Page 67

architektur Ausgabe 02/2014

holzbau 67 Haut aus Holz Ein interessantes Projekt erreichte uns aus dem Süden Stuttgarts: Die Architekten Stefanie und Stephan Eberding realisierten ein Gebäude für eine fünfköpfige Familie. Das Grundrissprinzip besteht dabei aus einem, eher schmalen, Funktionstrakt in der Gebäudemitte. Dieser trennt einen Galerieraum und das Familienwohnen. Der massive Betonkern, der über alle vier Geschosse reicht, beinhaltet alle dienenden Elemente wie Treppen, Küche, Bäder sowie Technik, der direkt hinter dem Windfang beginnende Galerieraum reicht bis unter den voll verglasten Dachfirst und bietet auf seiner, in einem warmen Braunton gestrichenen Nordwand einen ruhigen Hintergrund für die Gemäldesammlung des Hausherrn. Die Architektur lebt von dem Kontrast zwischen innen und außen, zwischen den Sichtbetonflächen des tragenden Kerns und der ihn umgebenden Vollholzkonstruktion, welche die äußere Hülle des Gebäu- des bildet. Ebenso von den Wechselwirkungen der offenen Innenräume mit ihren Sichtbeziehungen und der, im Gegensatz dazu eher geschlossen wirkenden, äußeren Erscheinung mit Satteldach. Die Außenseiten des Hauses sind mit Holzschindeln verkleidet. Diese handgespalteten Plättchen aus Alaskazeder sind nicht nur extrem haltbar, sie bekommen allmählich eine silbergraue Patina und verweben das Haus mit seiner natürlichen Umgebung. Fotos: Zooey Braun


architektur Ausgabe 02/2014
To see the actual publication please follow the link above