ins Spannungsfeld zwischen sozialpolitischem Experiment, der „Eroberung“ alpiner Landschaftsräume, den Machtverstrickungen in der NS-Zeit und dem Wiederaufbau nach 1945.

* GO WEST! American IllustrationGO WEST! American Illustration

Zeit: 0:00

Design verdient Aufmerksamkeit! Und einen Ort, an dem Kreativleistungen präsentiert und diskutiert werden. Aus dieser Überzeugung heraus gründete designaustria als Interessensvertretung der österreichischen Designerinnen und Designer gemeinsam mit der österreichischen Designstiftung im Jahr 2006 das designforum Wien - Verein zur Förderung von österreichischem Design im Wiener MuseumsQuartier. Das designforum Wien versteht sich als Kompetenz-, Service- und Vermittlungszentrum, in dem laut über Design, seine Aufgaben und seinen Stellenwert nachgedacht wird. Diese Plattform für Design fördert den Austausch zwischen Politik, (Kreativ-)Wirtschaft und designbegeistertem Publikum. Laufzeit: 20.6. bis 7.10.2018 designforum Wien, MQ/Q21, Museumsplatz 1, 1070 Wien Öffnungszeiten: Mo bis Fr 10 – 18 Uhr, Sa und So 11 – 18 Uhr Eintritt: 2 Euro | ermäßigt 1 Euro | freier Eintritt für designaustria-Mitglieder

* Holiday Home of the Future Holiday Home of the Future

Zeit: 0:00

AWARD Die Teilnehmer können noch bis zum 1. November 2018 ein Konzept für ein nachhaltiges "Ferienhaus der Zukunft" einreichen und dabei ein Preisgeld bis zu 3.000 € gewinnen.

14
* Die totale WohnharmonieDie totale Wohnharmonie

"Die totale Wohnharmonie" verkündete ein Werbeslogan der Schweizer Textilfirma MIRA-X, die von 1970 bis 1990 mit innovativem Textildesign international von sich reden machte. Im Fokus der Ausstellung stehen drei Designer respektive Designteams, die für das Unternehmen tätig waren: Verner Panton, Trix & Robert Haussmann sowie Alfred Hablützel und Jean Philippe Lenclos.

* Gustav Peichl,15 Bauten zum 90Gustav Peichl,15 Bauten zum 90

Mit der Personale Gustav Peichl. 15 Bauten zum 90sten feiert das MAK den 90. Geburtstag des bekannten österreichischen Architekten. 2013 schenkte Gustav Peichl dem Museum sämtliche architektonische Skizzen, Entwürfe und Pläne zu seinen für Österreich entwickelten Bauprojekten. Aus diesem über 50-jährigen Schaffen, in dem er insgesamt 70 Bauten realisieren konnte, hat der vielseitige und produktive Architekt selbst eine Auswahl von 15 Bauten – von 1958 bis 2011 – getroffen, die in der MAK-Ausstellung Einblick in sein Werk geben. Großteils noch nie öffentlich gezeigte Skizzen und Pläne werden gemeinsam mit weithin bekannten Objekten präsentiert und rücken seine architektonischen Konzepte in den Fokus. Erweitert wird der Blick auf seine Werke durch neue, speziell für die MAK-Ausstellung entstandene Fotografien der zeitgenössischen deutschen Künstlerin Pola Sieverding. Sie hat die 15 exemplarisch ausgewählten Bauten in ihrem heutigen Zustand fotografiert.

* Siemens CEE Press AwardSiemens CEE Press Award

- Gesucht: Beste Arbeiten zum Thema „Digitale Zukunft von Städten, Industrie und Energie“ - 12 Teilnehmerländer: Österreich, CEE und Israel - Einsendeschluss: 15. August 2018 Heuer sucht Siemens zum dritten Mal die besten Medienbeiträge zum Thema „Digitale Zukunft von Städten, Industrie und Energie“ im CEE Raum. Der Award wird in elf Ländern Zentral- und Südosteuropas sowie Israel abgehalten – in der Slowakei, Rumänien, Ungarn, Bulgarien, der Ukraine, Kroatien, Slowenien, Bosnien und Herzegowina, Montenegro, Serbien, Israel und Österreich. Im Vorjahr wurden insgesamt 188 Artikel eingereicht, Journalisten aus Israel, Rumänien und Österreich haben gewonnen.

* Hamburger NachkriegsmoderneHamburger Nachkriegsmoderne

Filme aus Beton. SOS Hamburger Nachkriegsmoderne Links zu den Websites Vimeo: https://vimeo.com/filmeausbeton Instagram: https://www.instagram.com/filmeausbeton Tumblr: https://filmeausbeton.tumblr.com Facebook: https://www.facebook.com/filmeausbeton/

* a_schau Österr. Architektura_schau Österr. Architektur

Zeit: 0:00

Architektur im 20. und 21. Jahrhundert In zehn Episoden entfalten sich die relevantesten Phänomene und Strömungen und lassen dabei Platz für autonome Positionen. Ausgehend vom Aufstieg Wiens zur imperialen Großstadt führt die Ausstellung ins Spannungsfeld zwischen sozialpolitischem Experiment, der „Eroberung“ alpiner Landschaftsräume, den Machtverstrickungen in der NS-Zeit und dem Wiederaufbau nach 1945.

* GO WEST! American IllustrationGO WEST! American Illustration

Zeit: 0:00

Design verdient Aufmerksamkeit! Und einen Ort, an dem Kreativleistungen präsentiert und diskutiert werden. Aus dieser Überzeugung heraus gründete designaustria als Interessensvertretung der österreichischen Designerinnen und Designer gemeinsam mit der österreichischen Designstiftung im Jahr 2006 das designforum Wien - Verein zur Förderung von österreichischem Design im Wiener MuseumsQuartier. Das designforum Wien versteht sich als Kompetenz-, Service- und Vermittlungszentrum, in dem laut über Design, seine Aufgaben und seinen Stellenwert nachgedacht wird. Diese Plattform für Design fördert den Austausch zwischen Politik, (Kreativ-)Wirtschaft und designbegeistertem Publikum. Laufzeit: 20.6. bis 7.10.2018 designforum Wien, MQ/Q21, Museumsplatz 1, 1070 Wien Öffnungszeiten: Mo bis Fr 10 – 18 Uhr, Sa und So 11 – 18 Uhr Eintritt: 2 Euro | ermäßigt 1 Euro | freier Eintritt für designaustria-Mitglieder

* Holiday Home of the Future Holiday Home of the Future

Zeit: 0:00

AWARD Die Teilnehmer können noch bis zum 1. November 2018 ein Konzept für ein nachhaltiges "Ferienhaus der Zukunft" einreichen und dabei ein Preisgeld bis zu 3.000 € gewinnen.

15
* Die totale WohnharmonieDie totale Wohnharmonie

"Die totale Wohnharmonie" verkündete ein Werbeslogan der Schweizer Textilfirma MIRA-X, die von 1970 bis 1990 mit innovativem Textildesign international von sich reden machte. Im Fokus der Ausstellung stehen drei Designer respektive Designteams, die für das Unternehmen tätig waren: Verner Panton, Trix & Robert Haussmann sowie Alfred Hablützel und Jean Philippe Lenclos.

* Gustav Peichl,15 Bauten zum 90Gustav Peichl,15 Bauten zum 90

Mit der Personale Gustav Peichl. 15 Bauten zum 90sten feiert das MAK den 90. Geburtstag des bekannten österreichischen Architekten. 2013 schenkte Gustav Peichl dem Museum sämtliche architektonische Skizzen, Entwürfe und Pläne zu seinen für Österreich entwickelten Bauprojekten. Aus diesem über 50-jährigen Schaffen, in dem er insgesamt 70 Bauten realisieren konnte, hat der vielseitige und produktive Architekt selbst eine Auswahl von 15 Bauten – von 1958 bis 2011 – getroffen, die in der MAK-Ausstellung Einblick in sein Werk geben. Großteils noch nie öffentlich gezeigte Skizzen und Pläne werden gemeinsam mit weithin bekannten Objekten präsentiert und rücken seine architektonischen Konzepte in den Fokus. Erweitert wird der Blick auf seine Werke durch neue, speziell für die MAK-Ausstellung entstandene Fotografien der zeitgenössischen deutschen Künstlerin Pola Sieverding. Sie hat die 15 exemplarisch ausgewählten Bauten in ihrem heutigen Zustand fotografiert.

* Siemens CEE Press AwardSiemens CEE Press Award

- Gesucht: Beste Arbeiten zum Thema „Digitale Zukunft von Städten, Industrie und Energie“ - 12 Teilnehmerländer: Österreich, CEE und Israel - Einsendeschluss: 15. August 2018 Heuer sucht Siemens zum dritten Mal die besten Medienbeiträge zum Thema „Digitale Zukunft von Städten, Industrie und Energie“ im CEE Raum. Der Award wird in elf Ländern Zentral- und Südosteuropas sowie Israel abgehalten – in der Slowakei, Rumänien, Ungarn, Bulgarien, der Ukraine, Kroatien, Slowenien, Bosnien und Herzegowina, Montenegro, Serbien, Israel und Österreich. Im Vorjahr wurden insgesamt 188 Artikel eingereicht, Journalisten aus Israel, Rumänien und Österreich haben gewonnen.

* Hamburger NachkriegsmoderneHamburger Nachkriegsmoderne

Filme aus Beton. SOS Hamburger Nachkriegsmoderne Links zu den Websites Vimeo: https://vimeo.com/filmeausbeton Instagram: https://www.instagram.com/filmeausbeton Tumblr: https://filmeausbeton.tumblr.com Facebook: https://www.facebook.com/filmeausbeton/

* a_schau Österr. Architektura_schau Österr. Architektur

Zeit: 0:00

Architektur im 20. und 21. Jahrhundert In zehn Episoden entfalten sich die relevantesten Phänomene und Strömungen und lassen dabei Platz für autonome Positionen. Ausgehend vom Aufstieg Wiens zur imperialen Großstadt führt die Ausstellung ins Spannungsfeld zwischen sozialpolitischem Experiment, der „Eroberung“ alpiner Landschaftsräume, den Machtverstrickungen in der NS-Zeit und dem Wiederaufbau nach 1945.

* GO WEST! American IllustrationGO WEST! American Illustration

Zeit: 0:00

Design verdient Aufmerksamkeit! Und einen Ort, an dem Kreativleistungen präsentiert und diskutiert werden. Aus dieser Überzeugung heraus gründete designaustria als Interessensvertretung der österreichischen Designerinnen und Designer gemeinsam mit der österreichischen Designstiftung im Jahr 2006 das designforum Wien - Verein zur Förderung von österreichischem Design im Wiener MuseumsQuartier. Das designforum Wien versteht sich als Kompetenz-, Service- und Vermittlungszentrum, in dem laut über Design, seine Aufgaben und seinen Stellenwert nachgedacht wird. Diese Plattform für Design fördert den Austausch zwischen Politik, (Kreativ-)Wirtschaft und designbegeistertem Publikum. Laufzeit: 20.6. bis 7.10.2018 designforum Wien, MQ/Q21, Museumsplatz 1, 1070 Wien Öffnungszeiten: Mo bis Fr 10 – 18 Uhr, Sa und So 11 – 18 Uhr Eintritt: 2 Euro | ermäßigt 1 Euro | freier Eintritt für designaustria-Mitglieder

* Holiday Home of the Future Holiday Home of the Future

Zeit: 0:00

AWARD Die Teilnehmer können noch bis zum 1. November 2018 ein Konzept für ein nachhaltiges "Ferienhaus der Zukunft" einreichen und dabei ein Preisgeld bis zu 3.000 € gewinnen.

16
* Die totale WohnharmonieDie totale Wohnharmonie

"Die totale Wohnharmonie" verkündete ein Werbeslogan der Schweizer Textilfirma MIRA-X, die von 1970 bis 1990 mit innovativem Textildesign international von sich reden machte. Im Fokus der Ausstellung stehen drei Designer respektive Designteams, die für das Unternehmen tätig waren: Verner Panton, Trix & Robert Haussmann sowie Alfred Hablützel und Jean Philippe Lenclos.

* Gustav Peichl,15 Bauten zum 90Gustav Peichl,15 Bauten zum 90

Mit der Personale Gustav Peichl. 15 Bauten zum 90sten feiert das MAK den 90. Geburtstag des bekannten österreichischen Architekten. 2013 schenkte Gustav Peichl dem Museum sämtliche architektonische Skizzen, Entwürfe und Pläne zu seinen für Österreich entwickelten Bauprojekten. Aus diesem über 50-jährigen Schaffen, in dem er insgesamt 70 Bauten realisieren konnte, hat der vielseitige und produktive Architekt selbst eine Auswahl von 15 Bauten – von 1958 bis 2011 – getroffen, die in der MAK-Ausstellung Einblick in sein Werk geben. Großteils noch nie öffentlich gezeigte Skizzen und Pläne werden gemeinsam mit weithin bekannten Objekten präsentiert und rücken seine architektonischen Konzepte in den Fokus. Erweitert wird der Blick auf seine Werke durch neue, speziell für die MAK-Ausstellung entstandene Fotografien der zeitgenössischen deutschen Künstlerin Pola Sieverding. Sie hat die 15 exemplarisch ausgewählten Bauten in ihrem heutigen Zustand fotografiert.

* Hamburger NachkriegsmoderneHamburger Nachkriegsmoderne

Filme aus Beton. SOS Hamburger Nachkriegsmoderne Links zu den Websites Vimeo: https://vimeo.com/filmeausbeton Instagram: https://www.instagram.com/filmeausbeton Tumblr: https://filmeausbeton.tumblr.com Facebook: https://www.facebook.com/filmeausbeton/

* a_schau Österr. Architektura_schau Österr. Architektur

Zeit: 0:00

Architektur im 20. und 21. Jahrhundert In zehn Episoden entfalten sich die relevantesten Phänomene und Strömungen und lassen dabei Platz für autonome Positionen. Ausgehend vom Aufstieg Wiens zur imperialen Großstadt führt die Ausstellung ins Spannungsfeld zwischen sozialpolitischem Experiment, der „Eroberung“ alpiner Landschaftsräume, den Machtverstrickungen in der NS-Zeit und dem Wiederaufbau nach 1945.

* GO WEST! American IllustrationGO WEST! American Illustration

Zeit: 0:00

Design verdient Aufmerksamkeit! Und einen Ort, an dem Kreativleistungen präsentiert und diskutiert werden. Aus dieser Überzeugung heraus gründete designaustria als Interessensvertretung der österreichischen Designerinnen und Designer gemeinsam mit der österreichischen Designstiftung im Jahr 2006 das designforum Wien - Verein zur Förderung von österreichischem Design im Wiener MuseumsQuartier. Das designforum Wien versteht sich als Kompetenz-, Service- und Vermittlungszentrum, in dem laut über Design, seine Aufgaben und seinen Stellenwert nachgedacht wird. Diese Plattform für Design fördert den Austausch zwischen Politik, (Kreativ-)Wirtschaft und designbegeistertem Publikum. Laufzeit: 20.6. bis 7.10.2018 designforum Wien, MQ/Q21, Museumsplatz 1, 1070 Wien Öffnungszeiten: Mo bis Fr 10 – 18 Uhr, Sa und So 11 – 18 Uhr Eintritt: 2 Euro | ermäßigt 1 Euro | freier Eintritt für designaustria-Mitglieder

* Holiday Home of the Future Holiday Home of the Future

Zeit: 0:00

AWARD Die Teilnehmer können noch bis zum 1. November 2018 ein Konzept für ein nachhaltiges "Ferienhaus der Zukunft" einreichen und dabei ein Preisgeld bis zu 3.000 € gewinnen.

17
* Die totale WohnharmonieDie totale Wohnharmonie

"Die totale Wohnharmonie" verkündete ein Werbeslogan der Schweizer Textilfirma MIRA-X, die von 1970 bis 1990 mit innovativem Textildesign international von sich reden machte. Im Fokus der Ausstellung stehen drei Designer respektive Designteams, die für das Unternehmen tätig waren: Verner Panton, Trix & Robert Haussmann sowie Alfred Hablützel und Jean Philippe Lenclos.

* Gustav Peichl,15 Bauten zum 90Gustav Peichl,15 Bauten zum 90

Mit der Personale Gustav Peichl. 15 Bauten zum 90sten feiert das MAK den 90. Geburtstag des bekannten österreichischen Architekten. 2013 schenkte Gustav Peichl dem Museum sämtliche architektonische Skizzen, Entwürfe und Pläne zu seinen für Österreich entwickelten Bauprojekten. Aus diesem über 50-jährigen Schaffen, in dem er insgesamt 70 Bauten realisieren konnte, hat der vielseitige und produktive Architekt selbst eine Auswahl von 15 Bauten – von 1958 bis 2011 – getroffen, die in der MAK-Ausstellung Einblick in sein Werk geben. Großteils noch nie öffentlich gezeigte Skizzen und Pläne werden gemeinsam mit weithin bekannten Objekten präsentiert und rücken seine architektonischen Konzepte in den Fokus. Erweitert wird der Blick auf seine Werke durch neue, speziell für die MAK-Ausstellung entstandene Fotografien der zeitgenössischen deutschen Künstlerin Pola Sieverding. Sie hat die 15 exemplarisch ausgewählten Bauten in ihrem heutigen Zustand fotografiert.

* Hamburger NachkriegsmoderneHamburger Nachkriegsmoderne

Filme aus Beton. SOS Hamburger Nachkriegsmoderne Links zu den Websites Vimeo: https://vimeo.com/filmeausbeton Instagram: https://www.instagram.com/filmeausbeton Tumblr: https://filmeausbeton.tumblr.com Facebook: https://www.facebook.com/filmeausbeton/

* a_schau Österr. Architektura_schau Österr. Architektur

Zeit: 0:00

Architektur im 20. und 21. Jahrhundert In zehn Episoden entfalten sich die relevantesten Phänomene und Strömungen und lassen dabei Platz für autonome Positionen. Ausgehend vom Aufstieg Wiens zur imperialen Großstadt führt die Ausstellung ins Spannungsfeld zwischen sozialpolitischem Experiment, der „Eroberung“ alpiner Landschaftsräume, den Machtverstrickungen in der NS-Zeit und dem Wiederaufbau nach 1945.

* GO WEST! American IllustrationGO WEST! American Illustration

Zeit: 0:00

Design verdient Aufmerksamkeit! Und einen Ort, an dem Kreativleistungen präsentiert und diskutiert werden. Aus dieser Überzeugung heraus gründete designaustria als Interessensvertretung der österreichischen Designerinnen und Designer gemeinsam mit der österreichischen Designstiftung im Jahr 2006 das designforum Wien - Verein zur Förderung von österreichischem Design im Wiener MuseumsQuartier. Das designforum Wien versteht sich als Kompetenz-, Service- und Vermittlungszentrum, in dem laut über Design, seine Aufgaben und seinen Stellenwert nachgedacht wird. Diese Plattform für Design fördert den Austausch zwischen Politik, (Kreativ-)Wirtschaft und designbegeistertem Publikum. Laufzeit: 20.6. bis 7.10.2018 designforum Wien, MQ/Q21, Museumsplatz 1, 1070 Wien Öffnungszeiten: Mo bis Fr 10 – 18 Uhr, Sa und So 11 – 18 Uhr Eintritt: 2 Euro | ermäßigt 1 Euro | freier Eintritt für designaustria-Mitglieder

* Holiday Home of the Future Holiday Home of the Future

Zeit: 0:00

AWARD Die Teilnehmer können noch bis zum 1. November 2018 ein Konzept für ein nachhaltiges "Ferienhaus der Zukunft" einreichen und dabei ein Preisgeld bis zu 3.000 € gewinnen.

18
* Die totale WohnharmonieDie totale Wohnharmonie

"Die totale Wohnharmonie" verkündete ein Werbeslogan der Schweizer Textilfirma MIRA-X, die von 1970 bis 1990 mit innovativem Textildesign international von sich reden machte. Im Fokus der Ausstellung stehen drei Designer respektive Designteams, die für das Unternehmen tätig waren: Verner Panton, Trix & Robert Haussmann sowie Alfred Hablützel und Jean Philippe Lenclos.

* Gustav Peichl,15 Bauten zum 90Gustav Peichl,15 Bauten zum 90

Mit der Personale Gustav Peichl. 15 Bauten zum 90sten feiert das MAK den 90. Geburtstag des bekannten österreichischen Architekten. 2013 schenkte Gustav Peichl dem Museum sämtliche architektonische Skizzen, Entwürfe und Pläne zu seinen für Österreich entwickelten Bauprojekten. Aus diesem über 50-jährigen Schaffen, in dem er insgesamt 70 Bauten realisieren konnte, hat der vielseitige und produktive Architekt selbst eine Auswahl von 15 Bauten – von 1958 bis 2011 – getroffen, die in der MAK-Ausstellung Einblick in sein Werk geben. Großteils noch nie öffentlich gezeigte Skizzen und Pläne werden gemeinsam mit weithin bekannten Objekten präsentiert und rücken seine architektonischen Konzepte in den Fokus. Erweitert wird der Blick auf seine Werke durch neue, speziell für die MAK-Ausstellung entstandene Fotografien der zeitgenössischen deutschen Künstlerin Pola Sieverding. Sie hat die 15 exemplarisch ausgewählten Bauten in ihrem heutigen Zustand fotografiert.

* Hamburger NachkriegsmoderneHamburger Nachkriegsmoderne

Filme aus Beton. SOS Hamburger Nachkriegsmoderne Links zu den Websites Vimeo: https://vimeo.com/filmeausbeton Instagram: https://www.instagram.com/filmeausbeton Tumblr: https://filmeausbeton.tumblr.com Facebook: https://www.facebook.com/filmeausbeton/

* a_schau Österr. Architektura_schau Österr. Architektur

Zeit: 0:00

Architektur im 20. und 21. Jahrhundert In zehn Episoden entfalten sich die relevantesten Phänomene und Strömungen und lassen dabei Platz für autonome Positionen. Ausgehend vom Aufstieg Wiens zur imperialen Großstadt führt die Ausstellung ins Spannungsfeld zwischen sozialpolitischem Experiment, der „Eroberung“ alpiner Landschaftsräume, den Machtverstrickungen in der NS-Zeit und dem Wiederaufbau nach 1945.

* GO WEST! American IllustrationGO WEST! American Illustration

Zeit: 0:00

Design verdient Aufmerksamkeit! Und einen Ort, an dem Kreativleistungen präsentiert und diskutiert werden. Aus dieser Überzeugung heraus gründete designaustria als Interessensvertretung der österreichischen Designerinnen und Designer gemeinsam mit der österreichischen Designstiftung im Jahr 2006 das designforum Wien - Verein zur Förderung von österreichischem Design im Wiener MuseumsQuartier. Das designforum Wien versteht sich als Kompetenz-, Service- und Vermittlungszentrum, in dem laut über Design, seine Aufgaben und seinen Stellenwert nachgedacht wird. Diese Plattform für Design fördert den Austausch zwischen Politik, (Kreativ-)Wirtschaft und designbegeistertem Publikum. Laufzeit: 20.6. bis 7.10.2018 designforum Wien, MQ/Q21, Museumsplatz 1, 1070 Wien Öffnungszeiten: Mo bis Fr 10 – 18 Uhr, Sa und So 11 – 18 Uhr Eintritt: 2 Euro | ermäßigt 1 Euro | freier Eintritt für designaustria-Mitglieder

* Holiday Home of the Future Holiday Home of the Future

Zeit: 0:00

AWARD Die Teilnehmer können noch bis zum 1. November 2018 ein Konzept für ein nachhaltiges "Ferienhaus der Zukunft" einreichen und dabei ein Preisgeld bis zu 3.000 € gewinnen.

19
* Die totale WohnharmonieDie totale Wohnharmonie

"Die totale Wohnharmonie" verkündete ein Werbeslogan der Schweizer Textilfirma MIRA-X, die von 1970 bis 1990 mit innovativem Textildesign international von sich reden machte. Im Fokus der Ausstellung stehen drei Designer respektive Designteams, die für das Unternehmen tätig waren: Verner Panton, Trix & Robert Haussmann sowie Alfred Hablützel und Jean Philippe Lenclos.

* Gustav Peichl,15 Bauten zum 90Gustav Peichl,15 Bauten zum 90

Mit der Personale Gustav Peichl. 15 Bauten zum 90sten feiert das MAK den 90. Geburtstag des bekannten österreichischen Architekten. 2013 schenkte Gustav Peichl dem Museum sämtliche architektonische Skizzen, Entwürfe und Pläne zu seinen für Österreich entwickelten Bauprojekten. Aus diesem über 50-jährigen Schaffen, in dem er insgesamt 70 Bauten realisieren konnte, hat der vielseitige und produktive Architekt selbst eine Auswahl von 15 Bauten – von 1958 bis 2011 – getroffen, die in der MAK-Ausstellung Einblick in sein Werk geben. Großteils noch nie öffentlich gezeigte Skizzen und Pläne werden gemeinsam mit weithin bekannten Objekten präsentiert und rücken seine architektonischen Konzepte in den Fokus. Erweitert wird der Blick auf seine Werke durch neue, speziell für die MAK-Ausstellung entstandene Fotografien der zeitgenössischen deutschen Künstlerin Pola Sieverding. Sie hat die 15 exemplarisch ausgewählten Bauten in ihrem heutigen Zustand fotografiert.

* Hamburger NachkriegsmoderneHamburger Nachkriegsmoderne

Filme aus Beton. SOS Hamburger Nachkriegsmoderne Links zu den Websites Vimeo: https://vimeo.com/filmeausbeton Instagram: https://www.instagram.com/filmeausbeton Tumblr: https://filmeausbeton.tumblr.com Facebook: https://www.facebook.com/filmeausbeton/

* a_schau Österr. Architektura_schau Österr. Architektur

Zeit: 0:00

Architektur im 20. und 21. Jahrhundert In zehn Episoden entfalten sich die relevantesten Phänomene und Strömungen und lassen dabei Platz für autonome Positionen. Ausgehend vom Aufstieg Wiens zur imperialen Großstadt führt die Ausstellung ins Spannungsfeld zwischen sozialpolitischem Experiment, der „Eroberung“ alpiner Landschaftsräume, den Machtverstrickungen in der NS-Zeit und dem Wiederaufbau nach 1945.

* GO WEST! American IllustrationGO WEST! American Illustration

Zeit: 0:00

Design verdient Aufmerksamkeit! Und einen Ort, an dem Kreativleistungen präsentiert und diskutiert werden. Aus dieser Überzeugung heraus gründete designaustria als Interessensvertretung der österreichischen Designerinnen und Designer gemeinsam mit der österreichischen Designstiftung im Jahr 2006 das designforum Wien - Verein zur Förderung von österreichischem Design im Wiener MuseumsQuartier. Das designforum Wien versteht sich als Kompetenz-, Service- und Vermittlungszentrum, in dem laut über Design, seine Aufgaben und seinen Stellenwert nachgedacht wird. Diese Plattform für Design fördert den Austausch zwischen Politik, (Kreativ-)Wirtschaft und designbegeistertem Publikum. Laufzeit: 20.6. bis 7.10.2018 designforum Wien, MQ/Q21, Museumsplatz 1, 1070 Wien Öffnungszeiten: Mo bis Fr 10 – 18 Uhr, Sa und So 11 – 18 Uhr Eintritt: 2 Euro | ermäßigt 1 Euro | freier Eintritt für designaustria-Mitglieder

* Holiday Home of the Future Holiday Home of the Future

Zeit: 0:00

AWARD Die Teilnehmer können noch bis zum 1. November 2018 ein Konzept für ein nachhaltiges "Ferienhaus der Zukunft" einreichen und dabei ein Preisgeld bis zu 3.000 € gewinnen.

20
* Die totale WohnharmonieDie totale Wohnharmonie

"Die totale Wohnharmonie" verkündete ein Werbeslogan der Schweizer Textilfirma MIRA-X, die von 1970 bis 1990 mit innovativem Textildesign international von sich reden machte. Im Fokus der Ausstellung stehen drei Designer respektive Designteams, die für das Unternehmen tätig waren: Verner Panton, Trix & Robert Haussmann sowie Alfred Hablützel und Jean Philippe Lenclos.

* Hamburger NachkriegsmoderneHamburger Nachkriegsmoderne

Filme aus Beton. SOS Hamburger Nachkriegsmoderne Links zu den Websites Vimeo: https://vimeo.com/filmeausbeton Instagram: https://www.instagram.com/filmeausbeton Tumblr: https://filmeausbeton.tumblr.com Facebook: https://www.facebook.com/filmeausbeton/

* a_schau Österr. Architektura_schau Österr. Architektur

Zeit: 0:00

Architektur im 20. und 21. Jahrhundert In zehn Episoden entfalten sich die relevantesten Phänomene und Strömungen und lassen dabei Platz für autonome Positionen. Ausgehend vom Aufstieg Wiens zur imperialen Großstadt führt die Ausstellung ins Spannungsfeld zwischen sozialpolitischem Experiment, der „Eroberung“ alpiner Landschaftsräume, den Machtverstrickungen in der NS-Zeit und dem Wiederaufbau nach 1945.

* GO WEST! American IllustrationGO WEST! American Illustration

Zeit: 0:00

Design verdient Aufmerksamkeit! Und einen Ort, an dem Kreativleistungen präsentiert und diskutiert werden. Aus dieser Überzeugung heraus gründete designaustria als Interessensvertretung der österreichischen Designerinnen und Designer gemeinsam mit der österreichischen Designstiftung im Jahr 2006 das designforum Wien - Verein zur Förderung von österreichischem Design im Wiener MuseumsQuartier. Das designforum Wien versteht sich als Kompetenz-, Service- und Vermittlungszentrum, in dem laut über Design, seine Aufgaben und seinen Stellenwert nachgedacht wird. Diese Plattform für Design fördert den Austausch zwischen Politik, (Kreativ-)Wirtschaft und designbegeistertem Publikum. Laufzeit: 20.6. bis 7.10.2018 designforum Wien, MQ/Q21, Museumsplatz 1, 1070 Wien Öffnungszeiten: Mo bis Fr 10 – 18 Uhr, Sa und So 11 – 18 Uhr Eintritt: 2 Euro | ermäßigt 1 Euro | freier Eintritt für designaustria-Mitglieder

* Holiday Home of the Future Holiday Home of the Future

Zeit: 0:00

AWARD Die Teilnehmer können noch bis zum 1. November 2018 ein Konzept für ein nachhaltiges "Ferienhaus der Zukunft" einreichen und dabei ein Preisgeld bis zu 3.000 € gewinnen.

21
* Die totale WohnharmonieDie totale Wohnharmonie

"Die totale Wohnharmonie" verkündete ein Werbeslogan der Schweizer Textilfirma MIRA-X, die von 1970 bis 1990 mit innovativem Textildesign international von sich reden machte. Im Fokus der Ausstellung stehen drei Designer respektive Designteams, die für das Unternehmen tätig waren: Verner Panton, Trix & Robert Haussmann sowie Alfred Hablützel und Jean Philippe Lenclos.

* Hamburger NachkriegsmoderneHamburger Nachkriegsmoderne

Filme aus Beton. SOS Hamburger Nachkriegsmoderne Links zu den Websites Vimeo: https://vimeo.com/filmeausbeton Instagram: https://www.instagram.com/filmeausbeton Tumblr: https://filmeausbeton.tumblr.com Facebook: https://www.facebook.com/filmeausbeton/

* a_schau Österr. Architektura_schau Österr. Architektur

Zeit: 0:00

Architektur im 20. und 21. Jahrhundert In zehn Episoden entfalten sich die relevantesten Phänomene und Strömungen und lassen dabei Platz für autonome Positionen. Ausgehend vom Aufstieg Wiens zur imperialen Großstadt führt die Ausstellung ins Spannungsfeld zwischen sozialpolitischem Experiment, der „Eroberung“ alpiner Landschaftsräume, den Machtverstrickungen in der NS-Zeit und dem Wiederaufbau nach 1945.

* GO WEST! American IllustrationGO WEST! American Illustration

Zeit: 0:00

Design verdient Aufmerksamkeit! Und einen Ort, an dem Kreativleistungen präsentiert und diskutiert werden. Aus dieser Überzeugung heraus gründete designaustria als Interessensvertretung der österreichischen Designerinnen und Designer gemeinsam mit der österreichischen Designstiftung im Jahr 2006 das designforum Wien - Verein zur Förderung von österreichischem Design im Wiener MuseumsQuartier. Das designforum Wien versteht sich als Kompetenz-, Service- und Vermittlungszentrum, in dem laut über Design, seine Aufgaben und seinen Stellenwert nachgedacht wird. Diese Plattform für Design fördert den Austausch zwischen Politik, (Kreativ-)Wirtschaft und designbegeistertem Publikum. Laufzeit: 20.6. bis 7.10.2018 designforum Wien, MQ/Q21, Museumsplatz 1, 1070 Wien Öffnungszeiten: Mo bis Fr 10 – 18 Uhr, Sa und So 11 – 18 Uhr Eintritt: 2 Euro | ermäßigt 1 Euro | freier Eintritt für designaustria-Mitglieder

* Holiday Home of the Future Holiday Home of the Future

Zeit: 0:00

AWARD Die Teilnehmer können noch bis zum 1. November 2018 ein Konzept für ein nachhaltiges "Ferienhaus der Zukunft" einreichen und dabei ein Preisgeld bis zu 3.000 € gewinnen.

22
* Die totale WohnharmonieDie totale Wohnharmonie

"Die totale Wohnharmonie" verkündete ein Werbeslogan der Schweizer Textilfirma MIRA-X, die von 1970 bis 1990 mit innovativem Textildesign international von sich reden machte. Im Fokus der Ausstellung stehen drei Designer respektive Designteams, die für das Unternehmen tätig waren: Verner Panton, Trix & Robert Haussmann sowie Alfred Hablützel und Jean Philippe Lenclos.

* Hamburger NachkriegsmoderneHamburger Nachkriegsmoderne

Filme aus Beton. SOS Hamburger Nachkriegsmoderne Links zu den Websites Vimeo: https://vimeo.com/filmeausbeton Instagram: https://www.instagram.com/filmeausbeton Tumblr: https://filmeausbeton.tumblr.com Facebook: https://www.facebook.com/filmeausbeton/

* a_schau Österr. Architektura_schau Österr. Architektur

Zeit: 0:00

Architektur im 20. und 21. Jahrhundert In zehn Episoden entfalten sich die relevantesten Phänomene und Strömungen und lassen dabei Platz für autonome Positionen. Ausgehend vom Aufstieg Wiens zur imperialen Großstadt führt die Ausstellung ins Spannungsfeld zwischen sozialpolitischem Experiment, der „Eroberung“ alpiner Landschaftsräume, den Machtverstrickungen in der NS-Zeit und dem Wiederaufbau nach 1945.

* GO WEST! American IllustrationGO WEST! American Illustration

Zeit: 0:00

Design verdient Aufmerksamkeit! Und einen Ort, an dem Kreativleistungen präsentiert und diskutiert werden. Aus dieser Überzeugung heraus gründete designaustria als Interessensvertretung der österreichischen Designerinnen und Designer gemeinsam mit der österreichischen Designstiftung im Jahr 2006 das designforum Wien - Verein zur Förderung von österreichischem Design im Wiener MuseumsQuartier. Das designforum Wien versteht sich als Kompetenz-, Service- und Vermittlungszentrum, in dem laut über Design, seine Aufgaben und seinen Stellenwert nachgedacht wird. Diese Plattform für Design fördert den Austausch zwischen Politik, (Kreativ-)Wirtschaft und designbegeistertem Publikum. Laufzeit: 20.6. bis 7.10.2018 designforum Wien, MQ/Q21, Museumsplatz 1, 1070 Wien Öffnungszeiten: Mo bis Fr 10 – 18 Uhr, Sa und So 11 – 18 Uhr Eintritt: 2 Euro | ermäßigt 1 Euro | freier Eintritt für designaustria-Mitglieder

* Holiday Home of the Future Holiday Home of the Future

Zeit: 0:00

AWARD Die Teilnehmer können noch bis zum 1. November 2018 ein Konzept für ein nachhaltiges "Ferienhaus der Zukunft" einreichen und dabei ein Preisgeld bis zu 3.000 € gewinnen.

23
* Die totale WohnharmonieDie totale Wohnharmonie

"Die totale Wohnharmonie" verkündete ein Werbeslogan der Schweizer Textilfirma MIRA-X, die von 1970 bis 1990 mit innovativem Textildesign international von sich reden machte. Im Fokus der Ausstellung stehen drei Designer respektive Designteams, die für das Unternehmen tätig waren: Verner Panton, Trix & Robert Haussmann sowie Alfred Hablützel und Jean Philippe Lenclos.

* Europas beste BautenEuropas beste Bauten

Preis der Europäischen Union für zeitgenössische Architektur - Mies van der Rohe Award 2017 Der Mies van der Rohe Award, heute einer der wichtigsten und prestigeträchtigsten Preise fü Architektur im europäischen Wettbewerb wird alle zwei Jahre ausgelobt und vergeben. AzW Wien Ausstellungshalle 2

* Europas beste Bauten AwardEuropas beste Bauten Award

Europas beste Bauten. Preis der Euro­pä­ischen Union für zeit­ge­nössische Architektur. Mies van der Rohe Award 2017 Architekturzentrum Wien Museumsplatz 1 , Museumsquartier Wien 1070 Wien, Österreich T +43 1 522 31 15 office@azw.at | www.azw.at Geöffnet täglich 10-19 Uhr

* Hamburger NachkriegsmoderneHamburger Nachkriegsmoderne

Filme aus Beton. SOS Hamburger Nachkriegsmoderne Links zu den Websites Vimeo: https://vimeo.com/filmeausbeton Instagram: https://www.instagram.com/filmeausbeton Tumblr: https://filmeausbeton.tumblr.com Facebook: https://www.facebook.com/filmeausbeton/

* a_schau Österr. Architektura_schau Österr. Architektur

Zeit: 0:00

Architektur im 20. und 21. Jahrhundert In zehn Episoden entfalten sich die relevantesten Phänomene und Strömungen und lassen dabei Platz für autonome Positionen. Ausgehend vom Aufstieg Wiens zur imperialen Großstadt führt die Ausstellung ins Spannungsfeld zwischen sozialpolitischem Experiment, der „Eroberung“ alpiner Landschaftsräume, den Machtverstrickungen in der NS-Zeit und dem Wiederaufbau nach 1945.

* GO WEST! American IllustrationGO WEST! American Illustration

Zeit: 0:00

Design verdient Aufmerksamkeit! Und einen Ort, an dem Kreativleistungen präsentiert und diskutiert werden. Aus dieser Überzeugung heraus gründete designaustria als Interessensvertretung der österreichischen Designerinnen und Designer gemeinsam mit der österreichischen Designstiftung im Jahr 2006 das designforum Wien - Verein zur Förderung von österreichischem Design im Wiener MuseumsQuartier. Das designforum Wien versteht sich als Kompetenz-, Service- und Vermittlungszentrum, in dem laut über Design, seine Aufgaben und seinen Stellenwert nachgedacht wird. Diese Plattform für Design fördert den Austausch zwischen Politik, (Kreativ-)Wirtschaft und designbegeistertem Publikum. Laufzeit: 20.6. bis 7.10.2018 designforum Wien, MQ/Q21, Museumsplatz 1, 1070 Wien Öffnungszeiten: Mo bis Fr 10 – 18 Uhr, Sa und So 11 – 18 Uhr Eintritt: 2 Euro | ermäßigt 1 Euro | freier Eintritt für designaustria-Mitglieder

* Holiday Home of the Future Holiday Home of the Future

Zeit: 0:00

AWARD Die Teilnehmer können noch bis zum 1. November 2018 ein Konzept für ein nachhaltiges "Ferienhaus der Zukunft" einreichen und dabei ein Preisgeld bis zu 3.000 € gewinnen.

24
* Die totale WohnharmonieDie totale Wohnharmonie

"Die totale Wohnharmonie" verkündete ein Werbeslogan der Schweizer Textilfirma MIRA-X, die von 1970 bis 1990 mit innovativem Textildesign international von sich reden machte. Im Fokus der Ausstellung stehen drei Designer respektive Designteams, die für das Unternehmen tätig waren: Verner Panton, Trix & Robert Haussmann sowie Alfred Hablützel und Jean Philippe Lenclos.

* Europas beste BautenEuropas beste Bauten

Preis der Europäischen Union für zeitgenössische Architektur - Mies van der Rohe Award 2017 Der Mies van der Rohe Award, heute einer der wichtigsten und prestigeträchtigsten Preise fü Architektur im europäischen Wettbewerb wird alle zwei Jahre ausgelobt und vergeben. AzW Wien Ausstellungshalle 2

* Europas beste Bauten AwardEuropas beste Bauten Award

Europas beste Bauten. Preis der Euro­pä­ischen Union für zeit­ge­nössische Architektur. Mies van der Rohe Award 2017 Architekturzentrum Wien Museumsplatz 1 , Museumsquartier Wien 1070 Wien, Österreich T +43 1 522 31 15 office@azw.at | www.azw.at Geöffnet täglich 10-19 Uhr

* Hamburger NachkriegsmoderneHamburger Nachkriegsmoderne

Filme aus Beton. SOS Hamburger Nachkriegsmoderne Links zu den Websites Vimeo: https://vimeo.com/filmeausbeton Instagram: https://www.instagram.com/filmeausbeton Tumblr: https://filmeausbeton.tumblr.com Facebook: https://www.facebook.com/filmeausbeton/

* a_schau Österr. Architektura_schau Österr. Architektur

Zeit: 0:00

Architektur im 20. und 21. Jahrhundert In zehn Episoden entfalten sich die relevantesten Phänomene und Strömungen und lassen dabei Platz für autonome Positionen. Ausgehend vom Aufstieg Wiens zur imperialen Großstadt führt die Ausstellung ins Spannungsfeld zwischen sozialpolitischem Experiment, der „Eroberung“ alpiner Landschaftsräume, den Machtverstrickungen in der NS-Zeit und dem Wiederaufbau nach 1945.

* GO WEST! American IllustrationGO WEST! American Illustration

Zeit: 0:00

Design verdient Aufmerksamkeit! Und einen Ort, an dem Kreativleistungen präsentiert und diskutiert werden. Aus dieser Überzeugung heraus gründete designaustria als Interessensvertretung der österreichischen Designerinnen und Designer gemeinsam mit der österreichischen Designstiftung im Jahr 2006 das designforum Wien - Verein zur Förderung von österreichischem Design im Wiener MuseumsQuartier. Das designforum Wien versteht sich als Kompetenz-, Service- und Vermittlungszentrum, in dem laut über Design, seine Aufgaben und seinen Stellenwert nachgedacht wird. Diese Plattform für Design fördert den Austausch zwischen Politik, (Kreativ-)Wirtschaft und designbegeistertem Publikum. Laufzeit: 20.6. bis 7.10.2018 designforum Wien, MQ/Q21, Museumsplatz 1, 1070 Wien Öffnungszeiten: Mo bis Fr 10 – 18 Uhr, Sa und So 11 – 18 Uhr Eintritt: 2 Euro | ermäßigt 1 Euro | freier Eintritt für designaustria-Mitglieder

* Holiday Home of the Future Holiday Home of the Future

Zeit: 0:00

AWARD Die Teilnehmer können noch bis zum 1. November 2018 ein Konzept für ein nachhaltiges "Ferienhaus der Zukunft" einreichen und dabei ein Preisgeld bis zu 3.000 € gewinnen.

25
* Die totale WohnharmonieDie totale Wohnharmonie

"Die totale Wohnharmonie" verkündete ein Werbeslogan der Schweizer Textilfirma MIRA-X, die von 1970 bis 1990 mit innovativem Textildesign international von sich reden machte. Im Fokus der Ausstellung stehen drei Designer respektive Designteams, die für das Unternehmen tätig waren: Verner Panton, Trix & Robert Haussmann sowie Alfred Hablützel und Jean Philippe Lenclos.

* Europas beste BautenEuropas beste Bauten

Preis der Europäischen Union für zeitgenössische Architektur - Mies van der Rohe Award 2017 Der Mies van der Rohe Award, heute einer der wichtigsten und prestigeträchtigsten Preise fü Architektur im europäischen Wettbewerb wird alle zwei Jahre ausgelobt und vergeben. AzW Wien Ausstellungshalle 2

* Europas beste Bauten AwardEuropas beste Bauten Award

Europas beste Bauten. Preis der Euro­pä­ischen Union für zeit­ge­nössische Architektur. Mies van der Rohe Award 2017 Architekturzentrum Wien Museumsplatz 1 , Museumsquartier Wien 1070 Wien, Österreich T +43 1 522 31 15 office@azw.at | www.azw.at Geöffnet täglich 10-19 Uhr

* Hamburger NachkriegsmoderneHamburger Nachkriegsmoderne

Filme aus Beton. SOS Hamburger Nachkriegsmoderne Links zu den Websites Vimeo: https://vimeo.com/filmeausbeton Instagram: https://www.instagram.com/filmeausbeton Tumblr: https://filmeausbeton.tumblr.com Facebook: https://www.facebook.com/filmeausbeton/

* a_schau Österr. Architektura_schau Österr. Architektur

Zeit: 0:00

Architektur im 20. und 21. Jahrhundert In zehn Episoden entfalten sich die relevantesten Phänomene und Strömungen und lassen dabei Platz für autonome Positionen. Ausgehend vom Aufstieg Wiens zur imperialen Großstadt führt die Ausstellung ins Spannungsfeld zwischen sozialpolitischem Experiment, der „Eroberung“ alpiner Landschaftsräume, den Machtverstrickungen in der NS-Zeit und dem Wiederaufbau nach 1945.

* GO WEST! American IllustrationGO WEST! American Illustration

Zeit: 0:00

Design verdient Aufmerksamkeit! Und einen Ort, an dem Kreativleistungen präsentiert und diskutiert werden. Aus dieser Überzeugung heraus gründete designaustria als Interessensvertretung der österreichischen Designerinnen und Designer gemeinsam mit der österreichischen Designstiftung im Jahr 2006 das designforum Wien - Verein zur Förderung von österreichischem Design im Wiener MuseumsQuartier. Das designforum Wien versteht sich als Kompetenz-, Service- und Vermittlungszentrum, in dem laut über Design, seine Aufgaben und seinen Stellenwert nachgedacht wird. Diese Plattform für Design fördert den Austausch zwischen Politik, (Kreativ-)Wirtschaft und designbegeistertem Publikum. Laufzeit: 20.6. bis 7.10.2018 designforum Wien, MQ/Q21, Museumsplatz 1, 1070 Wien Öffnungszeiten: Mo bis Fr 10 – 18 Uhr, Sa und So 11 – 18 Uhr Eintritt: 2 Euro | ermäßigt 1 Euro | freier Eintritt für designaustria-Mitglieder

* Holiday Home of the Future Holiday Home of the Future

Zeit: 0:00

AWARD Die Teilnehmer können noch bis zum 1. November 2018 ein Konzept für ein nachhaltiges "Ferienhaus der Zukunft" einreichen und dabei ein Preisgeld bis zu 3.000 € gewinnen.

26
* Die totale WohnharmonieDie totale Wohnharmonie

"Die totale Wohnharmonie" verkündete ein Werbeslogan der Schweizer Textilfirma MIRA-X, die von 1970 bis 1990 mit innovativem Textildesign international von sich reden machte. Im Fokus der Ausstellung stehen drei Designer respektive Designteams, die für das Unternehmen tätig waren: Verner Panton, Trix & Robert Haussmann sowie Alfred Hablützel und Jean Philippe Lenclos.

* Europas beste BautenEuropas beste Bauten

Preis der Europäischen Union für zeitgenössische Architektur - Mies van der Rohe Award 2017 Der Mies van der Rohe Award, heute einer der wichtigsten und prestigeträchtigsten Preise fü Architektur im europäischen Wettbewerb wird alle zwei Jahre ausgelobt und vergeben. AzW Wien Ausstellungshalle 2

* Europas beste Bauten AwardEuropas beste Bauten Award

Europas beste Bauten. Preis der Euro­pä­ischen Union für zeit­ge­nössische Architektur. Mies van der Rohe Award 2017 Architekturzentrum Wien Museumsplatz 1 , Museumsquartier Wien 1070 Wien, Österreich T +43 1 522 31 15 office@azw.at | www.azw.at Geöffnet täglich 10-19 Uhr

* Hamburger NachkriegsmoderneHamburger Nachkriegsmoderne

Filme aus Beton. SOS Hamburger Nachkriegsmoderne Links zu den Websites Vimeo: https://vimeo.com/filmeausbeton Instagram: https://www.instagram.com/filmeausbeton Tumblr: https://filmeausbeton.tumblr.com Facebook: https://www.facebook.com/filmeausbeton/

* a_schau Österr. Architektura_schau Österr. Architektur

Zeit: 0:00

Architektur im 20. und 21. Jahrhundert In zehn Episoden entfalten sich die relevantesten Phänomene und Strömungen und lassen dabei Platz für autonome Positionen. Ausgehend vom Aufstieg Wiens zur imperialen Großstadt führt die Ausstellung ins Spannungsfeld zwischen sozialpolitischem Experiment, der „Eroberung“ alpiner Landschaftsräume, den Machtverstrickungen in der NS-Zeit und dem Wiederaufbau nach 1945.

* GO WEST! American IllustrationGO WEST! American Illustration

Zeit: 0:00

Design verdient Aufmerksamkeit! Und einen Ort, an dem Kreativleistungen präsentiert und diskutiert werden. Aus dieser Überzeugung heraus gründete designaustria als Interessensvertretung der österreichischen Designerinnen und Designer gemeinsam mit der österreichischen Designstiftung im Jahr 2006 das designforum Wien - Verein zur Förderung von österreichischem Design im Wiener MuseumsQuartier. Das designforum Wien versteht sich als Kompetenz-, Service- und Vermittlungszentrum, in dem laut über Design, seine Aufgaben und seinen Stellenwert nachgedacht wird. Diese Plattform für Design fördert den Austausch zwischen Politik, (Kreativ-)Wirtschaft und designbegeistertem Publikum. Laufzeit: 20.6. bis 7.10.2018 designforum Wien, MQ/Q21, Museumsplatz 1, 1070 Wien Öffnungszeiten: Mo bis Fr 10 – 18 Uhr, Sa und So 11 – 18 Uhr Eintritt: 2 Euro | ermäßigt 1 Euro | freier Eintritt für designaustria-Mitglieder

* Holiday Home of the Future Holiday Home of the Future

Zeit: 0:00

AWARD Die Teilnehmer können noch bis zum 1. November 2018 ein Konzept für ein nachhaltiges "Ferienhaus der Zukunft" einreichen und dabei ein Preisgeld bis zu 3.000 € gewinnen.

27
* Die totale WohnharmonieDie totale Wohnharmonie

"Die totale Wohnharmonie" verkündete ein Werbeslogan der Schweizer Textilfirma MIRA-X, die von 1970 bis 1990 mit innovativem Textildesign international von sich reden machte. Im Fokus der Ausstellung stehen drei Designer respektive Designteams, die für das Unternehmen tätig waren: Verner Panton, Trix & Robert Haussmann sowie Alfred Hablützel und Jean Philippe Lenclos.

* Europas beste BautenEuropas beste Bauten

Preis der Europäischen Union für zeitgenössische Architektur - Mies van der Rohe Award 2017 Der Mies van der Rohe Award, heute einer der wichtigsten und prestigeträchtigsten Preise fü Architektur im europäischen Wettbewerb wird alle zwei Jahre ausgelobt und vergeben. AzW Wien Ausstellungshalle 2

* Europas beste Bauten AwardEuropas beste Bauten Award

Europas beste Bauten. Preis der Euro­pä­ischen Union für zeit­ge­nössische Architektur. Mies van der Rohe Award 2017 Architekturzentrum Wien Museumsplatz 1 , Museumsquartier Wien 1070 Wien, Österreich T +43 1 522 31 15 office@azw.at | www.azw.at Geöffnet täglich 10-19 Uhr

* Hamburger NachkriegsmoderneHamburger Nachkriegsmoderne

Filme aus Beton. SOS Hamburger Nachkriegsmoderne Links zu den Websites Vimeo: https://vimeo.com/filmeausbeton Instagram: https://www.instagram.com/filmeausbeton Tumblr: https://filmeausbeton.tumblr.com Facebook: https://www.facebook.com/filmeausbeton/

* a_schau Österr. Architektura_schau Österr. Architektur

Zeit: 0:00

Architektur im 20. und 21. Jahrhundert In zehn Episoden entfalten sich die relevantesten Phänomene und Strömungen und lassen dabei Platz für autonome Positionen. Ausgehend vom Aufstieg Wiens zur imperialen Großstadt führt die Ausstellung ins Spannungsfeld zwischen sozialpolitischem Experiment, der „Eroberung“ alpiner Landschaftsräume, den Machtverstrickungen in der NS-Zeit und dem Wiederaufbau nach 1945.

* GO WEST! American IllustrationGO WEST! American Illustration

Zeit: 0:00

Design verdient Aufmerksamkeit! Und einen Ort, an dem Kreativleistungen präsentiert und diskutiert werden. Aus dieser Überzeugung heraus gründete designaustria als Interessensvertretung der österreichischen Designerinnen und Designer gemeinsam mit der österreichischen Designstiftung im Jahr 2006 das designforum Wien - Verein zur Förderung von österreichischem Design im Wiener MuseumsQuartier. Das designforum Wien versteht sich als Kompetenz-, Service- und Vermittlungszentrum, in dem laut über Design, seine Aufgaben und seinen Stellenwert nachgedacht wird. Diese Plattform für Design fördert den Austausch zwischen Politik, (Kreativ-)Wirtschaft und designbegeistertem Publikum. Laufzeit: 20.6. bis 7.10.2018 designforum Wien, MQ/Q21, Museumsplatz 1, 1070 Wien Öffnungszeiten: Mo bis Fr 10 – 18 Uhr, Sa und So 11 – 18 Uhr Eintritt: 2 Euro | ermäßigt 1 Euro | freier Eintritt für designaustria-Mitglieder

* Holiday Home of the Future Holiday Home of the Future

Zeit: 0:00

AWARD Die Teilnehmer können noch bis zum 1. November 2018 ein Konzept für ein nachhaltiges "Ferienhaus der Zukunft" einreichen und dabei ein Preisgeld bis zu 3.000 € gewinnen.

28
* Die totale WohnharmonieDie totale Wohnharmonie

"Die totale Wohnharmonie" verkündete ein Werbeslogan der Schweizer Textilfirma MIRA-X, die von 1970 bis 1990 mit innovativem Textildesign international von sich reden machte. Im Fokus der Ausstellung stehen drei Designer respektive Designteams, die für das Unternehmen tätig waren: Verner Panton, Trix & Robert Haussmann sowie Alfred Hablützel und Jean Philippe Lenclos.

* Europas beste BautenEuropas beste Bauten

Preis der Europäischen Union für zeitgenössische Architektur - Mies van der Rohe Award 2017 Der Mies van der Rohe Award, heute einer der wichtigsten und prestigeträchtigsten Preise fü Architektur im europäischen Wettbewerb wird alle zwei Jahre ausgelobt und vergeben. AzW Wien Ausstellungshalle 2

* Europas beste Bauten AwardEuropas beste Bauten Award

Europas beste Bauten. Preis der Euro­pä­ischen Union für zeit­ge­nössische Architektur. Mies van der Rohe Award 2017 Architekturzentrum Wien Museumsplatz 1 , Museumsquartier Wien 1070 Wien, Österreich T +43 1 522 31 15 office@azw.at | www.azw.at Geöffnet täglich 10-19 Uhr

* Hamburger NachkriegsmoderneHamburger Nachkriegsmoderne

Filme aus Beton. SOS Hamburger Nachkriegsmoderne Links zu den Websites Vimeo: https://vimeo.com/filmeausbeton Instagram: https://www.instagram.com/filmeausbeton Tumblr: https://filmeausbeton.tumblr.com Facebook: https://www.facebook.com/filmeausbeton/

* a_schau Österr. Architektura_schau Österr. Architektur

Zeit: 0:00

Architektur im 20. und 21. Jahrhundert In zehn Episoden entfalten sich die relevantesten Phänomene und Strömungen und lassen dabei Platz für autonome Positionen. Ausgehend vom Aufstieg Wiens zur imperialen Großstadt führt die Ausstellung ins Spannungsfeld zwischen sozialpolitischem Experiment, der „Eroberung“ alpiner Landschaftsräume, den Machtverstrickungen in der NS-Zeit und dem Wiederaufbau nach 1945.

* GO WEST! American IllustrationGO WEST! American Illustration

Zeit: 0:00

Design verdient Aufmerksamkeit! Und einen Ort, an dem Kreativleistungen präsentiert und diskutiert werden. Aus dieser Überzeugung heraus gründete designaustria als Interessensvertretung der österreichischen Designerinnen und Designer gemeinsam mit der österreichischen Designstiftung im Jahr 2006 das designforum Wien - Verein zur Förderung von österreichischem Design im Wiener MuseumsQuartier. Das designforum Wien versteht sich als Kompetenz-, Service- und Vermittlungszentrum, in dem laut über Design, seine Aufgaben und seinen Stellenwert nachgedacht wird. Diese Plattform für Design fördert den Austausch zwischen Politik, (Kreativ-)Wirtschaft und designbegeistertem Publikum. Laufzeit: 20.6. bis 7.10.2018 designforum Wien, MQ/Q21, Museumsplatz 1, 1070 Wien Öffnungszeiten: Mo bis Fr 10 – 18 Uhr, Sa und So 11 – 18 Uhr Eintritt: 2 Euro | ermäßigt 1 Euro | freier Eintritt für designaustria-Mitglieder

* Holiday Home of the Future Holiday Home of the Future

Zeit: 0:00

AWARD Die Teilnehmer können noch bis zum 1. November 2018 ein Konzept für ein nachhaltiges "Ferienhaus der Zukunft" einreichen und dabei ein Preisgeld bis zu 3.000 € gewinnen.

29
* Die totale WohnharmonieDie totale Wohnharmonie

"Die totale Wohnharmonie" verkündete ein Werbeslogan der Schweizer Textilfirma MIRA-X, die von 1970 bis 1990 mit innovativem Textildesign international von sich reden machte. Im Fokus der Ausstellung stehen drei Designer respektive Designteams, die für das Unternehmen tätig waren: Verner Panton, Trix & Robert Haussmann sowie Alfred Hablützel und Jean Philippe Lenclos.

* Europas beste BautenEuropas beste Bauten

Preis der Europäischen Union für zeitgenössische Architektur - Mies van der Rohe Award 2017 Der Mies van der Rohe Award, heute einer der wichtigsten und prestigeträchtigsten Preise fü Architektur im europäischen Wettbewerb wird alle zwei Jahre ausgelobt und vergeben. AzW Wien Ausstellungshalle 2

* Europas beste Bauten AwardEuropas beste Bauten Award

Europas beste Bauten. Preis der Euro­pä­ischen Union für zeit­ge­nössische Architektur. Mies van der Rohe Award 2017 Architekturzentrum Wien Museumsplatz 1 , Museumsquartier Wien 1070 Wien, Österreich T +43 1 522 31 15 office@azw.at | www.azw.at Geöffnet täglich 10-19 Uhr

* Hamburger NachkriegsmoderneHamburger Nachkriegsmoderne

Filme aus Beton. SOS Hamburger Nachkriegsmoderne Links zu den Websites Vimeo: https://vimeo.com/filmeausbeton Instagram: https://www.instagram.com/filmeausbeton Tumblr: https://filmeausbeton.tumblr.com Facebook: https://www.facebook.com/filmeausbeton/

* a_schau Österr. Architektura_schau Österr. Architektur

Zeit: 0:00

Architektur im 20. und 21. Jahrhundert In zehn Episoden entfalten sich die relevantesten Phänomene und Strömungen und lassen dabei Platz für autonome Positionen. Ausgehend vom Aufstieg Wiens zur imperialen Großstadt führt die Ausstellung ins Spannungsfeld zwischen sozialpolitischem Experiment, der „Eroberung“ alpiner Landschaftsräume, den Machtverstrickungen in der NS-Zeit und dem Wiederaufbau nach 1945.

* GO WEST! American IllustrationGO WEST! American Illustration

Zeit: 0:00

Design verdient Aufmerksamkeit! Und einen Ort, an dem Kreativleistungen präsentiert und diskutiert werden. Aus dieser Überzeugung heraus gründete designaustria als Interessensvertretung der österreichischen Designerinnen und Designer gemeinsam mit der österreichischen Designstiftung im Jahr 2006 das designforum Wien - Verein zur Förderung von österreichischem Design im Wiener MuseumsQuartier. Das designforum Wien versteht sich als Kompetenz-, Service- und Vermittlungszentrum, in dem laut über Design, seine Aufgaben und seinen Stellenwert nachgedacht wird. Diese Plattform für Design fördert den Austausch zwischen Politik, (Kreativ-)Wirtschaft und designbegeistertem Publikum. Laufzeit: 20.6. bis 7.10.2018 designforum Wien, MQ/Q21, Museumsplatz 1, 1070 Wien Öffnungszeiten: Mo bis Fr 10 – 18 Uhr, Sa und So 11 – 18 Uhr Eintritt: 2 Euro | ermäßigt 1 Euro | freier Eintritt für designaustria-Mitglieder

* Holiday Home of the Future Holiday Home of the Future

Zeit: 0:00

AWARD Die Teilnehmer können noch bis zum 1. November 2018 ein Konzept für ein nachhaltiges "Ferienhaus der Zukunft" einreichen und dabei ein Preisgeld bis zu 3.000 € gewinnen.

30
* Die totale WohnharmonieDie totale Wohnharmonie

"Die totale Wohnharmonie" verkündete ein Werbeslogan der Schweizer Textilfirma MIRA-X, die von 1970 bis 1990 mit innovativem Textildesign international von sich reden machte. Im Fokus der Ausstellung stehen drei Designer respektive Designteams, die für das Unternehmen tätig waren: Verner Panton, Trix & Robert Haussmann sowie Alfred Hablützel und Jean Philippe Lenclos.

* Europas beste BautenEuropas beste Bauten

Preis der Europäischen Union für zeitgenössische Architektur - Mies van der Rohe Award 2017 Der Mies van der Rohe Award, heute einer der wichtigsten und prestigeträchtigsten Preise fü Architektur im europäischen Wettbewerb wird alle zwei Jahre ausgelobt und vergeben. AzW Wien Ausstellungshalle 2

* Europas beste Bauten AwardEuropas beste Bauten Award

Europas beste Bauten. Preis der Euro­pä­ischen Union für zeit­ge­nössische Architektur. Mies van der Rohe Award 2017 Architekturzentrum Wien Museumsplatz 1 , Museumsquartier Wien 1070 Wien, Österreich T +43 1 522 31 15 office@azw.at | www.azw.at Geöffnet täglich 10-19 Uhr

* a_schau Österr. Architektura_schau Österr. Architektur

Zeit: 0:00

Architektur im 20. und 21. Jahrhundert In zehn Episoden entfalten sich die relevantesten Phänomene und Strömungen und lassen dabei Platz für autonome Positionen. Ausgehend vom Aufstieg Wiens zur imperialen Großstadt führt die Ausstellung ins Spannungsfeld zwischen sozialpolitischem Experiment, der „Eroberung“ alpiner Landschaftsräume, den Machtverstrickungen in der NS-Zeit und dem Wiederaufbau nach 1945.

* GO WEST! American IllustrationGO WEST! American Illustration

Zeit: 0:00

Design verdient Aufmerksamkeit! Und einen Ort, an dem Kreativleistungen präsentiert und diskutiert werden. Aus dieser Überzeugung heraus gründete designaustria als Interessensvertretung der österreichischen Designerinnen und Designer gemeinsam mit der österreichischen Designstiftung im Jahr 2006 das designforum Wien - Verein zur Förderung von österreichischem Design im Wiener MuseumsQuartier. Das designforum Wien versteht sich als Kompetenz-, Service- und Vermittlungszentrum, in dem laut über Design, seine Aufgaben und seinen Stellenwert nachgedacht wird. Diese Plattform für Design fördert den Austausch zwischen Politik, (Kreativ-)Wirtschaft und designbegeistertem Publikum. Laufzeit: 20.6. bis 7.10.2018 designforum Wien, MQ/Q21, Museumsplatz 1, 1070 Wien Öffnungszeiten: Mo bis Fr 10 – 18 Uhr, Sa und So 11 – 18 Uhr Eintritt: 2 Euro | ermäßigt 1 Euro | freier Eintritt für designaustria-Mitglieder

* Holiday Home of the Future Holiday Home of the Future

Zeit: 0:00

AWARD Die Teilnehmer können noch bis zum 1. November 2018 ein Konzept für ein nachhaltiges "Ferienhaus der Zukunft" einreichen und dabei ein Preisgeld bis zu 3.000 € gewinnen.

31
* Die totale WohnharmonieDie totale Wohnharmonie

"Die totale Wohnharmonie" verkündete ein Werbeslogan der Schweizer Textilfirma MIRA-X, die von 1970 bis 1990 mit innovativem Textildesign international von sich reden machte. Im Fokus der Ausstellung stehen drei Designer respektive Designteams, die für das Unternehmen tätig waren: Verner Panton, Trix & Robert Haussmann sowie Alfred Hablützel und Jean Philippe Lenclos.

* Europas beste BautenEuropas beste Bauten

Preis der Europäischen Union für zeitgenössische Architektur - Mies van der Rohe Award 2017 Der Mies van der Rohe Award, heute einer der wichtigsten und prestigeträchtigsten Preise fü Architektur im europäischen Wettbewerb wird alle zwei Jahre ausgelobt und vergeben. AzW Wien Ausstellungshalle 2

* Europas beste Bauten AwardEuropas beste Bauten Award

Europas beste Bauten. Preis der Euro­pä­ischen Union für zeit­ge­nössische Architektur. Mies van der Rohe Award 2017 Architekturzentrum Wien Museumsplatz 1 , Museumsquartier Wien 1070 Wien, Österreich T +43 1 522 31 15 office@azw.at | www.azw.at Geöffnet täglich 10-19 Uhr

* a_schau Österr. Architektura_schau Österr. Architektur

Zeit: 0:00

Architektur im 20. und 21. Jahrhundert In zehn Episoden entfalten sich die relevantesten Phänomene und Strömungen und lassen dabei Platz für autonome Positionen. Ausgehend vom Aufstieg Wiens zur imperialen Großstadt führt die Ausstellung ins Spannungsfeld zwischen sozialpolitischem Experiment, der „Eroberung“ alpiner Landschaftsräume, den Machtverstrickungen in der NS-Zeit und dem Wiederaufbau nach 1945.

* GO WEST! American IllustrationGO WEST! American Illustration

Zeit: 0:00

Design verdient Aufmerksamkeit! Und einen Ort, an dem Kreativleistungen präsentiert und diskutiert werden. Aus dieser Überzeugung heraus gründete designaustria als Interessensvertretung der österreichischen Designerinnen und Designer gemeinsam mit der österreichischen Designstiftung im Jahr 2006 das designforum Wien - Verein zur Förderung von österreichischem Design im Wiener MuseumsQuartier. Das designforum Wien versteht sich als Kompetenz-, Service- und Vermittlungszentrum, in dem laut über Design, seine Aufgaben und seinen Stellenwert nachgedacht wird. Diese Plattform für Design fördert den Austausch zwischen Politik, (Kreativ-)Wirtschaft und designbegeistertem Publikum. Laufzeit: 20.6. bis 7.10.2018 designforum Wien, MQ/Q21, Museumsplatz 1, 1070 Wien Öffnungszeiten: Mo bis Fr 10 – 18 Uhr, Sa und So 11 – 18 Uhr Eintritt: 2 Euro | ermäßigt 1 Euro | freier Eintritt für designaustria-Mitglieder

* Holiday Home of the Future Holiday Home of the Future

Zeit: 0:00

AWARD Die Teilnehmer können noch bis zum 1. November 2018 ein Konzept für ein nachhaltiges "Ferienhaus der Zukunft" einreichen und dabei ein Preisgeld bis zu 3.000 € gewinnen.

   
Kategorien
 
 Ausstellung
 Festival
 Lesung / Buchpräsentation
 Messe
 Preisverleihung
 Projekt/Initiative
 Seminar
 Sonstiges
 Vortrag/Symposion