Page 22

architektur Ausgabe 02/2014

magazin Vexierbild als Fassade Brisac Gonzalez architects hatten schon die Konzerthalle ‚Le Prisme‘ im Aurillac City Center 22 in Frankreich errichtet. Da die Lagerkapazität des Konzert-Veranstalters bereits nach den ersten erfolgreichen Jahren an die Grenzen gekommen war, benötigte die Firma eine Vergrößerung. Bislang war das Lager im Keller der Originalkonzerthalle untergebracht. Dieselben Architekten gestalteten den Zubau - eine Mehrzweckhalle. Ihre Fassade changiert nun während des Tages mit ihrer metallischen Haut in verschiedenen Farben. Die 50 x 50 cm großen, pyramidenförmigen Aluminiumpaneele haben vier verschiedene Formen und die Anordnung ist so gewählt, dass sie den Eindruck einer sich schrittweise öffnenden Blume ergeben. Sie bilden wolkenähnliche Bilder, die sich sozusagen um die siebeneinhalb Meter hohen Wände herum abwickeln. Die Oberfläche der Kassetten bildet einen leichten Kontrast zwischen dem anodisierten Silber und dem färbigen Lack der Auffaltungen. Zwei große Tore mit einer Höhe von fünf Metern erlauben es, dass die Gabelstapler zwischen den im Inneren gelagerten Ausrüstungsgegenständen, wie demontierbare Bühnenteile, Sitzreihen und Theaterrequisiten, manövrieren können. Fotos: Brisac Gonzalez architects


architektur Ausgabe 02/2014
To see the actual publication please follow the link above