RSSKategorie: News

Der Architekt Gustav Peichl legt Pläne zur Teilerhaltung des ORF-Zentrums am Wiener Küniglberg vor

Der Architekt Gustav Peichl legt Pläne zur Teilerhaltung des ORF-Zentrums am Wiener Küniglberg vor

Peichl schlägt vor, ein Drittel der Anlage zu "opfern", um dort Wohnungen zu bauenWien (OTS) - Wie das Nachrichtenmagazin "profil" in seiner Montag erscheinenden Ausgabe berichtet, greift der Architekt Gustav Peichl nun in die Diskussion um das von Roland Rainer erbaute ORF-Zentrum am Küniglberg ein. Peichl legt gemeinsam mit seinem Kollegen Rudolf Weber ein weit gediehenes Konzept vor: Er will das ORF-Gebäude erhalten und zugleich Investoren die Gelegenheit geben, auf dem prominenten Hietzinger Grundstück zu bauen. Da Peichl fürchtet, dass der Denkmalschutz wegen wirtschaftlicher Interessen aufgehoben werden könnte, favorisiert er einen Kompromiss. Sein Entwurf sieht vor, ein Drittel der Anlage - das Areal hinter dem Haupthaus, längs der Allee - zu "opfern", um dort Wohnungen zu bauen. Konkret sollen 21.500 der rund 75.000 Quadratmeter großen Grundfläche umgewidmet werden. Mit dem Plan käme man, so Peichl, "Investoren entgegen, die dort Geld machen wollen. Man opfert etwa ein Drittel des Bestandes, bewahrt den vorderen Teil aber im Sinne Rainers."

7. September 2009 Mehr
Fachtagung der Wiener Umweltschutzabteilung: GRÜN geWANDt

Fachtagung der Wiener Umweltschutzabteilung: GRÜN geWANDt

Wien (OTS) - Am 29. und 30. September lädt die Wiener Umweltschutzabteilung - MA 22 zu einer zweitägigen Fachtagung in die Blumengärten Hirschstetten. Angesprochen sind FachexpertInnen und PraktikerInnen aus den Bereichen Bauwirtschaft, Architektur, Stadtplanung und Bauökologie. Der erste Tag widmet sich dem Thema Gebäude- und Fassadenbegrünung, am zweiten Tag stehen weitere Umweltaspekte beim Planen und Bauen auf der Tagesordnung.Die Fachtagung wird gemeinsam mit der Kammer der Architekten und Ingenieurkonsulenten Wien, Niederösterreich und Burgenland durchgeführt. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos, Interessierte können sich bis 7. September 2009 anmelden. Die beiden Tage können auch einzeln gebucht werden.

18. August 2009 Mehr
Vorarlberg-Woche in Wiener Museen

Vorarlberg-Woche in Wiener Museen

Mit der Ticket-Aktion "1+1 Gratis" lädt das MuseumsQuartier von Montag, 24. bis Sonntag, 30. August 2009 alle Vorarlbergerinnen und Vorarlberger zu einem Besuch ins MuseumsQuartier Wien ein, einem der größten Areale zeitgenössischer Kunst und Kultur. Das Angebot ist vielfältig und reicht von darstellender Kunst über Architektur, Musik, Mode, Theater, Tanz, Literatur, Kinderkultur, bis hin zu Digitaler Kultur. Zudem gibt es ein umfangreiches Freizeitprogramm. 

18. August 2009 Mehr
Eröffnung Archäologiemuseum

Eröffnung Archäologiemuseum

Die zweitgrößte archäologische Sammlung Österreichs ist bald wieder öffentlich zugänglich: im neuen Archäologiemuseum am Landesmuseum Joanneum. Spuren menschlicher Lebenswelten und deren Ausdrucksformen bilden dabei Ausgangspunkte für Fragen, die uns seit Jahrtausenden bewegen.Mehr als 1200 Objekte werden in einem Neubau zu sehen sein, der direkt an das mehrfach preisgekrönte Lapidarium im Park von Schloss Eggenberg anschließt. Höhepunkte der Dauerausstellung sind hallstattzeitliche Objekte von Weltrang wie der Kultwagen von Strettweg oder die Maske von Kleinklein und der wertvollste römerzeitliche Fund aus der heutigen Steiermark, der so genannte Silberbecher von Grünau. Ägyptische Mumien, zyprische Plastiken, griechische Keramik und weitere Fundstücke aus dem mediterranen Raum machen darüber hinaus ein breites Spektrum antiker Lebenswelten spürbar.

17. August 2009 Mehr
Neue Unternehmenszentrale für Bestattung Wien und Friedhöfe Wien

Neue Unternehmenszentrale für Bestattung Wien und Friedhöfe Wien

Sieger des Architekturwettbewerbs für künftigen gemeinsamen Betriebsstandort an der Simmeringer Hauptstraße stehen festWien (OTS) - Der Architekturwettbewerb im Rahmen des Projekts "Unternehmenszentrale, Wirtschaftsgebäude und Infopoint am Areal Zentralfriedhof Wien" ist entschieden.In der Sitzung vom 15.6.2009 hat das Preisgericht unter dem Vorsitz von Arch. DI Rüdiger Lainer nach der Stillhaltefrist nun den Startschuss für die Vertragsverhandlungen mit den Siegerprojekten gegeben. Delugan Meissl Associates Architects gewann den Wettbewerb für die Planung der Unternehmenszentrale. Die ARGE Johannes Kaufmann und Riepl und Riepl Architekten konnten die Jury mit ihrem Wirtschaftsgebäude-Projekt überzeugen. Sieger der Ausschreibung von Infopoint und Bestattungsmuseum wurde das Architekturbüro Elsa Prochazka und Baumschlager Eberle Wien ZT GmbH.

6. Juli 2009 Mehr
Ausstellungseröffnung “Skizzen für die Zukunft” – Werner Sobek

Ausstellungseröffnung “Skizzen für die Zukunft” – Werner Sobek

Wien (OTS) – “Skizzen für die Zukunft” – Werner Sobek: So lautet der Titel der neuen Architektur-Schau im Wiener Ringturm. Dkfm. Karl Fink (Generaldirektor der Vienna Insurance Group)  eröffnete die Ausstellung am 1. Juli 2009 vor zahlreichen Architekturinteressierten und im Beisein von Prof. Werner Sobek, Prof. Hans Hollein sowie der Kuratoren Prof. Adolph Stiller und […]

6. Juli 2009 Mehr
Wiener Wohnbaupreis 09

Wiener Wohnbaupreis 09

Wien besitzt eine fast hundertjährige Tradition im sozialen Wohnbau – von den legendären Gemeindebauten der I. Republik bis zum geförderten Wohnbau unserer Tage. Eine der zentralen Aufgaben des wohnfonds_wien, fonds für wohnbau und stadterneuerung, ist es, nicht nur erforderliche Quantitäten, sondern auch zeitgemäße Qualitäten im geförderten Wohnbau in Wien sicherzustellen. Die zu diesem Zweck 1995 eingeführten Bauträgerwettbewerbe und der Grundstücksbeirat sind international anerkannte Instrumentarien, die der Qualitätsoffensive dienen und als wichtige Impulse für Neuerung und Weiterentwicklung zu sehen sind. Diesem Credo entsprechend, wurde heuer anlässlich des 25-jährigen Jubiläums des wohnfonds_wien erstmals der Wiener Wohnbaupreis 09 ausgelobt. Ziel des Wettbewerbs ist es, jene Beiträge mit hohem Innovationsgehalt hinsichtlich Architektur – Ökonomie – Ökologie, aber auch Nachhaltigkeit, Umsetzung, Nutzerorientierung und Gebrauchstauglichkeit auszuzeichnen.

29. Juni 2009 Mehr
Schindler Award Ausstellung im Museumsquartier

Schindler Award Ausstellung im Museumsquartier

Schindler präsentiert die prämierten Projekte des europaweiten „Schindler Award“-Architekturwettbewerbs.  Barrieren beseitigen – Lebensqualität schaffen10 Ideen für Wien – der Schindler Award 1. und 2. Juli 2009 – Arena21 im Museumsquartier Die Ausstellung ist täglich von 12-17 Uhr geöffnet  Der Schindler Award ist ein europaweiter Architekturwettbewerb, der herausragende Projekte unter der zentralen Botschaft „Access for All“ […]

26. Juni 2009 Mehr
Architektur im Knopfloch – Referenz an Loos-Haus

Architektur im Knopfloch – Referenz an Loos-Haus

erstes Modell der neuen Edition der WIENER.MANSCHETTENKNOPF.LINIE Die WIENER.MANSCHETTENKNOPF.LINIE präsentiert mit wiener.architektur.zitate eine neue Edition, die auf Wiens Architektur und Architekturgeschichte Bezug nimmt. Das erste Manschettenknopf-Modell – entworfen von der Architektengruppe SPLITTERWERK und ausgeführt von der Schmuckkünstlerin Katharina Schmid – ist eine Referenz an das „Haus am Michaelerplatz“ von Adolf Loos. Ein Aufruf an ArchitektInnen, […]

18. Juni 2009 Mehr
Neuer Standard für Bauprojektmanagement – die neue ÖNORM B 1801-1

Neuer Standard für Bauprojektmanagement – die neue ÖNORM B 1801-1

Baukostenprognosen werden oft überschritten und sorgen dann zu Recht für Kritik: Bei öffentlichen Projekten suchen Kontrollorgane die Ursachen, private Investoren kämpfen mit Finanzierungsproblemen. Dem Baumeister und Architekt und kommt eine Schlüsselrolle und besondere Verantwortung im Kostenmanagement zu.Am 1. Juni ist die Überarbeitung der betagten ÖNORM B 1801-1 erschienen und ersetzt damit die bisherigen Teile 1,3 und 4 aus 1995. Durch diesen neuen Standard haben Baumanager Planung und Steuerung der Kosten, Qualität und Termine sowie Dokumentengliederung ihrer Projekte professionell im Griff.

16. Juni 2009 Mehr
Take your chance!

Take your chance!

Gewinnen Sie einen Flug zur Tendence nach Frankfurt am Main! Verpassen Sie nicht das Messehighlight im Sommer 2009!Die Tendence 2009 – Internationale Frankfurter Herbstmesse – macht Frankfurt am Main zum internationalen Konsumgütertreffpunkt und zum Pflichttermin für den designorientierten Facheinzelhandel. Die ersten 100 Interessenten erhalten einen Gutscheincode für eine Dauereintrittskarte auf der Tendence in Frankfurt. Darüber […]

10. Juni 2009 Mehr
bm:ukk – STARTSTIPENDIEN 2009

bm:ukk – STARTSTIPENDIEN 2009

In den Sparten bildende Kunst, Architektur und Design, Mode, künstlerische Fotografie, Video- und Medienkunst, Musik und darstellende Kunst, Filmkunst und Literatur schreibt das Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur für den künstlerischen Nachwuchs neu eingerichtete "Startstipendien 2009" aus. 10 START-Stipendien für den künstlerischen Nachwuchs im Bereich Architektur und Design sind zu vergeben.Die STARTSTIPENDIEN stellen eine Anerkennung und Förderung für das Schaffen junger Künstlerinnen und Künstler dar. Sie sollen die Umsetzung eines künstlerischen Vorhabens und den Einstieg in die österreichische und internationale Kunstszene erleichtern. Die Laufzeit der Stipendien beträgt sechs Monate. Sie sind mit je € 6.600,-- dotiert. Eine Bewerbung ist nur in einer der ausgeschriebenen Sparten möglich.

25. Mai 2009 Mehr

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen