Veranstaltungskalender

Monat: Jahr:
« Zurück Dezember 2018 Weiter »
Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag
          1
* Zukunftspreis Bewerbung Zukunftspreis Bewerbung

Bewerbungen und Empfehlungen bis 15.01.2019 Bis zum 15. Januar 2019 können sich Unternehmen für den INTERNORGA Zukunftspreis bewerben oder über Empfehlungen von Dritten teilnehmen. Aus allen Einreichungen wählt die unabhängige Expertenjury drei Finalisten für jede Kategorie aus. Die Gewinner der jeweiligen Kategorie erhalten die renommierte Auszeichnung am 14. März 2019 im Rahmen einer festlichen Eröffnungsgala am Vorabend der INTERNORGA in Hamburg. Bewerbungsformular und weitere Informationen unter: www.internorga.com/zukunftspreis

* asmara – the sleeping beautyasmara – the sleeping beauty

Einführende Worte: Arno Ritter (Leiter aut), Peter Volgger (Kurator) Ausstellungsdauer: 25. Oktober bis 22. Dezember 2018 Öffnungszeiten: Di bis Fr 11.00 bis 18.00 Uhr, Sa 11.00 bis 17.00 Uhr an Feiertagen geschlossen Eine von Stefan Graf und Peter Volgger kuratierte Ausstellung, die mittels Architekturmodellen, Plänen, Fotobüchern und Filmen ein differenziertes Bild der eritreischen, ehemaligen italienischen Kolonialstadt Asmara zeigt. aut. architektur und tirol, lois welzenbacher platz 1, 6020 innsbruck. austria t +43.512.57 15 67, f +43.512.57 15 67-12

* Future Architecture PlatformFuture Architecture Platform

Future Architecture und Creative Europe laden aufstrebende, multidisziplinär arbeitende Einzelpersonen und Teams weltweit ein, sich mit transformativen Projekten für das European Architecture Program 2019 zu bewerben, die sich auf unser Lebensumfeld beziehen. Future Architecture bietet die Möglichkeit Ideen und Projekte mit hochkarätigen Institutionen – Museen, Galerien, Verlagen, Biennalen und Festivals – auszutauschen, um Wege zu internationaler Anerkennung zu finden. Einreichschluss: 07.01.2019!

* a_schau Österr. Architektura_schau Österr. Architektur

Zeit: 0:00

Architektur im 20. und 21. Jahrhundert In zehn Episoden entfalten sich die relevantesten Phänomene und Strömungen und lassen dabei Platz für autonome Positionen. Ausgehend vom Aufstieg Wiens zur imperialen Großstadt führt die Ausstellung ins Spannungsfeld zwischen sozialpolitischem Experiment, der „Eroberung“ alpiner Landschaftsräume, den Machtverstrickungen in der NS-Zeit und dem Wiederaufbau nach 1945.

2
* Zukunftspreis Bewerbung Zukunftspreis Bewerbung

Bewerbungen und Empfehlungen bis 15.01.2019 Bis zum 15. Januar 2019 können sich Unternehmen für den INTERNORGA Zukunftspreis bewerben oder über Empfehlungen von Dritten teilnehmen. Aus allen Einreichungen wählt die unabhängige Expertenjury drei Finalisten für jede Kategorie aus. Die Gewinner der jeweiligen Kategorie erhalten die renommierte Auszeichnung am 14. März 2019 im Rahmen einer festlichen Eröffnungsgala am Vorabend der INTERNORGA in Hamburg. Bewerbungsformular und weitere Informationen unter: www.internorga.com/zukunftspreis

* asmara – the sleeping beautyasmara – the sleeping beauty

Einführende Worte: Arno Ritter (Leiter aut), Peter Volgger (Kurator) Ausstellungsdauer: 25. Oktober bis 22. Dezember 2018 Öffnungszeiten: Di bis Fr 11.00 bis 18.00 Uhr, Sa 11.00 bis 17.00 Uhr an Feiertagen geschlossen Eine von Stefan Graf und Peter Volgger kuratierte Ausstellung, die mittels Architekturmodellen, Plänen, Fotobüchern und Filmen ein differenziertes Bild der eritreischen, ehemaligen italienischen Kolonialstadt Asmara zeigt. aut. architektur und tirol, lois welzenbacher platz 1, 6020 innsbruck. austria t +43.512.57 15 67, f +43.512.57 15 67-12

* Future Architecture PlatformFuture Architecture Platform

Future Architecture und Creative Europe laden aufstrebende, multidisziplinär arbeitende Einzelpersonen und Teams weltweit ein, sich mit transformativen Projekten für das European Architecture Program 2019 zu bewerben, die sich auf unser Lebensumfeld beziehen. Future Architecture bietet die Möglichkeit Ideen und Projekte mit hochkarätigen Institutionen – Museen, Galerien, Verlagen, Biennalen und Festivals – auszutauschen, um Wege zu internationaler Anerkennung zu finden. Einreichschluss: 07.01.2019!

* a_schau Österr. Architektura_schau Österr. Architektur

Zeit: 0:00

Architektur im 20. und 21. Jahrhundert In zehn Episoden entfalten sich die relevantesten Phänomene und Strömungen und lassen dabei Platz für autonome Positionen. Ausgehend vom Aufstieg Wiens zur imperialen Großstadt führt die Ausstellung ins Spannungsfeld zwischen sozialpolitischem Experiment, der „Eroberung“ alpiner Landschaftsräume, den Machtverstrickungen in der NS-Zeit und dem Wiederaufbau nach 1945.

3
* Zukunftspreis Bewerbung Zukunftspreis Bewerbung

Bewerbungen und Empfehlungen bis 15.01.2019 Bis zum 15. Januar 2019 können sich Unternehmen für den INTERNORGA Zukunftspreis bewerben oder über Empfehlungen von Dritten teilnehmen. Aus allen Einreichungen wählt die unabhängige Expertenjury drei Finalisten für jede Kategorie aus. Die Gewinner der jeweiligen Kategorie erhalten die renommierte Auszeichnung am 14. März 2019 im Rahmen einer festlichen Eröffnungsgala am Vorabend der INTERNORGA in Hamburg. Bewerbungsformular und weitere Informationen unter: www.internorga.com/zukunftspreis

* asmara – the sleeping beautyasmara – the sleeping beauty

Einführende Worte: Arno Ritter (Leiter aut), Peter Volgger (Kurator) Ausstellungsdauer: 25. Oktober bis 22. Dezember 2018 Öffnungszeiten: Di bis Fr 11.00 bis 18.00 Uhr, Sa 11.00 bis 17.00 Uhr an Feiertagen geschlossen Eine von Stefan Graf und Peter Volgger kuratierte Ausstellung, die mittels Architekturmodellen, Plänen, Fotobüchern und Filmen ein differenziertes Bild der eritreischen, ehemaligen italienischen Kolonialstadt Asmara zeigt. aut. architektur und tirol, lois welzenbacher platz 1, 6020 innsbruck. austria t +43.512.57 15 67, f +43.512.57 15 67-12

* Future Architecture PlatformFuture Architecture Platform

Future Architecture und Creative Europe laden aufstrebende, multidisziplinär arbeitende Einzelpersonen und Teams weltweit ein, sich mit transformativen Projekten für das European Architecture Program 2019 zu bewerben, die sich auf unser Lebensumfeld beziehen. Future Architecture bietet die Möglichkeit Ideen und Projekte mit hochkarätigen Institutionen – Museen, Galerien, Verlagen, Biennalen und Festivals – auszutauschen, um Wege zu internationaler Anerkennung zu finden. Einreichschluss: 07.01.2019!

* a_schau Österr. Architektura_schau Österr. Architektur

Zeit: 0:00

Architektur im 20. und 21. Jahrhundert In zehn Episoden entfalten sich die relevantesten Phänomene und Strömungen und lassen dabei Platz für autonome Positionen. Ausgehend vom Aufstieg Wiens zur imperialen Großstadt führt die Ausstellung ins Spannungsfeld zwischen sozialpolitischem Experiment, der „Eroberung“ alpiner Landschaftsräume, den Machtverstrickungen in der NS-Zeit und dem Wiederaufbau nach 1945.

4
* Zukunftspreis Bewerbung Zukunftspreis Bewerbung

Bewerbungen und Empfehlungen bis 15.01.2019 Bis zum 15. Januar 2019 können sich Unternehmen für den INTERNORGA Zukunftspreis bewerben oder über Empfehlungen von Dritten teilnehmen. Aus allen Einreichungen wählt die unabhängige Expertenjury drei Finalisten für jede Kategorie aus. Die Gewinner der jeweiligen Kategorie erhalten die renommierte Auszeichnung am 14. März 2019 im Rahmen einer festlichen Eröffnungsgala am Vorabend der INTERNORGA in Hamburg. Bewerbungsformular und weitere Informationen unter: www.internorga.com/zukunftspreis

* asmara – the sleeping beautyasmara – the sleeping beauty

Einführende Worte: Arno Ritter (Leiter aut), Peter Volgger (Kurator) Ausstellungsdauer: 25. Oktober bis 22. Dezember 2018 Öffnungszeiten: Di bis Fr 11.00 bis 18.00 Uhr, Sa 11.00 bis 17.00 Uhr an Feiertagen geschlossen Eine von Stefan Graf und Peter Volgger kuratierte Ausstellung, die mittels Architekturmodellen, Plänen, Fotobüchern und Filmen ein differenziertes Bild der eritreischen, ehemaligen italienischen Kolonialstadt Asmara zeigt. aut. architektur und tirol, lois welzenbacher platz 1, 6020 innsbruck. austria t +43.512.57 15 67, f +43.512.57 15 67-12

* Future Architecture PlatformFuture Architecture Platform

Future Architecture und Creative Europe laden aufstrebende, multidisziplinär arbeitende Einzelpersonen und Teams weltweit ein, sich mit transformativen Projekten für das European Architecture Program 2019 zu bewerben, die sich auf unser Lebensumfeld beziehen. Future Architecture bietet die Möglichkeit Ideen und Projekte mit hochkarätigen Institutionen – Museen, Galerien, Verlagen, Biennalen und Festivals – auszutauschen, um Wege zu internationaler Anerkennung zu finden. Einreichschluss: 07.01.2019!

* a_schau Österr. Architektura_schau Österr. Architektur

Zeit: 0:00

Architektur im 20. und 21. Jahrhundert In zehn Episoden entfalten sich die relevantesten Phänomene und Strömungen und lassen dabei Platz für autonome Positionen. Ausgehend vom Aufstieg Wiens zur imperialen Großstadt führt die Ausstellung ins Spannungsfeld zwischen sozialpolitischem Experiment, der „Eroberung“ alpiner Landschaftsräume, den Machtverstrickungen in der NS-Zeit und dem Wiederaufbau nach 1945.

* Architekturführer GrazArchitekturführer Graz

Zeit: 10:54

Der von Anselm Wagner und Sophia Walk in Zusammenarbeit mit dem HDA herausgegebene "Architekturführer Graz" (DOM publishers, Berlin) dokumentiert auf 456 Seiten erstmals alle relevanten Gebäude vom 12. bis zum 21. Jahrhundert und bettet sie in einen kunst- und kulturhistorischen Kontext ein. Das Buch wurde im Rahmen eines Masterstudios am Institut für Architekturtheorie, Kunst- und Kulturwissenschaften der TU Graz erstellt. Die Fotos und Pläne stammen von Studierenden des Instituts für Zeitgenössische Kunst und des Instituts für Architektur und Medien. 4. Dezember, 19 Uhr Haus der Architektur Mariahilferstraße 2, 8020 Graz

5
* Zukunftspreis Bewerbung Zukunftspreis Bewerbung

Bewerbungen und Empfehlungen bis 15.01.2019 Bis zum 15. Januar 2019 können sich Unternehmen für den INTERNORGA Zukunftspreis bewerben oder über Empfehlungen von Dritten teilnehmen. Aus allen Einreichungen wählt die unabhängige Expertenjury drei Finalisten für jede Kategorie aus. Die Gewinner der jeweiligen Kategorie erhalten die renommierte Auszeichnung am 14. März 2019 im Rahmen einer festlichen Eröffnungsgala am Vorabend der INTERNORGA in Hamburg. Bewerbungsformular und weitere Informationen unter: www.internorga.com/zukunftspreis

* asmara – the sleeping beautyasmara – the sleeping beauty

Einführende Worte: Arno Ritter (Leiter aut), Peter Volgger (Kurator) Ausstellungsdauer: 25. Oktober bis 22. Dezember 2018 Öffnungszeiten: Di bis Fr 11.00 bis 18.00 Uhr, Sa 11.00 bis 17.00 Uhr an Feiertagen geschlossen Eine von Stefan Graf und Peter Volgger kuratierte Ausstellung, die mittels Architekturmodellen, Plänen, Fotobüchern und Filmen ein differenziertes Bild der eritreischen, ehemaligen italienischen Kolonialstadt Asmara zeigt. aut. architektur und tirol, lois welzenbacher platz 1, 6020 innsbruck. austria t +43.512.57 15 67, f +43.512.57 15 67-12

* Future Architecture PlatformFuture Architecture Platform

Future Architecture und Creative Europe laden aufstrebende, multidisziplinär arbeitende Einzelpersonen und Teams weltweit ein, sich mit transformativen Projekten für das European Architecture Program 2019 zu bewerben, die sich auf unser Lebensumfeld beziehen. Future Architecture bietet die Möglichkeit Ideen und Projekte mit hochkarätigen Institutionen – Museen, Galerien, Verlagen, Biennalen und Festivals – auszutauschen, um Wege zu internationaler Anerkennung zu finden. Einreichschluss: 07.01.2019!

* a_schau Österr. Architektura_schau Österr. Architektur

Zeit: 0:00

Architektur im 20. und 21. Jahrhundert In zehn Episoden entfalten sich die relevantesten Phänomene und Strömungen und lassen dabei Platz für autonome Positionen. Ausgehend vom Aufstieg Wiens zur imperialen Großstadt führt die Ausstellung ins Spannungsfeld zwischen sozialpolitischem Experiment, der „Eroberung“ alpiner Landschaftsräume, den Machtverstrickungen in der NS-Zeit und dem Wiederaufbau nach 1945.

6
* Zukunftspreis Bewerbung Zukunftspreis Bewerbung

Bewerbungen und Empfehlungen bis 15.01.2019 Bis zum 15. Januar 2019 können sich Unternehmen für den INTERNORGA Zukunftspreis bewerben oder über Empfehlungen von Dritten teilnehmen. Aus allen Einreichungen wählt die unabhängige Expertenjury drei Finalisten für jede Kategorie aus. Die Gewinner der jeweiligen Kategorie erhalten die renommierte Auszeichnung am 14. März 2019 im Rahmen einer festlichen Eröffnungsgala am Vorabend der INTERNORGA in Hamburg. Bewerbungsformular und weitere Informationen unter: www.internorga.com/zukunftspreis

* asmara – the sleeping beautyasmara – the sleeping beauty

Einführende Worte: Arno Ritter (Leiter aut), Peter Volgger (Kurator) Ausstellungsdauer: 25. Oktober bis 22. Dezember 2018 Öffnungszeiten: Di bis Fr 11.00 bis 18.00 Uhr, Sa 11.00 bis 17.00 Uhr an Feiertagen geschlossen Eine von Stefan Graf und Peter Volgger kuratierte Ausstellung, die mittels Architekturmodellen, Plänen, Fotobüchern und Filmen ein differenziertes Bild der eritreischen, ehemaligen italienischen Kolonialstadt Asmara zeigt. aut. architektur und tirol, lois welzenbacher platz 1, 6020 innsbruck. austria t +43.512.57 15 67, f +43.512.57 15 67-12

* Future Architecture PlatformFuture Architecture Platform

Future Architecture und Creative Europe laden aufstrebende, multidisziplinär arbeitende Einzelpersonen und Teams weltweit ein, sich mit transformativen Projekten für das European Architecture Program 2019 zu bewerben, die sich auf unser Lebensumfeld beziehen. Future Architecture bietet die Möglichkeit Ideen und Projekte mit hochkarätigen Institutionen – Museen, Galerien, Verlagen, Biennalen und Festivals – auszutauschen, um Wege zu internationaler Anerkennung zu finden. Einreichschluss: 07.01.2019!

* a_schau Österr. Architektura_schau Österr. Architektur

Zeit: 0:00

Architektur im 20. und 21. Jahrhundert In zehn Episoden entfalten sich die relevantesten Phänomene und Strömungen und lassen dabei Platz für autonome Positionen. Ausgehend vom Aufstieg Wiens zur imperialen Großstadt führt die Ausstellung ins Spannungsfeld zwischen sozialpolitischem Experiment, der „Eroberung“ alpiner Landschaftsräume, den Machtverstrickungen in der NS-Zeit und dem Wiederaufbau nach 1945.

7
* Zukunftspreis Bewerbung Zukunftspreis Bewerbung

Bewerbungen und Empfehlungen bis 15.01.2019 Bis zum 15. Januar 2019 können sich Unternehmen für den INTERNORGA Zukunftspreis bewerben oder über Empfehlungen von Dritten teilnehmen. Aus allen Einreichungen wählt die unabhängige Expertenjury drei Finalisten für jede Kategorie aus. Die Gewinner der jeweiligen Kategorie erhalten die renommierte Auszeichnung am 14. März 2019 im Rahmen einer festlichen Eröffnungsgala am Vorabend der INTERNORGA in Hamburg. Bewerbungsformular und weitere Informationen unter: www.internorga.com/zukunftspreis

* asmara – the sleeping beautyasmara – the sleeping beauty

Einführende Worte: Arno Ritter (Leiter aut), Peter Volgger (Kurator) Ausstellungsdauer: 25. Oktober bis 22. Dezember 2018 Öffnungszeiten: Di bis Fr 11.00 bis 18.00 Uhr, Sa 11.00 bis 17.00 Uhr an Feiertagen geschlossen Eine von Stefan Graf und Peter Volgger kuratierte Ausstellung, die mittels Architekturmodellen, Plänen, Fotobüchern und Filmen ein differenziertes Bild der eritreischen, ehemaligen italienischen Kolonialstadt Asmara zeigt. aut. architektur und tirol, lois welzenbacher platz 1, 6020 innsbruck. austria t +43.512.57 15 67, f +43.512.57 15 67-12

* Future Architecture PlatformFuture Architecture Platform

Future Architecture und Creative Europe laden aufstrebende, multidisziplinär arbeitende Einzelpersonen und Teams weltweit ein, sich mit transformativen Projekten für das European Architecture Program 2019 zu bewerben, die sich auf unser Lebensumfeld beziehen. Future Architecture bietet die Möglichkeit Ideen und Projekte mit hochkarätigen Institutionen – Museen, Galerien, Verlagen, Biennalen und Festivals – auszutauschen, um Wege zu internationaler Anerkennung zu finden. Einreichschluss: 07.01.2019!

* a_schau Österr. Architektura_schau Österr. Architektur

Zeit: 0:00

Architektur im 20. und 21. Jahrhundert In zehn Episoden entfalten sich die relevantesten Phänomene und Strömungen und lassen dabei Platz für autonome Positionen. Ausgehend vom Aufstieg Wiens zur imperialen Großstadt führt die Ausstellung ins Spannungsfeld zwischen sozialpolitischem Experiment, der „Eroberung“ alpiner Landschaftsräume, den Machtverstrickungen in der NS-Zeit und dem Wiederaufbau nach 1945.

* Ein Abend für Iris MederEin Abend für Iris Meder

Zeit: 18:00

07. Dezember 2018, 18:00 Uhr, Ringturm Mit Lesungen aus ihren Texten, Erinnerungen und anderen Beiträgen von FreundInnen aus der Wiener und mitteleuropäischen Musik-, Architektur- und Kulturszene, von VertreterInnen der Universität für Bodenkultur, des Jüdischen Museums Wien, von dérive und aus dem ÖGFA-Vorstand wollen wir die große Bandbreite ihrer Aktivitäten, Interessen und Begabungen würdigen. Bei Iris' Lieblingsgetränken soll es aber auch Gelegenheit zum Austausch und zu Gesprächen geben - ganz im Sinn der Offenheit und Neugierde, die sie bis zuletzt ausgezeichnet haben.

8
* Zukunftspreis Bewerbung Zukunftspreis Bewerbung

Bewerbungen und Empfehlungen bis 15.01.2019 Bis zum 15. Januar 2019 können sich Unternehmen für den INTERNORGA Zukunftspreis bewerben oder über Empfehlungen von Dritten teilnehmen. Aus allen Einreichungen wählt die unabhängige Expertenjury drei Finalisten für jede Kategorie aus. Die Gewinner der jeweiligen Kategorie erhalten die renommierte Auszeichnung am 14. März 2019 im Rahmen einer festlichen Eröffnungsgala am Vorabend der INTERNORGA in Hamburg. Bewerbungsformular und weitere Informationen unter: www.internorga.com/zukunftspreis

* asmara – the sleeping beautyasmara – the sleeping beauty

Einführende Worte: Arno Ritter (Leiter aut), Peter Volgger (Kurator) Ausstellungsdauer: 25. Oktober bis 22. Dezember 2018 Öffnungszeiten: Di bis Fr 11.00 bis 18.00 Uhr, Sa 11.00 bis 17.00 Uhr an Feiertagen geschlossen Eine von Stefan Graf und Peter Volgger kuratierte Ausstellung, die mittels Architekturmodellen, Plänen, Fotobüchern und Filmen ein differenziertes Bild der eritreischen, ehemaligen italienischen Kolonialstadt Asmara zeigt. aut. architektur und tirol, lois welzenbacher platz 1, 6020 innsbruck. austria t +43.512.57 15 67, f +43.512.57 15 67-12

* Future Architecture PlatformFuture Architecture Platform

Future Architecture und Creative Europe laden aufstrebende, multidisziplinär arbeitende Einzelpersonen und Teams weltweit ein, sich mit transformativen Projekten für das European Architecture Program 2019 zu bewerben, die sich auf unser Lebensumfeld beziehen. Future Architecture bietet die Möglichkeit Ideen und Projekte mit hochkarätigen Institutionen – Museen, Galerien, Verlagen, Biennalen und Festivals – auszutauschen, um Wege zu internationaler Anerkennung zu finden. Einreichschluss: 07.01.2019!

* a_schau Österr. Architektura_schau Österr. Architektur

Zeit: 0:00

Architektur im 20. und 21. Jahrhundert In zehn Episoden entfalten sich die relevantesten Phänomene und Strömungen und lassen dabei Platz für autonome Positionen. Ausgehend vom Aufstieg Wiens zur imperialen Großstadt führt die Ausstellung ins Spannungsfeld zwischen sozialpolitischem Experiment, der „Eroberung“ alpiner Landschaftsräume, den Machtverstrickungen in der NS-Zeit und dem Wiederaufbau nach 1945.

9
* Zukunftspreis Bewerbung Zukunftspreis Bewerbung

Bewerbungen und Empfehlungen bis 15.01.2019 Bis zum 15. Januar 2019 können sich Unternehmen für den INTERNORGA Zukunftspreis bewerben oder über Empfehlungen von Dritten teilnehmen. Aus allen Einreichungen wählt die unabhängige Expertenjury drei Finalisten für jede Kategorie aus. Die Gewinner der jeweiligen Kategorie erhalten die renommierte Auszeichnung am 14. März 2019 im Rahmen einer festlichen Eröffnungsgala am Vorabend der INTERNORGA in Hamburg. Bewerbungsformular und weitere Informationen unter: www.internorga.com/zukunftspreis

* asmara – the sleeping beautyasmara – the sleeping beauty

Einführende Worte: Arno Ritter (Leiter aut), Peter Volgger (Kurator) Ausstellungsdauer: 25. Oktober bis 22. Dezember 2018 Öffnungszeiten: Di bis Fr 11.00 bis 18.00 Uhr, Sa 11.00 bis 17.00 Uhr an Feiertagen geschlossen Eine von Stefan Graf und Peter Volgger kuratierte Ausstellung, die mittels Architekturmodellen, Plänen, Fotobüchern und Filmen ein differenziertes Bild der eritreischen, ehemaligen italienischen Kolonialstadt Asmara zeigt. aut. architektur und tirol, lois welzenbacher platz 1, 6020 innsbruck. austria t +43.512.57 15 67, f +43.512.57 15 67-12

* Future Architecture PlatformFuture Architecture Platform

Future Architecture und Creative Europe laden aufstrebende, multidisziplinär arbeitende Einzelpersonen und Teams weltweit ein, sich mit transformativen Projekten für das European Architecture Program 2019 zu bewerben, die sich auf unser Lebensumfeld beziehen. Future Architecture bietet die Möglichkeit Ideen und Projekte mit hochkarätigen Institutionen – Museen, Galerien, Verlagen, Biennalen und Festivals – auszutauschen, um Wege zu internationaler Anerkennung zu finden. Einreichschluss: 07.01.2019!

* a_schau Österr. Architektura_schau Österr. Architektur

Zeit: 0:00

Architektur im 20. und 21. Jahrhundert In zehn Episoden entfalten sich die relevantesten Phänomene und Strömungen und lassen dabei Platz für autonome Positionen. Ausgehend vom Aufstieg Wiens zur imperialen Großstadt führt die Ausstellung ins Spannungsfeld zwischen sozialpolitischem Experiment, der „Eroberung“ alpiner Landschaftsräume, den Machtverstrickungen in der NS-Zeit und dem Wiederaufbau nach 1945.

10
* Zukunftspreis Bewerbung Zukunftspreis Bewerbung

Bewerbungen und Empfehlungen bis 15.01.2019 Bis zum 15. Januar 2019 können sich Unternehmen für den INTERNORGA Zukunftspreis bewerben oder über Empfehlungen von Dritten teilnehmen. Aus allen Einreichungen wählt die unabhängige Expertenjury drei Finalisten für jede Kategorie aus. Die Gewinner der jeweiligen Kategorie erhalten die renommierte Auszeichnung am 14. März 2019 im Rahmen einer festlichen Eröffnungsgala am Vorabend der INTERNORGA in Hamburg. Bewerbungsformular und weitere Informationen unter: www.internorga.com/zukunftspreis

* asmara – the sleeping beautyasmara – the sleeping beauty

Einführende Worte: Arno Ritter (Leiter aut), Peter Volgger (Kurator) Ausstellungsdauer: 25. Oktober bis 22. Dezember 2018 Öffnungszeiten: Di bis Fr 11.00 bis 18.00 Uhr, Sa 11.00 bis 17.00 Uhr an Feiertagen geschlossen Eine von Stefan Graf und Peter Volgger kuratierte Ausstellung, die mittels Architekturmodellen, Plänen, Fotobüchern und Filmen ein differenziertes Bild der eritreischen, ehemaligen italienischen Kolonialstadt Asmara zeigt. aut. architektur und tirol, lois welzenbacher platz 1, 6020 innsbruck. austria t +43.512.57 15 67, f +43.512.57 15 67-12

* Future Architecture PlatformFuture Architecture Platform

Future Architecture und Creative Europe laden aufstrebende, multidisziplinär arbeitende Einzelpersonen und Teams weltweit ein, sich mit transformativen Projekten für das European Architecture Program 2019 zu bewerben, die sich auf unser Lebensumfeld beziehen. Future Architecture bietet die Möglichkeit Ideen und Projekte mit hochkarätigen Institutionen – Museen, Galerien, Verlagen, Biennalen und Festivals – auszutauschen, um Wege zu internationaler Anerkennung zu finden. Einreichschluss: 07.01.2019!

* a_schau Österr. Architektura_schau Österr. Architektur

Zeit: 0:00

Architektur im 20. und 21. Jahrhundert In zehn Episoden entfalten sich die relevantesten Phänomene und Strömungen und lassen dabei Platz für autonome Positionen. Ausgehend vom Aufstieg Wiens zur imperialen Großstadt führt die Ausstellung ins Spannungsfeld zwischen sozialpolitischem Experiment, der „Eroberung“ alpiner Landschaftsräume, den Machtverstrickungen in der NS-Zeit und dem Wiederaufbau nach 1945.

11
* Zukunftspreis Bewerbung Zukunftspreis Bewerbung

Bewerbungen und Empfehlungen bis 15.01.2019 Bis zum 15. Januar 2019 können sich Unternehmen für den INTERNORGA Zukunftspreis bewerben oder über Empfehlungen von Dritten teilnehmen. Aus allen Einreichungen wählt die unabhängige Expertenjury drei Finalisten für jede Kategorie aus. Die Gewinner der jeweiligen Kategorie erhalten die renommierte Auszeichnung am 14. März 2019 im Rahmen einer festlichen Eröffnungsgala am Vorabend der INTERNORGA in Hamburg. Bewerbungsformular und weitere Informationen unter: www.internorga.com/zukunftspreis

* asmara – the sleeping beautyasmara – the sleeping beauty

Einführende Worte: Arno Ritter (Leiter aut), Peter Volgger (Kurator) Ausstellungsdauer: 25. Oktober bis 22. Dezember 2018 Öffnungszeiten: Di bis Fr 11.00 bis 18.00 Uhr, Sa 11.00 bis 17.00 Uhr an Feiertagen geschlossen Eine von Stefan Graf und Peter Volgger kuratierte Ausstellung, die mittels Architekturmodellen, Plänen, Fotobüchern und Filmen ein differenziertes Bild der eritreischen, ehemaligen italienischen Kolonialstadt Asmara zeigt. aut. architektur und tirol, lois welzenbacher platz 1, 6020 innsbruck. austria t +43.512.57 15 67, f +43.512.57 15 67-12

* Future Architecture PlatformFuture Architecture Platform

Future Architecture und Creative Europe laden aufstrebende, multidisziplinär arbeitende Einzelpersonen und Teams weltweit ein, sich mit transformativen Projekten für das European Architecture Program 2019 zu bewerben, die sich auf unser Lebensumfeld beziehen. Future Architecture bietet die Möglichkeit Ideen und Projekte mit hochkarätigen Institutionen – Museen, Galerien, Verlagen, Biennalen und Festivals – auszutauschen, um Wege zu internationaler Anerkennung zu finden. Einreichschluss: 07.01.2019!

* a_schau Österr. Architektura_schau Österr. Architektur

Zeit: 0:00

Architektur im 20. und 21. Jahrhundert In zehn Episoden entfalten sich die relevantesten Phänomene und Strömungen und lassen dabei Platz für autonome Positionen. Ausgehend vom Aufstieg Wiens zur imperialen Großstadt führt die Ausstellung ins Spannungsfeld zwischen sozialpolitischem Experiment, der „Eroberung“ alpiner Landschaftsräume, den Machtverstrickungen in der NS-Zeit und dem Wiederaufbau nach 1945.

12
* Zukunftspreis Bewerbung Zukunftspreis Bewerbung

Bewerbungen und Empfehlungen bis 15.01.2019 Bis zum 15. Januar 2019 können sich Unternehmen für den INTERNORGA Zukunftspreis bewerben oder über Empfehlungen von Dritten teilnehmen. Aus allen Einreichungen wählt die unabhängige Expertenjury drei Finalisten für jede Kategorie aus. Die Gewinner der jeweiligen Kategorie erhalten die renommierte Auszeichnung am 14. März 2019 im Rahmen einer festlichen Eröffnungsgala am Vorabend der INTERNORGA in Hamburg. Bewerbungsformular und weitere Informationen unter: www.internorga.com/zukunftspreis

* asmara – the sleeping beautyasmara – the sleeping beauty

Einführende Worte: Arno Ritter (Leiter aut), Peter Volgger (Kurator) Ausstellungsdauer: 25. Oktober bis 22. Dezember 2018 Öffnungszeiten: Di bis Fr 11.00 bis 18.00 Uhr, Sa 11.00 bis 17.00 Uhr an Feiertagen geschlossen Eine von Stefan Graf und Peter Volgger kuratierte Ausstellung, die mittels Architekturmodellen, Plänen, Fotobüchern und Filmen ein differenziertes Bild der eritreischen, ehemaligen italienischen Kolonialstadt Asmara zeigt. aut. architektur und tirol, lois welzenbacher platz 1, 6020 innsbruck. austria t +43.512.57 15 67, f +43.512.57 15 67-12

* Future Architecture PlatformFuture Architecture Platform

Future Architecture und Creative Europe laden aufstrebende, multidisziplinär arbeitende Einzelpersonen und Teams weltweit ein, sich mit transformativen Projekten für das European Architecture Program 2019 zu bewerben, die sich auf unser Lebensumfeld beziehen. Future Architecture bietet die Möglichkeit Ideen und Projekte mit hochkarätigen Institutionen – Museen, Galerien, Verlagen, Biennalen und Festivals – auszutauschen, um Wege zu internationaler Anerkennung zu finden. Einreichschluss: 07.01.2019!

* a_schau Österr. Architektura_schau Österr. Architektur

Zeit: 0:00

Architektur im 20. und 21. Jahrhundert In zehn Episoden entfalten sich die relevantesten Phänomene und Strömungen und lassen dabei Platz für autonome Positionen. Ausgehend vom Aufstieg Wiens zur imperialen Großstadt führt die Ausstellung ins Spannungsfeld zwischen sozialpolitischem Experiment, der „Eroberung“ alpiner Landschaftsräume, den Machtverstrickungen in der NS-Zeit und dem Wiederaufbau nach 1945.

* DEMOLISHED – MODIFIEDDEMOLISHED – MODIFIED

Zeit: 19:00

Das Institut für Grundlagen der Konstruktion und des Entwerfens (KOEN) der TU Graz präsentiert in der Ausstellung DEMOLISHED MODIFIED ENDANGERED – Modelling Austrian Architecture of the 20th Century – 45 Architekturmodelle, die während der letzten zwei Jahre am Institut entstanden sind. Die Vorlage für die 45 Modelle bildeten österreichische Architekturprojekte aus dem 20. Jahrhundert, die entweder verändert, zerstört oder niemals realisiert wurden.

13
* Zukunftspreis Bewerbung Zukunftspreis Bewerbung

Bewerbungen und Empfehlungen bis 15.01.2019 Bis zum 15. Januar 2019 können sich Unternehmen für den INTERNORGA Zukunftspreis bewerben oder über Empfehlungen von Dritten teilnehmen. Aus allen Einreichungen wählt die unabhängige Expertenjury drei Finalisten für jede Kategorie aus. Die Gewinner der jeweiligen Kategorie erhalten die renommierte Auszeichnung am 14. März 2019 im Rahmen einer festlichen Eröffnungsgala am Vorabend der INTERNORGA in Hamburg. Bewerbungsformular und weitere Informationen unter: www.internorga.com/zukunftspreis

* asmara – the sleeping beautyasmara – the sleeping beauty

Einführende Worte: Arno Ritter (Leiter aut), Peter Volgger (Kurator) Ausstellungsdauer: 25. Oktober bis 22. Dezember 2018 Öffnungszeiten: Di bis Fr 11.00 bis 18.00 Uhr, Sa 11.00 bis 17.00 Uhr an Feiertagen geschlossen Eine von Stefan Graf und Peter Volgger kuratierte Ausstellung, die mittels Architekturmodellen, Plänen, Fotobüchern und Filmen ein differenziertes Bild der eritreischen, ehemaligen italienischen Kolonialstadt Asmara zeigt. aut. architektur und tirol, lois welzenbacher platz 1, 6020 innsbruck. austria t +43.512.57 15 67, f +43.512.57 15 67-12

* Future Architecture PlatformFuture Architecture Platform

Future Architecture und Creative Europe laden aufstrebende, multidisziplinär arbeitende Einzelpersonen und Teams weltweit ein, sich mit transformativen Projekten für das European Architecture Program 2019 zu bewerben, die sich auf unser Lebensumfeld beziehen. Future Architecture bietet die Möglichkeit Ideen und Projekte mit hochkarätigen Institutionen – Museen, Galerien, Verlagen, Biennalen und Festivals – auszutauschen, um Wege zu internationaler Anerkennung zu finden. Einreichschluss: 07.01.2019!

* a_schau Österr. Architektura_schau Österr. Architektur

Zeit: 0:00

Architektur im 20. und 21. Jahrhundert In zehn Episoden entfalten sich die relevantesten Phänomene und Strömungen und lassen dabei Platz für autonome Positionen. Ausgehend vom Aufstieg Wiens zur imperialen Großstadt führt die Ausstellung ins Spannungsfeld zwischen sozialpolitischem Experiment, der „Eroberung“ alpiner Landschaftsräume, den Machtverstrickungen in der NS-Zeit und dem Wiederaufbau nach 1945.

14
* Zukunftspreis Bewerbung Zukunftspreis Bewerbung

Bewerbungen und Empfehlungen bis 15.01.2019 Bis zum 15. Januar 2019 können sich Unternehmen für den INTERNORGA Zukunftspreis bewerben oder über Empfehlungen von Dritten teilnehmen. Aus allen Einreichungen wählt die unabhängige Expertenjury drei Finalisten für jede Kategorie aus. Die Gewinner der jeweiligen Kategorie erhalten die renommierte Auszeichnung am 14. März 2019 im Rahmen einer festlichen Eröffnungsgala am Vorabend der INTERNORGA in Hamburg. Bewerbungsformular und weitere Informationen unter: www.internorga.com/zukunftspreis

* asmara – the sleeping beautyasmara – the sleeping beauty

Einführende Worte: Arno Ritter (Leiter aut), Peter Volgger (Kurator) Ausstellungsdauer: 25. Oktober bis 22. Dezember 2018 Öffnungszeiten: Di bis Fr 11.00 bis 18.00 Uhr, Sa 11.00 bis 17.00 Uhr an Feiertagen geschlossen Eine von Stefan Graf und Peter Volgger kuratierte Ausstellung, die mittels Architekturmodellen, Plänen, Fotobüchern und Filmen ein differenziertes Bild der eritreischen, ehemaligen italienischen Kolonialstadt Asmara zeigt. aut. architektur und tirol, lois welzenbacher platz 1, 6020 innsbruck. austria t +43.512.57 15 67, f +43.512.57 15 67-12

* Future Architecture PlatformFuture Architecture Platform

Future Architecture und Creative Europe laden aufstrebende, multidisziplinär arbeitende Einzelpersonen und Teams weltweit ein, sich mit transformativen Projekten für das European Architecture Program 2019 zu bewerben, die sich auf unser Lebensumfeld beziehen. Future Architecture bietet die Möglichkeit Ideen und Projekte mit hochkarätigen Institutionen – Museen, Galerien, Verlagen, Biennalen und Festivals – auszutauschen, um Wege zu internationaler Anerkennung zu finden. Einreichschluss: 07.01.2019!

* a_schau Österr. Architektura_schau Österr. Architektur

Zeit: 0:00

Architektur im 20. und 21. Jahrhundert In zehn Episoden entfalten sich die relevantesten Phänomene und Strömungen und lassen dabei Platz für autonome Positionen. Ausgehend vom Aufstieg Wiens zur imperialen Großstadt führt die Ausstellung ins Spannungsfeld zwischen sozialpolitischem Experiment, der „Eroberung“ alpiner Landschaftsräume, den Machtverstrickungen in der NS-Zeit und dem Wiederaufbau nach 1945.

15
* Zukunftspreis Bewerbung Zukunftspreis Bewerbung

Bewerbungen und Empfehlungen bis 15.01.2019 Bis zum 15. Januar 2019 können sich Unternehmen für den INTERNORGA Zukunftspreis bewerben oder über Empfehlungen von Dritten teilnehmen. Aus allen Einreichungen wählt die unabhängige Expertenjury drei Finalisten für jede Kategorie aus. Die Gewinner der jeweiligen Kategorie erhalten die renommierte Auszeichnung am 14. März 2019 im Rahmen einer festlichen Eröffnungsgala am Vorabend der INTERNORGA in Hamburg. Bewerbungsformular und weitere Informationen unter: www.internorga.com/zukunftspreis

* asmara – the sleeping beautyasmara – the sleeping beauty

Einführende Worte: Arno Ritter (Leiter aut), Peter Volgger (Kurator) Ausstellungsdauer: 25. Oktober bis 22. Dezember 2018 Öffnungszeiten: Di bis Fr 11.00 bis 18.00 Uhr, Sa 11.00 bis 17.00 Uhr an Feiertagen geschlossen Eine von Stefan Graf und Peter Volgger kuratierte Ausstellung, die mittels Architekturmodellen, Plänen, Fotobüchern und Filmen ein differenziertes Bild der eritreischen, ehemaligen italienischen Kolonialstadt Asmara zeigt. aut. architektur und tirol, lois welzenbacher platz 1, 6020 innsbruck. austria t +43.512.57 15 67, f +43.512.57 15 67-12

* Future Architecture PlatformFuture Architecture Platform

Future Architecture und Creative Europe laden aufstrebende, multidisziplinär arbeitende Einzelpersonen und Teams weltweit ein, sich mit transformativen Projekten für das European Architecture Program 2019 zu bewerben, die sich auf unser Lebensumfeld beziehen. Future Architecture bietet die Möglichkeit Ideen und Projekte mit hochkarätigen Institutionen – Museen, Galerien, Verlagen, Biennalen und Festivals – auszutauschen, um Wege zu internationaler Anerkennung zu finden. Einreichschluss: 07.01.2019!

* a_schau Österr. Architektura_schau Österr. Architektur

Zeit: 0:00

Architektur im 20. und 21. Jahrhundert In zehn Episoden entfalten sich die relevantesten Phänomene und Strömungen und lassen dabei Platz für autonome Positionen. Ausgehend vom Aufstieg Wiens zur imperialen Großstadt führt die Ausstellung ins Spannungsfeld zwischen sozialpolitischem Experiment, der „Eroberung“ alpiner Landschaftsräume, den Machtverstrickungen in der NS-Zeit und dem Wiederaufbau nach 1945.

16
* Zukunftspreis Bewerbung Zukunftspreis Bewerbung

Bewerbungen und Empfehlungen bis 15.01.2019 Bis zum 15. Januar 2019 können sich Unternehmen für den INTERNORGA Zukunftspreis bewerben oder über Empfehlungen von Dritten teilnehmen. Aus allen Einreichungen wählt die unabhängige Expertenjury drei Finalisten für jede Kategorie aus. Die Gewinner der jeweiligen Kategorie erhalten die renommierte Auszeichnung am 14. März 2019 im Rahmen einer festlichen Eröffnungsgala am Vorabend der INTERNORGA in Hamburg. Bewerbungsformular und weitere Informationen unter: www.internorga.com/zukunftspreis

* asmara – the sleeping beautyasmara – the sleeping beauty

Einführende Worte: Arno Ritter (Leiter aut), Peter Volgger (Kurator) Ausstellungsdauer: 25. Oktober bis 22. Dezember 2018 Öffnungszeiten: Di bis Fr 11.00 bis 18.00 Uhr, Sa 11.00 bis 17.00 Uhr an Feiertagen geschlossen Eine von Stefan Graf und Peter Volgger kuratierte Ausstellung, die mittels Architekturmodellen, Plänen, Fotobüchern und Filmen ein differenziertes Bild der eritreischen, ehemaligen italienischen Kolonialstadt Asmara zeigt. aut. architektur und tirol, lois welzenbacher platz 1, 6020 innsbruck. austria t +43.512.57 15 67, f +43.512.57 15 67-12

* Future Architecture PlatformFuture Architecture Platform

Future Architecture und Creative Europe laden aufstrebende, multidisziplinär arbeitende Einzelpersonen und Teams weltweit ein, sich mit transformativen Projekten für das European Architecture Program 2019 zu bewerben, die sich auf unser Lebensumfeld beziehen. Future Architecture bietet die Möglichkeit Ideen und Projekte mit hochkarätigen Institutionen – Museen, Galerien, Verlagen, Biennalen und Festivals – auszutauschen, um Wege zu internationaler Anerkennung zu finden. Einreichschluss: 07.01.2019!

* a_schau Österr. Architektura_schau Österr. Architektur

Zeit: 0:00

Architektur im 20. und 21. Jahrhundert In zehn Episoden entfalten sich die relevantesten Phänomene und Strömungen und lassen dabei Platz für autonome Positionen. Ausgehend vom Aufstieg Wiens zur imperialen Großstadt führt die Ausstellung ins Spannungsfeld zwischen sozialpolitischem Experiment, der „Eroberung“ alpiner Landschaftsräume, den Machtverstrickungen in der NS-Zeit und dem Wiederaufbau nach 1945.

17
* Zukunftspreis Bewerbung Zukunftspreis Bewerbung

Bewerbungen und Empfehlungen bis 15.01.2019 Bis zum 15. Januar 2019 können sich Unternehmen für den INTERNORGA Zukunftspreis bewerben oder über Empfehlungen von Dritten teilnehmen. Aus allen Einreichungen wählt die unabhängige Expertenjury drei Finalisten für jede Kategorie aus. Die Gewinner der jeweiligen Kategorie erhalten die renommierte Auszeichnung am 14. März 2019 im Rahmen einer festlichen Eröffnungsgala am Vorabend der INTERNORGA in Hamburg. Bewerbungsformular und weitere Informationen unter: www.internorga.com/zukunftspreis

* asmara – the sleeping beautyasmara – the sleeping beauty

Einführende Worte: Arno Ritter (Leiter aut), Peter Volgger (Kurator) Ausstellungsdauer: 25. Oktober bis 22. Dezember 2018 Öffnungszeiten: Di bis Fr 11.00 bis 18.00 Uhr, Sa 11.00 bis 17.00 Uhr an Feiertagen geschlossen Eine von Stefan Graf und Peter Volgger kuratierte Ausstellung, die mittels Architekturmodellen, Plänen, Fotobüchern und Filmen ein differenziertes Bild der eritreischen, ehemaligen italienischen Kolonialstadt Asmara zeigt. aut. architektur und tirol, lois welzenbacher platz 1, 6020 innsbruck. austria t +43.512.57 15 67, f +43.512.57 15 67-12

* Future Architecture PlatformFuture Architecture Platform

Future Architecture und Creative Europe laden aufstrebende, multidisziplinär arbeitende Einzelpersonen und Teams weltweit ein, sich mit transformativen Projekten für das European Architecture Program 2019 zu bewerben, die sich auf unser Lebensumfeld beziehen. Future Architecture bietet die Möglichkeit Ideen und Projekte mit hochkarätigen Institutionen – Museen, Galerien, Verlagen, Biennalen und Festivals – auszutauschen, um Wege zu internationaler Anerkennung zu finden. Einreichschluss: 07.01.2019!

* a_schau Österr. Architektura_schau Österr. Architektur

Zeit: 0:00

Architektur im 20. und 21. Jahrhundert In zehn Episoden entfalten sich die relevantesten Phänomene und Strömungen und lassen dabei Platz für autonome Positionen. Ausgehend vom Aufstieg Wiens zur imperialen Großstadt führt die Ausstellung ins Spannungsfeld zwischen sozialpolitischem Experiment, der „Eroberung“ alpiner Landschaftsräume, den Machtverstrickungen in der NS-Zeit und dem Wiederaufbau nach 1945.

18
* Zukunftspreis Bewerbung Zukunftspreis Bewerbung

Bewerbungen und Empfehlungen bis 15.01.2019 Bis zum 15. Januar 2019 können sich Unternehmen für den INTERNORGA Zukunftspreis bewerben oder über Empfehlungen von Dritten teilnehmen. Aus allen Einreichungen wählt die unabhängige Expertenjury drei Finalisten für jede Kategorie aus. Die Gewinner der jeweiligen Kategorie erhalten die renommierte Auszeichnung am 14. März 2019 im Rahmen einer festlichen Eröffnungsgala am Vorabend der INTERNORGA in Hamburg. Bewerbungsformular und weitere Informationen unter: www.internorga.com/zukunftspreis

* asmara – the sleeping beautyasmara – the sleeping beauty

Einführende Worte: Arno Ritter (Leiter aut), Peter Volgger (Kurator) Ausstellungsdauer: 25. Oktober bis 22. Dezember 2018 Öffnungszeiten: Di bis Fr 11.00 bis 18.00 Uhr, Sa 11.00 bis 17.00 Uhr an Feiertagen geschlossen Eine von Stefan Graf und Peter Volgger kuratierte Ausstellung, die mittels Architekturmodellen, Plänen, Fotobüchern und Filmen ein differenziertes Bild der eritreischen, ehemaligen italienischen Kolonialstadt Asmara zeigt. aut. architektur und tirol, lois welzenbacher platz 1, 6020 innsbruck. austria t +43.512.57 15 67, f +43.512.57 15 67-12

* Future Architecture PlatformFuture Architecture Platform

Future Architecture und Creative Europe laden aufstrebende, multidisziplinär arbeitende Einzelpersonen und Teams weltweit ein, sich mit transformativen Projekten für das European Architecture Program 2019 zu bewerben, die sich auf unser Lebensumfeld beziehen. Future Architecture bietet die Möglichkeit Ideen und Projekte mit hochkarätigen Institutionen – Museen, Galerien, Verlagen, Biennalen und Festivals – auszutauschen, um Wege zu internationaler Anerkennung zu finden. Einreichschluss: 07.01.2019!

* a_schau Österr. Architektura_schau Österr. Architektur

Zeit: 0:00

Architektur im 20. und 21. Jahrhundert In zehn Episoden entfalten sich die relevantesten Phänomene und Strömungen und lassen dabei Platz für autonome Positionen. Ausgehend vom Aufstieg Wiens zur imperialen Großstadt führt die Ausstellung ins Spannungsfeld zwischen sozialpolitischem Experiment, der „Eroberung“ alpiner Landschaftsräume, den Machtverstrickungen in der NS-Zeit und dem Wiederaufbau nach 1945.

19
* Zukunftspreis Bewerbung Zukunftspreis Bewerbung

Bewerbungen und Empfehlungen bis 15.01.2019 Bis zum 15. Januar 2019 können sich Unternehmen für den INTERNORGA Zukunftspreis bewerben oder über Empfehlungen von Dritten teilnehmen. Aus allen Einreichungen wählt die unabhängige Expertenjury drei Finalisten für jede Kategorie aus. Die Gewinner der jeweiligen Kategorie erhalten die renommierte Auszeichnung am 14. März 2019 im Rahmen einer festlichen Eröffnungsgala am Vorabend der INTERNORGA in Hamburg. Bewerbungsformular und weitere Informationen unter: www.internorga.com/zukunftspreis

* asmara – the sleeping beautyasmara – the sleeping beauty

Einführende Worte: Arno Ritter (Leiter aut), Peter Volgger (Kurator) Ausstellungsdauer: 25. Oktober bis 22. Dezember 2018 Öffnungszeiten: Di bis Fr 11.00 bis 18.00 Uhr, Sa 11.00 bis 17.00 Uhr an Feiertagen geschlossen Eine von Stefan Graf und Peter Volgger kuratierte Ausstellung, die mittels Architekturmodellen, Plänen, Fotobüchern und Filmen ein differenziertes Bild der eritreischen, ehemaligen italienischen Kolonialstadt Asmara zeigt. aut. architektur und tirol, lois welzenbacher platz 1, 6020 innsbruck. austria t +43.512.57 15 67, f +43.512.57 15 67-12

* Future Architecture PlatformFuture Architecture Platform

Future Architecture und Creative Europe laden aufstrebende, multidisziplinär arbeitende Einzelpersonen und Teams weltweit ein, sich mit transformativen Projekten für das European Architecture Program 2019 zu bewerben, die sich auf unser Lebensumfeld beziehen. Future Architecture bietet die Möglichkeit Ideen und Projekte mit hochkarätigen Institutionen – Museen, Galerien, Verlagen, Biennalen und Festivals – auszutauschen, um Wege zu internationaler Anerkennung zu finden. Einreichschluss: 07.01.2019!

* a_schau Österr. Architektura_schau Österr. Architektur

Zeit: 0:00

Architektur im 20. und 21. Jahrhundert In zehn Episoden entfalten sich die relevantesten Phänomene und Strömungen und lassen dabei Platz für autonome Positionen. Ausgehend vom Aufstieg Wiens zur imperialen Großstadt führt die Ausstellung ins Spannungsfeld zwischen sozialpolitischem Experiment, der „Eroberung“ alpiner Landschaftsräume, den Machtverstrickungen in der NS-Zeit und dem Wiederaufbau nach 1945.

20
* Zukunftspreis Bewerbung Zukunftspreis Bewerbung

Bewerbungen und Empfehlungen bis 15.01.2019 Bis zum 15. Januar 2019 können sich Unternehmen für den INTERNORGA Zukunftspreis bewerben oder über Empfehlungen von Dritten teilnehmen. Aus allen Einreichungen wählt die unabhängige Expertenjury drei Finalisten für jede Kategorie aus. Die Gewinner der jeweiligen Kategorie erhalten die renommierte Auszeichnung am 14. März 2019 im Rahmen einer festlichen Eröffnungsgala am Vorabend der INTERNORGA in Hamburg. Bewerbungsformular und weitere Informationen unter: www.internorga.com/zukunftspreis

* asmara – the sleeping beautyasmara – the sleeping beauty

Einführende Worte: Arno Ritter (Leiter aut), Peter Volgger (Kurator) Ausstellungsdauer: 25. Oktober bis 22. Dezember 2018 Öffnungszeiten: Di bis Fr 11.00 bis 18.00 Uhr, Sa 11.00 bis 17.00 Uhr an Feiertagen geschlossen Eine von Stefan Graf und Peter Volgger kuratierte Ausstellung, die mittels Architekturmodellen, Plänen, Fotobüchern und Filmen ein differenziertes Bild der eritreischen, ehemaligen italienischen Kolonialstadt Asmara zeigt. aut. architektur und tirol, lois welzenbacher platz 1, 6020 innsbruck. austria t +43.512.57 15 67, f +43.512.57 15 67-12

* Future Architecture PlatformFuture Architecture Platform

Future Architecture und Creative Europe laden aufstrebende, multidisziplinär arbeitende Einzelpersonen und Teams weltweit ein, sich mit transformativen Projekten für das European Architecture Program 2019 zu bewerben, die sich auf unser Lebensumfeld beziehen. Future Architecture bietet die Möglichkeit Ideen und Projekte mit hochkarätigen Institutionen – Museen, Galerien, Verlagen, Biennalen und Festivals – auszutauschen, um Wege zu internationaler Anerkennung zu finden. Einreichschluss: 07.01.2019!

* a_schau Österr. Architektura_schau Österr. Architektur

Zeit: 0:00

Architektur im 20. und 21. Jahrhundert In zehn Episoden entfalten sich die relevantesten Phänomene und Strömungen und lassen dabei Platz für autonome Positionen. Ausgehend vom Aufstieg Wiens zur imperialen Großstadt führt die Ausstellung ins Spannungsfeld zwischen sozialpolitischem Experiment, der „Eroberung“ alpiner Landschaftsräume, den Machtverstrickungen in der NS-Zeit und dem Wiederaufbau nach 1945.

21
* Zukunftspreis Bewerbung Zukunftspreis Bewerbung

Bewerbungen und Empfehlungen bis 15.01.2019 Bis zum 15. Januar 2019 können sich Unternehmen für den INTERNORGA Zukunftspreis bewerben oder über Empfehlungen von Dritten teilnehmen. Aus allen Einreichungen wählt die unabhängige Expertenjury drei Finalisten für jede Kategorie aus. Die Gewinner der jeweiligen Kategorie erhalten die renommierte Auszeichnung am 14. März 2019 im Rahmen einer festlichen Eröffnungsgala am Vorabend der INTERNORGA in Hamburg. Bewerbungsformular und weitere Informationen unter: www.internorga.com/zukunftspreis

* asmara – the sleeping beautyasmara – the sleeping beauty

Einführende Worte: Arno Ritter (Leiter aut), Peter Volgger (Kurator) Ausstellungsdauer: 25. Oktober bis 22. Dezember 2018 Öffnungszeiten: Di bis Fr 11.00 bis 18.00 Uhr, Sa 11.00 bis 17.00 Uhr an Feiertagen geschlossen Eine von Stefan Graf und Peter Volgger kuratierte Ausstellung, die mittels Architekturmodellen, Plänen, Fotobüchern und Filmen ein differenziertes Bild der eritreischen, ehemaligen italienischen Kolonialstadt Asmara zeigt. aut. architektur und tirol, lois welzenbacher platz 1, 6020 innsbruck. austria t +43.512.57 15 67, f +43.512.57 15 67-12

* Future Architecture PlatformFuture Architecture Platform

Future Architecture und Creative Europe laden aufstrebende, multidisziplinär arbeitende Einzelpersonen und Teams weltweit ein, sich mit transformativen Projekten für das European Architecture Program 2019 zu bewerben, die sich auf unser Lebensumfeld beziehen. Future Architecture bietet die Möglichkeit Ideen und Projekte mit hochkarätigen Institutionen – Museen, Galerien, Verlagen, Biennalen und Festivals – auszutauschen, um Wege zu internationaler Anerkennung zu finden. Einreichschluss: 07.01.2019!

* a_schau Österr. Architektura_schau Österr. Architektur

Zeit: 0:00

Architektur im 20. und 21. Jahrhundert In zehn Episoden entfalten sich die relevantesten Phänomene und Strömungen und lassen dabei Platz für autonome Positionen. Ausgehend vom Aufstieg Wiens zur imperialen Großstadt führt die Ausstellung ins Spannungsfeld zwischen sozialpolitischem Experiment, der „Eroberung“ alpiner Landschaftsräume, den Machtverstrickungen in der NS-Zeit und dem Wiederaufbau nach 1945.

22
* Zukunftspreis Bewerbung Zukunftspreis Bewerbung

Bewerbungen und Empfehlungen bis 15.01.2019 Bis zum 15. Januar 2019 können sich Unternehmen für den INTERNORGA Zukunftspreis bewerben oder über Empfehlungen von Dritten teilnehmen. Aus allen Einreichungen wählt die unabhängige Expertenjury drei Finalisten für jede Kategorie aus. Die Gewinner der jeweiligen Kategorie erhalten die renommierte Auszeichnung am 14. März 2019 im Rahmen einer festlichen Eröffnungsgala am Vorabend der INTERNORGA in Hamburg. Bewerbungsformular und weitere Informationen unter: www.internorga.com/zukunftspreis

* asmara – the sleeping beautyasmara – the sleeping beauty

Einführende Worte: Arno Ritter (Leiter aut), Peter Volgger (Kurator) Ausstellungsdauer: 25. Oktober bis 22. Dezember 2018 Öffnungszeiten: Di bis Fr 11.00 bis 18.00 Uhr, Sa 11.00 bis 17.00 Uhr an Feiertagen geschlossen Eine von Stefan Graf und Peter Volgger kuratierte Ausstellung, die mittels Architekturmodellen, Plänen, Fotobüchern und Filmen ein differenziertes Bild der eritreischen, ehemaligen italienischen Kolonialstadt Asmara zeigt. aut. architektur und tirol, lois welzenbacher platz 1, 6020 innsbruck. austria t +43.512.57 15 67, f +43.512.57 15 67-12

* Future Architecture PlatformFuture Architecture Platform

Future Architecture und Creative Europe laden aufstrebende, multidisziplinär arbeitende Einzelpersonen und Teams weltweit ein, sich mit transformativen Projekten für das European Architecture Program 2019 zu bewerben, die sich auf unser Lebensumfeld beziehen. Future Architecture bietet die Möglichkeit Ideen und Projekte mit hochkarätigen Institutionen – Museen, Galerien, Verlagen, Biennalen und Festivals – auszutauschen, um Wege zu internationaler Anerkennung zu finden. Einreichschluss: 07.01.2019!

* a_schau Österr. Architektura_schau Österr. Architektur

Zeit: 0:00

Architektur im 20. und 21. Jahrhundert In zehn Episoden entfalten sich die relevantesten Phänomene und Strömungen und lassen dabei Platz für autonome Positionen. Ausgehend vom Aufstieg Wiens zur imperialen Großstadt führt die Ausstellung ins Spannungsfeld zwischen sozialpolitischem Experiment, der „Eroberung“ alpiner Landschaftsräume, den Machtverstrickungen in der NS-Zeit und dem Wiederaufbau nach 1945.

23
* Future Architecture PlatformFuture Architecture Platform

Future Architecture und Creative Europe laden aufstrebende, multidisziplinär arbeitende Einzelpersonen und Teams weltweit ein, sich mit transformativen Projekten für das European Architecture Program 2019 zu bewerben, die sich auf unser Lebensumfeld beziehen. Future Architecture bietet die Möglichkeit Ideen und Projekte mit hochkarätigen Institutionen – Museen, Galerien, Verlagen, Biennalen und Festivals – auszutauschen, um Wege zu internationaler Anerkennung zu finden. Einreichschluss: 07.01.2019!

* Zukunftspreis Bewerbung Zukunftspreis Bewerbung

Bewerbungen und Empfehlungen bis 15.01.2019 Bis zum 15. Januar 2019 können sich Unternehmen für den INTERNORGA Zukunftspreis bewerben oder über Empfehlungen von Dritten teilnehmen. Aus allen Einreichungen wählt die unabhängige Expertenjury drei Finalisten für jede Kategorie aus. Die Gewinner der jeweiligen Kategorie erhalten die renommierte Auszeichnung am 14. März 2019 im Rahmen einer festlichen Eröffnungsgala am Vorabend der INTERNORGA in Hamburg. Bewerbungsformular und weitere Informationen unter: www.internorga.com/zukunftspreis

* a_schau Österr. Architektura_schau Österr. Architektur

Zeit: 0:00

Architektur im 20. und 21. Jahrhundert In zehn Episoden entfalten sich die relevantesten Phänomene und Strömungen und lassen dabei Platz für autonome Positionen. Ausgehend vom Aufstieg Wiens zur imperialen Großstadt führt die Ausstellung ins Spannungsfeld zwischen sozialpolitischem Experiment, der „Eroberung“ alpiner Landschaftsräume, den Machtverstrickungen in der NS-Zeit und dem Wiederaufbau nach 1945.

24
* Future Architecture PlatformFuture Architecture Platform

Future Architecture und Creative Europe laden aufstrebende, multidisziplinär arbeitende Einzelpersonen und Teams weltweit ein, sich mit transformativen Projekten für das European Architecture Program 2019 zu bewerben, die sich auf unser Lebensumfeld beziehen. Future Architecture bietet die Möglichkeit Ideen und Projekte mit hochkarätigen Institutionen – Museen, Galerien, Verlagen, Biennalen und Festivals – auszutauschen, um Wege zu internationaler Anerkennung zu finden. Einreichschluss: 07.01.2019!

* Zukunftspreis Bewerbung Zukunftspreis Bewerbung

Bewerbungen und Empfehlungen bis 15.01.2019 Bis zum 15. Januar 2019 können sich Unternehmen für den INTERNORGA Zukunftspreis bewerben oder über Empfehlungen von Dritten teilnehmen. Aus allen Einreichungen wählt die unabhängige Expertenjury drei Finalisten für jede Kategorie aus. Die Gewinner der jeweiligen Kategorie erhalten die renommierte Auszeichnung am 14. März 2019 im Rahmen einer festlichen Eröffnungsgala am Vorabend der INTERNORGA in Hamburg. Bewerbungsformular und weitere Informationen unter: www.internorga.com/zukunftspreis

* a_schau Österr. Architektura_schau Österr. Architektur

Zeit: 0:00

Architektur im 20. und 21. Jahrhundert In zehn Episoden entfalten sich die relevantesten Phänomene und Strömungen und lassen dabei Platz für autonome Positionen. Ausgehend vom Aufstieg Wiens zur imperialen Großstadt führt die Ausstellung ins Spannungsfeld zwischen sozialpolitischem Experiment, der „Eroberung“ alpiner Landschaftsräume, den Machtverstrickungen in der NS-Zeit und dem Wiederaufbau nach 1945.

25
* Future Architecture PlatformFuture Architecture Platform

Future Architecture und Creative Europe laden aufstrebende, multidisziplinär arbeitende Einzelpersonen und Teams weltweit ein, sich mit transformativen Projekten für das European Architecture Program 2019 zu bewerben, die sich auf unser Lebensumfeld beziehen. Future Architecture bietet die Möglichkeit Ideen und Projekte mit hochkarätigen Institutionen – Museen, Galerien, Verlagen, Biennalen und Festivals – auszutauschen, um Wege zu internationaler Anerkennung zu finden. Einreichschluss: 07.01.2019!

* Zukunftspreis Bewerbung Zukunftspreis Bewerbung

Bewerbungen und Empfehlungen bis 15.01.2019 Bis zum 15. Januar 2019 können sich Unternehmen für den INTERNORGA Zukunftspreis bewerben oder über Empfehlungen von Dritten teilnehmen. Aus allen Einreichungen wählt die unabhängige Expertenjury drei Finalisten für jede Kategorie aus. Die Gewinner der jeweiligen Kategorie erhalten die renommierte Auszeichnung am 14. März 2019 im Rahmen einer festlichen Eröffnungsgala am Vorabend der INTERNORGA in Hamburg. Bewerbungsformular und weitere Informationen unter: www.internorga.com/zukunftspreis

* a_schau Österr. Architektura_schau Österr. Architektur

Zeit: 0:00

Architektur im 20. und 21. Jahrhundert In zehn Episoden entfalten sich die relevantesten Phänomene und Strömungen und lassen dabei Platz für autonome Positionen. Ausgehend vom Aufstieg Wiens zur imperialen Großstadt führt die Ausstellung ins Spannungsfeld zwischen sozialpolitischem Experiment, der „Eroberung“ alpiner Landschaftsräume, den Machtverstrickungen in der NS-Zeit und dem Wiederaufbau nach 1945.

26
* Future Architecture PlatformFuture Architecture Platform

Future Architecture und Creative Europe laden aufstrebende, multidisziplinär arbeitende Einzelpersonen und Teams weltweit ein, sich mit transformativen Projekten für das European Architecture Program 2019 zu bewerben, die sich auf unser Lebensumfeld beziehen. Future Architecture bietet die Möglichkeit Ideen und Projekte mit hochkarätigen Institutionen – Museen, Galerien, Verlagen, Biennalen und Festivals – auszutauschen, um Wege zu internationaler Anerkennung zu finden. Einreichschluss: 07.01.2019!

* Zukunftspreis Bewerbung Zukunftspreis Bewerbung

Bewerbungen und Empfehlungen bis 15.01.2019 Bis zum 15. Januar 2019 können sich Unternehmen für den INTERNORGA Zukunftspreis bewerben oder über Empfehlungen von Dritten teilnehmen. Aus allen Einreichungen wählt die unabhängige Expertenjury drei Finalisten für jede Kategorie aus. Die Gewinner der jeweiligen Kategorie erhalten die renommierte Auszeichnung am 14. März 2019 im Rahmen einer festlichen Eröffnungsgala am Vorabend der INTERNORGA in Hamburg. Bewerbungsformular und weitere Informationen unter: www.internorga.com/zukunftspreis

* a_schau Österr. Architektura_schau Österr. Architektur

Zeit: 0:00

Architektur im 20. und 21. Jahrhundert In zehn Episoden entfalten sich die relevantesten Phänomene und Strömungen und lassen dabei Platz für autonome Positionen. Ausgehend vom Aufstieg Wiens zur imperialen Großstadt führt die Ausstellung ins Spannungsfeld zwischen sozialpolitischem Experiment, der „Eroberung“ alpiner Landschaftsräume, den Machtverstrickungen in der NS-Zeit und dem Wiederaufbau nach 1945.

27
* Future Architecture PlatformFuture Architecture Platform

Future Architecture und Creative Europe laden aufstrebende, multidisziplinär arbeitende Einzelpersonen und Teams weltweit ein, sich mit transformativen Projekten für das European Architecture Program 2019 zu bewerben, die sich auf unser Lebensumfeld beziehen. Future Architecture bietet die Möglichkeit Ideen und Projekte mit hochkarätigen Institutionen – Museen, Galerien, Verlagen, Biennalen und Festivals – auszutauschen, um Wege zu internationaler Anerkennung zu finden. Einreichschluss: 07.01.2019!

* Zukunftspreis Bewerbung Zukunftspreis Bewerbung

Bewerbungen und Empfehlungen bis 15.01.2019 Bis zum 15. Januar 2019 können sich Unternehmen für den INTERNORGA Zukunftspreis bewerben oder über Empfehlungen von Dritten teilnehmen. Aus allen Einreichungen wählt die unabhängige Expertenjury drei Finalisten für jede Kategorie aus. Die Gewinner der jeweiligen Kategorie erhalten die renommierte Auszeichnung am 14. März 2019 im Rahmen einer festlichen Eröffnungsgala am Vorabend der INTERNORGA in Hamburg. Bewerbungsformular und weitere Informationen unter: www.internorga.com/zukunftspreis

* a_schau Österr. Architektura_schau Österr. Architektur

Zeit: 0:00

Architektur im 20. und 21. Jahrhundert In zehn Episoden entfalten sich die relevantesten Phänomene und Strömungen und lassen dabei Platz für autonome Positionen. Ausgehend vom Aufstieg Wiens zur imperialen Großstadt führt die Ausstellung ins Spannungsfeld zwischen sozialpolitischem Experiment, der „Eroberung“ alpiner Landschaftsräume, den Machtverstrickungen in der NS-Zeit und dem Wiederaufbau nach 1945.

28
* Future Architecture PlatformFuture Architecture Platform

Future Architecture und Creative Europe laden aufstrebende, multidisziplinär arbeitende Einzelpersonen und Teams weltweit ein, sich mit transformativen Projekten für das European Architecture Program 2019 zu bewerben, die sich auf unser Lebensumfeld beziehen. Future Architecture bietet die Möglichkeit Ideen und Projekte mit hochkarätigen Institutionen – Museen, Galerien, Verlagen, Biennalen und Festivals – auszutauschen, um Wege zu internationaler Anerkennung zu finden. Einreichschluss: 07.01.2019!

* Zukunftspreis Bewerbung Zukunftspreis Bewerbung

Bewerbungen und Empfehlungen bis 15.01.2019 Bis zum 15. Januar 2019 können sich Unternehmen für den INTERNORGA Zukunftspreis bewerben oder über Empfehlungen von Dritten teilnehmen. Aus allen Einreichungen wählt die unabhängige Expertenjury drei Finalisten für jede Kategorie aus. Die Gewinner der jeweiligen Kategorie erhalten die renommierte Auszeichnung am 14. März 2019 im Rahmen einer festlichen Eröffnungsgala am Vorabend der INTERNORGA in Hamburg. Bewerbungsformular und weitere Informationen unter: www.internorga.com/zukunftspreis

* a_schau Österr. Architektura_schau Österr. Architektur

Zeit: 0:00

Architektur im 20. und 21. Jahrhundert In zehn Episoden entfalten sich die relevantesten Phänomene und Strömungen und lassen dabei Platz für autonome Positionen. Ausgehend vom Aufstieg Wiens zur imperialen Großstadt führt die Ausstellung ins Spannungsfeld zwischen sozialpolitischem Experiment, der „Eroberung“ alpiner Landschaftsräume, den Machtverstrickungen in der NS-Zeit und dem Wiederaufbau nach 1945.

29
* Future Architecture PlatformFuture Architecture Platform

Future Architecture und Creative Europe laden aufstrebende, multidisziplinär arbeitende Einzelpersonen und Teams weltweit ein, sich mit transformativen Projekten für das European Architecture Program 2019 zu bewerben, die sich auf unser Lebensumfeld beziehen. Future Architecture bietet die Möglichkeit Ideen und Projekte mit hochkarätigen Institutionen – Museen, Galerien, Verlagen, Biennalen und Festivals – auszutauschen, um Wege zu internationaler Anerkennung zu finden. Einreichschluss: 07.01.2019!

* Zukunftspreis Bewerbung Zukunftspreis Bewerbung

Bewerbungen und Empfehlungen bis 15.01.2019 Bis zum 15. Januar 2019 können sich Unternehmen für den INTERNORGA Zukunftspreis bewerben oder über Empfehlungen von Dritten teilnehmen. Aus allen Einreichungen wählt die unabhängige Expertenjury drei Finalisten für jede Kategorie aus. Die Gewinner der jeweiligen Kategorie erhalten die renommierte Auszeichnung am 14. März 2019 im Rahmen einer festlichen Eröffnungsgala am Vorabend der INTERNORGA in Hamburg. Bewerbungsformular und weitere Informationen unter: www.internorga.com/zukunftspreis

* a_schau Österr. Architektura_schau Österr. Architektur

Zeit: 0:00

Architektur im 20. und 21. Jahrhundert In zehn Episoden entfalten sich die relevantesten Phänomene und Strömungen und lassen dabei Platz für autonome Positionen. Ausgehend vom Aufstieg Wiens zur imperialen Großstadt führt die Ausstellung ins Spannungsfeld zwischen sozialpolitischem Experiment, der „Eroberung“ alpiner Landschaftsräume, den Machtverstrickungen in der NS-Zeit und dem Wiederaufbau nach 1945.

30
* Future Architecture PlatformFuture Architecture Platform

Future Architecture und Creative Europe laden aufstrebende, multidisziplinär arbeitende Einzelpersonen und Teams weltweit ein, sich mit transformativen Projekten für das European Architecture Program 2019 zu bewerben, die sich auf unser Lebensumfeld beziehen. Future Architecture bietet die Möglichkeit Ideen und Projekte mit hochkarätigen Institutionen – Museen, Galerien, Verlagen, Biennalen und Festivals – auszutauschen, um Wege zu internationaler Anerkennung zu finden. Einreichschluss: 07.01.2019!

* Zukunftspreis Bewerbung Zukunftspreis Bewerbung

Bewerbungen und Empfehlungen bis 15.01.2019 Bis zum 15. Januar 2019 können sich Unternehmen für den INTERNORGA Zukunftspreis bewerben oder über Empfehlungen von Dritten teilnehmen. Aus allen Einreichungen wählt die unabhängige Expertenjury drei Finalisten für jede Kategorie aus. Die Gewinner der jeweiligen Kategorie erhalten die renommierte Auszeichnung am 14. März 2019 im Rahmen einer festlichen Eröffnungsgala am Vorabend der INTERNORGA in Hamburg. Bewerbungsformular und weitere Informationen unter: www.internorga.com/zukunftspreis

* a_schau Österr. Architektura_schau Österr. Architektur

Zeit: 0:00

Architektur im 20. und 21. Jahrhundert In zehn Episoden entfalten sich die relevantesten Phänomene und Strömungen und lassen dabei Platz für autonome Positionen. Ausgehend vom Aufstieg Wiens zur imperialen Großstadt führt die Ausstellung ins Spannungsfeld zwischen sozialpolitischem Experiment, der „Eroberung“ alpiner Landschaftsräume, den Machtverstrickungen in der NS-Zeit und dem Wiederaufbau nach 1945.

31
* Future Architecture PlatformFuture Architecture Platform

Future Architecture und Creative Europe laden aufstrebende, multidisziplinär arbeitende Einzelpersonen und Teams weltweit ein, sich mit transformativen Projekten für das European Architecture Program 2019 zu bewerben, die sich auf unser Lebensumfeld beziehen. Future Architecture bietet die Möglichkeit Ideen und Projekte mit hochkarätigen Institutionen – Museen, Galerien, Verlagen, Biennalen und Festivals – auszutauschen, um Wege zu internationaler Anerkennung zu finden. Einreichschluss: 07.01.2019!

* Zukunftspreis Bewerbung Zukunftspreis Bewerbung

Bewerbungen und Empfehlungen bis 15.01.2019 Bis zum 15. Januar 2019 können sich Unternehmen für den INTERNORGA Zukunftspreis bewerben oder über Empfehlungen von Dritten teilnehmen. Aus allen Einreichungen wählt die unabhängige Expertenjury drei Finalisten für jede Kategorie aus. Die Gewinner der jeweiligen Kategorie erhalten die renommierte Auszeichnung am 14. März 2019 im Rahmen einer festlichen Eröffnungsgala am Vorabend der INTERNORGA in Hamburg. Bewerbungsformular und weitere Informationen unter: www.internorga.com/zukunftspreis

* a_schau Österr. Architektura_schau Österr. Architektur

Zeit: 0:00

Architektur im 20. und 21. Jahrhundert In zehn Episoden entfalten sich die relevantesten Phänomene und Strömungen und lassen dabei Platz für autonome Positionen. Ausgehend vom Aufstieg Wiens zur imperialen Großstadt führt die Ausstellung ins Spannungsfeld zwischen sozialpolitischem Experiment, der „Eroberung“ alpiner Landschaftsräume, den Machtverstrickungen in der NS-Zeit und dem Wiederaufbau nach 1945.

           
Kategorien
 
 Ausstellung
 Festival
 Lesung / Buchpräsentation
 Messe
 Preisverleihung
 Projekt/Initiative
 Seminar
 Sonstiges
 Vortrag/Symposion